20.02.2021

HFV und SC Victoria trauern um Hans-Jürgen Brauer

Hans-Jürgen Brauer

Am 31. Januar 2021 ist Hans-Jürgen Brauer verstorben. Der am 20. Juli 1940 geborene Brauer war im SC Victoria Hamburg und beim Hamburger Fußball-Verband über Jahrzehnte als Spieler und Ehrenamtler tätig.

Anlässlich seines 80. Geburtstages würdigte der Ehrenvorsitzende des SC Victoria, Helmuth Korte, Hans-Jürgen Brauer, mit folgenden Worten:
„Du bist im ‚Generalsviertel‘ in Eimsbüttel aufgewachsen. Deine ‚fußball-Grundausbildung‘ hattest Du beim Eimsbütteler TV erhalten, ehe Du Dich dem SC Victoria Hamburg angeschlossen hast. Seit dem 1. Oktober 1957 bist Du, lieber Hans-Jürgen, Mitglied in unserem Club… In der ersten Saison für den SC Victoria hast Du 1958 gemeinsam mit Deinen Kameraden Thordes Krakow, Klaus und Peter Kay, Willi Engel, Gerd Silz u.a. in Lübeck die Norddeutsche Meisterschaft der Jungmannen (heute U 19) gewonnen. Gemeinsam mit den Kameraden aus der Meistermannschaft und den ein Jahr älteren Spielern wie Rolf Winter, Horst Schröder und Jürgen Schieler bist Du dann in der nächsten Saison (1958/1959) in die Fußball-Liga des SC Victoria Hamburg aufgestiegen.

Hans-Jürgen Brauer in der HFV-Auswahl im Finale 1961 (6. v. lks.) - Foto HFV

Deine größten sportlichen Erfolge als Außenläufer bzw. Außenverteidiger waren:
- 1959/1960 und 1961/1962 Meister der Amateurliga Hamburg
- 1961 Gewinn des Länderpokals mit der Hamburger Auswahl gegen Schleswig-Holstein (2:1). Der SC Victoria stellte mit Dir, Horst Schröder, Thordes Krakow und Rolf Winter vier Spieler ab.
- 1962/1963 als Tabellenzweiter der Amateurliga Hamburg die Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord erreicht.
- 1963 (Gründungsjahr der 1. Bundesliga) Aufstieg in die Regionalliga Nord (2. Liga).
- 1963 - 1966 Regionalliga Nord (2. Liga).
Du hast über 300 Spiele für den SC Victoria Hamburg bestritten, ehe Du 1968 verletzungsbedingt Deine erfolgreiche Karriere beenden musstest. Nach Deiner Spielerkarriere hast Du weiterhin als Ehrenamtlicher für Deine ‚Victoria‘ mit Blickrichtung ‚Fußball-Liga‘ gedient. Ab der Saison 1971/1972 bis 1974/1975 hast Du mit mir gemeinsam den sogenannten Liga-Ausschuss (heute Manager) gebildet.
Unsere Trainer waren Werner Thomsen (1971/1972) und Herbert Kühl (1972/1973 – 1974/1975) mit erfolgreichen Spielzeiten:
- 1971/1972: Zweiter der Landesliga Hamburg (3. Liga).
- 1972/1973: Vierter der Landesliga Hamburg (3. Liga).
- 1973/1974: Meister der Landesliga Hamburg (3.Liga) und Aufsteiger in die neue 3. Liga, die Amateur-Oberliga Nord, da die 2. Bundesliga neu gegründet wurde.
- 1974/1975: Vierter der Amateur-Oberliga Nord (3. Liga) und als bestplatzierter Hamburger Amateurverein als Teilnehmer an der Deutschen Amateur-Meisterschaft qualifiziert.
- 1975: Deutscher-Amateur-Vizemeister in Ludwigsburg.

In der Saison 1975/1976 hast Du mit Horst Schröder den Ligaausschuss des SC Victoria gebildet (Trainer Hans Knubbe), nachdem ich 1975 in den Vorstand des SC Victoria Hamburg gewechselt bin…
Als 3. und 2. Vorsitzender warst Du über zehn Jahre im geschäftsführenden Vorstand tätig, bis zum März 2019 als Rechnungsprüfer. Du gehörst heute noch dem Ehrenrat des SC Victoria Hamburg an. Nach über 30 Jahren wurdest Du durch einen jüngeren Kameraden im Verbandsgericht des Hamburger Fußball-Verbandes abgelöst. Du warst zeitweise auch im Verbandsgericht des Norddeutschen Fußball-Verbandes tätig. Du bist Träger der silbernen und Goldenen Ehren- bzw. Verdienstnadel des SCV. Seit Mai 2018 bist Du Ehrenmitglied des SC Victoria Hamburg. Durch Deinen ehrenamtlichen Einsatz hast Du nicht nur Deinem SC Victoria, sondern auch dem Hamburger und norddeutschen Fußball sehr viel gegeben.“

1999 stellte das Hamburger Abendblatt die 100 besten Hamburger Fußballer der Geschichte vor. Darunter war an 89. Stelle Hans-Jürgen Brauer: "Buttje" war ein vorbildlicher Mannschaftsspieler, spielte auch in der Hamburger Auswahl.

Der Hamburger Fußball-Verband, für den Hans-Jürgen Brauer 31 Jahre (1983 – 2018) als Beisitzer im Verbandsgericht saß, würdigte die großen Verdienste 1995 mit der silbernen Ehrennadel des HFV, 1996 mit der DFV-Verdienstnadel und 2001 mit der goldenen Ehrennadel des HFV.

Unser Mitgefühl gilt vor allem seiner Frau Angela. Der HFV wird Hans-Jürgen Brauer immer ein ehrendes Andenken bewahren.