Fiete Retzmann-Tag war ein voller Erfolg

Am Sonnabend, 24. Mai 2014, luden die Hamburger Spitzen-Schiedsrichter und der Verbands-Schiedsrichterausschuss wieder ein.
Diese Saisonabschlussveranstaltung der Hamburger Schiedsrichter heißt seit 2000 „Fiete Retzmann-Tag“. Sie wurde nach dem ehemaligen Vorsitzenden des Verbands-Schiedsrichterausschusses, Friedrich „Fiete“ Retzmann benannt, der maßgeblichen Anteil an der Entwicklung dieses Ereignisses zu einem der Höhepunkte der Hamburger Fußballszene hatte. Retzmann war von 1991 bis zu seinem plötzlichen Tod am 01.01.2000 Vorsitzender des VSA.
Eingeladen waren, wie immer, die Vertreter der Presse, Trainer der Landesliga und Oberliga Hamburg, das Präsidium des Hamburger Fußball-Verbandes sowie eine Reihe von Ehrengästen.

Bei sommerlichen Temperaturen war es für alle Teilnehmer eine gute Gelegenheit, sich nach dem Fußballspiel bei Speis und Trank in entspannter Atmosphäre besser kennenzulernen, Vergangenes aufzuarbeiten und für die Zukunft einen respektvollen und freundschaftlichen Umgang zwischen Journalisten, Trainern und Schiedsrichtern zu fördern. Viele Teilnehmer nutzten am Ende die Gelegenheit, gemeinsam das Champions-League-Finale zu gucken. Gespielt und gefeiert wurde auf der Anlage des Hamburger Fußball-Verbandes in Hamburg-Jenfeld.

Um 17:30 Uhr fand wieder das traditionelle Fußball-Spiel zwischen der Hamburger Schiedsrichter-Auswahl und einer Trainer Auswahl statt. Die Schiedsrichter-Auswahl wurde von Eugen Igel gecoacht. Igel hatte auch die Trainer-Auswahl zusammengestellt. Gecoacht wurden die Trainer von Peter Ehlers, der selber kurzfristig verletzungsbedingt als Spieler ausfiel.
Zwei Dinge, die das gute Verhältnis zwischen den Schiedsrichtern unterstreichen, gilt es vom Spiel festzuhalten:
Durch zwei Verletzungen hat die VSA-Truppe in der 10. Minute mit Johann van Dyk einen VSA-Spieler dem Trainerteam abgegeben, der dann auch in der 17. Minute das einzige Tor für die Trainer und gegen seine eigentliche Truppe schoss. Michael Fischer verschoss in der 50. Minute dafür (absichtlich!) einen Elfmeter für die Trainer, weil er, der vermeintlich gefoult wurde, diesen für unberechtigt gegeben hielt. Ansonsten war es ein nicht unverdienter Sieg. Die Schiris brachten dieses Mal nach vorne nicht viel zu Stande!

VSA-SR: Michael Ehrenfort (Mike Franke); Paul Dühring, Marcel Hass ( André Rosin), Fabian Porsch, Jorrit Eckstein-Staben, Thore Holst, Malte Jonas (Markus v. Glischinski), Florian Pötter, Marco Kulawiak, Philipp Steiner, Dennis Krohn (Adrian Höhns)

Trainer: Rene Peim; Ralf Palapies, Christian Pletz, Christian Wriedt, Thorsten Zessin, Peter Ehlers, Bernd Hanneberg, Nico Peters, Olaf Ohrt, Knut Aßmann, Olaf Poschmann, Michael Fischer.

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen
und jetzt für die HFV-info per E-Mail
an presse@hfv.de anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.