27.11.2020

Buchtipp: Fußballheimat Hamburg

100 Orte der Erinnerung

Fußballheimat Hamburg – das ist mehr als das scheinbar ewige Lokalderby HSV gegen FC St. Pauli, mehr als Volksparkstadion und Millerntor.
Fußballheimat Hamburg sind auch Altona 93, Bergedorf 85, Barmbek-Uhlenhorst, Victoria, Eimsbütteler TV, Harburger TB, SC Concordia, Eintracht Fuhlsbüttel, SC Sperber und viele andere, zum Teil heute nicht mehr existierende Stadtteilvereine und Thekenmannschaften. Fußballheimat Hamburg sind aber auch Menschen – Spieler, Trainer, Manager, Präsidenten, gute Seelen, Fans und Journalisten –, die den Hamburger Fußball in den letzten über 100 Jahren geprägt haben.

Die beiden Autoren Broder-Jürgen Trede und Ralf Klee haben sich auf Spurensuche in die Hamburger Fußballgeschichte begeben, mit Zeitzeugen gesprochen und stellen wunderbare Orte und Unikate in Text und Bild vor. So werden z.B. sehr interessiert beschrieben im gestern und heute: Das Millerntorstadion, der Exerzierplatz in Bahrenfeld, der Sportplatz Rothenbaum historisch und auch ein Kapitel über den Hamburger Fußball-Verband gibt es diesem hochinteressanten Buch.

Kennen Sie die Geschichte des Oskar-Kesslau-Platzes in Hammerbrook oder die Story über Hamburgs größtes Spielfeld am Stadtpark? Nur zwei Beispiele, die Lust machen auf mehr. Anschaulich beschrieben und bebildert. Für jeden Hamburger Fußballinteressierten ein Muss!

Ein Buch, das zum Erinnern, Schwelgen und Besichtigen einlädt.

Seitenzahl 216, ca. 200 Fotos (sw und farbig), Paperback Format: 13,5 x 20,5 cm, 18,00 Euro.

ISBN : 978-3-96423-038-6 – Erschienen im arete Verlag, Autoren: Broder-Jürgen Trede und Ralf Klee