Wochenendlehrgang NFV-B-Junioren Turnier in Hamburg

Am Freitag, den 11.04.2014 versammelten sich 6 Nachwuchsschiedsrichter des Landesverbandes Hamburg in Hamburg-Schnelsen zum alljährlichen B-Junioren Turnier des Jahrgangs 1998. Ausrichter des Turniers war der Norddeutsche Fußball-Verband. Dieses Ereignis dient den Auswahlmannschaften der Landesverbände von Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein und Hamburg grundsätzlich als Vorbereitung auf den Länderpokal in Duisburg, welcher turnusmäßig zwei Wochen später stattfindet.

Nach einer kurzen Einweisung durch die Lehrgangsleitung Christian Soltow, Helmut Timmann und Andreas Bandt, machten wir uns bereit für unseren ersten Einsatz. Eine Besonderheit dieses Lehrganges für uns Schiedsrichter ist, dass alle Spiele aufgezeichnet werden und
anschließend analysiert werden.
Das Turnier startete am „Königskinderweg“ mit einem laufintensiven und technisch gutem Spiel zwischen Niedersachsen und Schleswig-Holstein, welches der SHFV knapp für sich entscheiden konnte (0:1). Anschließend kam es zum „Derby“ zwischen Hamburg und Bremen.
In einem nun kampfbetonten und umkämpften Spiel konnte sich Hamburg letztlich mit 3:1 behaupten. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es zum nächsten Highlight. Wir fuhren nach Elmshorn, wo wir uns das Oberligaspiel zwischen den „Krückaustädtern“ und Germania
Schnelsen anschauten. Lange Zeit sah es so aus, dass Germania Schnelsen die drei Punkte von der Wilhelmstraße entführen könne, allerdings drehte Elmshorn in den letzten Minuten noch auf und gewann 2:1.
Der nächste Tag begann früh. Um Punkt 09:45 starten wir mit der Analyse des ersten Spiels zwischen Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Dabei schauten wir uns einzelne Szenen an und stellten fest, dass die Fremdwahrnehmung und die Eigenwahrnehmung manchmal auch abweichen kann. Wie nehme ich mich selber wahr? Wie nehmen mich andere wahr? Wichtige Fragen in der Persönlichkeitsbildung und der Schiedsrichter-Laufbahn. Auch zu dem zweiten Spiel von Hamburg gegen Bremen konnten Christian Soltow und Andreas Bandt dem Schiedsrichter wertvolle Hinweise geben. Kurze Zeit danach schauten wir uns das Oberligaspiel zwischen
Elmshorn und Schnelsen, welches wir ebenfalls filmten, an und bewerteten einzelne Szenen. Was hat der Schiedsrichter in dieser Szene gut gemacht? Was können wir vielleicht in unsere nächsten Spiele übernehmen? Was kann man eventuell auch anders lösen? Das waren allesamt Fragen, mit denen wir uns beschäftigten.
Da es in der Nacht heftig geregnet hatte, konnte nicht wie geplant am Sachsenweg gespielt werden, es musste auf den Kunstrasenplatz „Riekbornweg“ umgezogen werden. Bei herrlichem Sonnenschein und moderaten Temperaturen konnte Hamburg Schleswig-Holstein
mit 1:0 niederringen. Das Spiel im Anschluss zwischen Niedersachsen und Bremen ging mit 5:0 deutlich an den NFV. Danach fuhren wir zurück ins Hotel und nun konnten wir Schiedsrichter von der jahrelangen Erfahrungen von Helmut Timmann und Frank Behrmann –
welcher an diesem Tag am Lehrgang teilnahm – profitieren. Auch hier konnten wir wieder einzelne Szenen genauestens analysieren und bewerten. Geschafft und doch erleichtert, ließen wir Jungschiedsrichtern diesen Tag mit informellen Gesprächen und Anekdoten aus dem Leben eines Schiedsrichters ausklingen.
Kurz nach 07:00 Uhr klingelte für die meisten von uns der Wecker am Sonntagmorgen. Nach dem Frühstück fuhren wir zum Sportplatz „Königskinderweg“, wo heute gespielt wurde. Das erste Spiel zwischen Schleswig-Holstein und Bremen konnte die „Equipe von der Weser“ mit 2:1 gewinnen und ihren ersten Turniersieg bejubeln. Kurz darauf kam es dann zum Topspiel zwischen Hamburg und Niedersachsen. Ein Unentschieden hätte den Mannen von Lewe Timm (Auswahltrainer HFV) bereits zum Sieg des Vorbereitungsturniers gereicht, allerdings verlor Hamburg gegen Niedersachsen mit 0:1. So wurde Niedersachsen Turniersieger 2014. Nach der
Siegerehrung zerstreute sich das Teilnehmerfeld in Norddeutschland. Für uns Schiedsrichter war der Lehrgang aber noch nicht vorbei. Auch nach diesen beiden Spielen fuhren wir zurück ins Hotel und besprachen die Auftritte der Schiedsrichter bei den letzten beiden Partien.
Abschließend würden wir auch gerne die Möglichkeit nutzen uns beim VSA Hamburg für die Teilnahme am Turnier zu bedanken. Uns wurden viele gute und sinnvolle Hinweise mit an die Hand gegeben, die es nun gilt in die nächsten Spielleitung mit einfließen zu lassen.

Ein Bericht von Thore Holst (FTSV Altenwerder)

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen und jetzt
für die HFV-info anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.