05.08.2021

Untersuchung zur Situation der Schieds- und Kampfrichter*innen in Deutschland

Bitte um Teilnahme an Befragung von DFB und der Deutschen Sporthochschule Köln

Im Auftrag des Bundesinstituts für Sportwissenschaft, des DOSB und aller 16 Landessportbünde sowie in enger Abstimmung mit dem DFB führt die Deutsche Sporthochschule Köln eine Untersuchung zur Situation der Schieds- und Kampfrichter*innen in Deutschland durch. 

Die Ergebnisse fließen in den Sportentwicklungsbericht für Deutschland ein und sollen helfen, die Situation der Schieds- und Kampfrichter*innen in Deutschland zu verbessern.

In diesem Kontext bittet die Deutsche Sporthochschule Köln um die Teilnahme an der Befragung, die noch bis zum 25.08.2021 läuft. Hier gelangen Sie direkt zur Online-Befragung.

Die Befragung dauert im Schnitt ca. 10 bis 15 Minuten. Selbstverständlich werden die persönlichen Angaben vertraulich behandelt und es wird Anonymität gewährleistet. Die Daten werden ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke verwendet.
Der Projektbericht wird nach Abschluss der Befragung und Auswertung der Ergebnisse veröffentlicht. Hierbei wird auch nach den unterschiedlichen Sportarten differenziert, in denen die Schieds- und Kampfrichter*innen tätig sind, denn jeder teilnehmende Fachverband hat einen eigenen Befragungslink bekommen. Bei Interesse stehen die Ergebnisse der Befragung z.B. auf der Webseite des DOSB bereit. Hier stehen sämtliche Berichte des Sportentwicklungsberichts zur Verfügung und werden laufend ergänzt.

Für Rückfragen steht die Projektmanagerin des Sportentwicklungsberichts der Deutschen Sporthochschule Köln, Frau Svenja Feiler, telefonisch unter der Nummer 0221-4982-6099 oder per E-Mail an seb@dshs-koeln.de gerne zur Verfügung.