100 Jahre Bostelbeker SV – herzlichen Glückwunsch!

Ehrung 100 Jahre Bostelbeker SV (v. lks.): HFV-Schatzmeister Christian Klahn, BSV-Vorsitzender Frank Geiling und Sportstaatsrat Christoph Holstein – Foto BSV

Die Bostelbeker sind zurecht stolz auf ihren kleinen ehrenamtlich geführten Verein und seine jetzt 100-jährige Geschichte. Zum Jubiläumsempfang am 24.07.2022 im BSV-Clubheim kamen zahlreiche Gratulanten. Der BSV-Vorsitzende Frank Geiling konnte auch seine Vorgänger Frank Richter und Peter Kelting begrüßen.
HFV-Schatzmeister Christian Klahn überbrachte die Glückwünsche und eine Plakette des DFB und des Hamburger Fußball-Verbandes.

Drei Vorsitzende des BSV in 43 von 100 Jahren: In der Mitte der Ehrenvorsitzende Peter Kelting (1977 – 1991), rechts der aktuelle Vorsitzende Frank Geiling (seit 2007) und Frank Richter (Vorsitzender 1993 – 2007) – Foto BSV

Jubiläum – Der Bostelbeker SV ist 100 Jahre alt

HARBURG – Es war 1922 als die sportbegeisterten Teile der Bewohner der damals neu gegründeten Siedlung Bostelbek einen eigenen Sportverein gründeten. Das war die Geburtsstunde des Bostelbeker Sportvereins.

Während über die Zeit vor 1946 nur wenige Zeugnisses in Form von Fotografien verblieben sind, ist die Zeit nach der Neugründung 1946 gut dokumentiert. Stätte der Heimspiele des Vereins war bis Mitte der 50er Jahre ein Sportplatz in Bostelbek, den die Siedler nach der Gründung des Vereins auch selbst angelegt hatten. Nachdem in der Zeit des nationalsozialistischen Regimes ab 1933 der Sportbetrieb sukzessive eingestellt worden war, gründeten die Bostelbeker*innen ihren Verein 1946 neu.

Nachdem der alte Bostelbeker Sportplatz Mitte der 50er Jahre der Erweiterung des Mercedes-Werks weichen musste, verlagerte sich der sportliche Mittelpunkt des Vereins auf die Sportanlage Alter Postweg in Heimfeld. Mittlerweile ist der Sportplatz also seit nahezu 70 Jahren die sportliche Heimstätte des Vereins. Seit 1995 steht das Vereinshaus in Bostelbek, so dass auch die Verbindung zu den eigenen Wurzeln nach wie vor besteht.

Auf diesem Sportplatz feierte der Verein Erfolge, die die 1. Herrenmannschaft zeitweilig bis in die Landesliga führten. Zugleich war er aber immer auch Schauplatz kleinerer oder größerer Dramen. Aktuell spielt die 1. Herrenmannschaft nach dem Abstieg im vergangenen Jahr in der Kreisklasse.

Weniger bekannt mag sein, dass der Verein ein Vorreiter im Frauenfußball war. Bereits Anfang der 70er Jahre nahm ein Bostelbeker Frauenteam an dem Turnier um die erste Hamburger Meisterschaft teil. Bis Mitte der 80er Jahre spielte das Team in der Landesliga und erreichte u.a. 1985 das Hamburger Pokalfinale auf der Jahnhöhe gegen FSV Harburg.

Der Vereinsvorsitzende Frank Geiling sagt: „Unser Verein hat eine bewegte Geschichte. Wir sind stolz darauf, dass wir als kleiner, ehrenamtlich geführter Verein mit etwa 300 Mitgliedern die Untiefen dieser 100 Jahre überstanden haben und auch ohne Fusion mit anderen Vereinen unseren Namen und unsere Farben weitertragen können. Wir sind stolz auf unsere Wurzeln in Bostelbek und stolz darauf, ein Stadtteilverein in Heimfeld zu sein, der vor allem auch Kindern und Jugendlichen eine Heimat bietet.“

Weiter Zu

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen und jetzt
für die HFV-info anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.