DFB U 17 feiert Kantersieg gegen Dänemark

Paulina Bartz (2) und Svea Stoldt treffen für Deutschland

Paulina Bartz (re.) war zweifache Torschützin gegen Dänemark - Foto Getty Images

Die deutschen U 17-Juniorinnen konnten im letzten Länderspiel vor der EM-Qualifikation im März am Montag, 21.02.2022, einen deutlichen Sieg einfahren. Gegen Dänemark gewann die Auswahl von DFB-Trainerin Friederike Kromp in Flensburg 5:1 (4:0). Der erste Vergleich am Freitag endete noch unentschieden (1:1).

Die deutsche Mannschaft legte fulminant los und ging schon in der zweiten Spielminute durch Paulina Bartz in Führung. Svea Stoldt (18.), Mathilde Janzen (35., Foulelfmeter) und ein weiteres Mal Bartz (39.) legten noch vor dem Pausenpfiff nach. Nach der Halbzeit erhöhte Anne Reif zunächst auf 5:0 (52.), ehe Clara la Cour (60.) für Dänemark den 5:1-Endstand herstellte.

HFV-Auswahlspielerinnen im DFB U17-Einsatz (v. lks.): Marlene Deyß, Jella Veit, Hannah Günther, Paulina Bartz und Svea Stoldt – Foto privat

„Wahnsinnige Energie auf dem Platz“

„Es war ein einseitiges Spiel“, so Kromp nach der Partie. „Wir haben die Däninnen nicht ins Spiel kommen lassen und verdient schon zur Halbzeit 4:0 geführt. Wir sind super happy, dass wir das Spiel trotz der relativ schwierigen Bedingungen so dominant gestalten konnten. Die Spielerinnen haben eine wahnsinnige Energie auf den Platz gebracht und dabei viele Dinge umgesetzt, die wir auch im Training und in Meetings gefordert haben.“

Weiter geht es für die U 17 bei der zweiten EM-Qualifikationsrunde. Dort trifft der DFB-Nachwuchs im Kosovo auf die Gastgeberinnen (23. März), Slowenien (26. März) und Österreich (29. März). „Wir können jetzt mit einem guten Gefühl in die Quali fahren. Heute haben wir nochmal ein Ausrufezeichen gesetzt“, blickte Friederike Kromp nach vorne.

[dfb/hfv]

Ähnliche Beiträge
Weiter Zu

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen und jetzt
für die HFV-info anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.