11.10.2021

Sasic und Lahm starten Initiative #2024undDu

Kick-off beim ETV in Hamburg

Zu Gast beim ETV: Philipp Lahm und Celia Sasic. Foto: Privat

Celia Sasic und Philipp Lahm haben die DFB-Initiative #2024undDu im Rahmen der UEFA EURO 2024 gestartet. 


Im Rahmen des Länderspiels zwischen der deutschen Nationalmannschaft und Rumänien in Hamburg haben die Botschafterin und der Turnierdirektor der UEFA EURO 2024 die Kampagne am 08.10.2021 beim Eimsbütteler TV vorgestellt. Vom ETV waren Frank Fechner und Moritz Braun dabei. 

Ziel der Initiative ist die Stärkung und Förderung des ehrenamtlichen und gesellschaftlichen Engagements in Deutschland. Bei der bundesweiten Studie kann jede*r eigene Ideen einbringen – ob für kulturelle Vielfalt, Inklusion, Amateurfußball oder zu einem ganz anderen gesellschaftlichen Thema. Ziel ist es, Menschen zu motivieren, sich beispielsweise in gemeinnützigen Organisationen, Sozialeinrichtungen oder im Amateursport für andere zu engagieren. Denn die Ehrenamtsquote liegt hierzulande aktuell bei lediglich 21,2 Prozent. Zu wenig, um in der Gesellschaft und im Sport ein breites Angebot für jedermann sicherzustellen.

#2024unddu Kickoff am runden Tisch beim ETV. Foto: Privat

Die Ergebnisse der Studie sollen an "Runden Tischen" gemeinsam mit Bürger*innen diskutiert werden, um auf dieser Basis eine Beteiligungs-Plattform zu entwickeln. Auf dieser Plattform sollen konkrete Lösungsansätze für eine stärkere Förderung von Ehrenamt und freiwilligem Engagement entstehen, die für den Amateursport genauso anwendbar sind wie für andere Bereiche des bürgerlichen Engagements. 


Das Ziel: einen Wandel in unserer Gesellschaft einzuleiten. Und: Die Ergebnisse fließen auch unmittelbar in die Planungen für die UEFA EURO 2024 ein.

Jede*r kann mitmachen

Auf www.2024undDu.dfb.de kann sich jede*r per Chat an der Studie beteiligen. Jede Idee zählt, jede*r kann etwas beitragen, um zusammen Antworten auf die Frage zu finden, wie wir es schaffen können, dass sich mehr Menschen ehrenamtlich engagieren - und dass gesellschaftliches Engagement noch mehr anerkannt wird?

"EURO 2024 soll Motor für das Gemeinwohl werden"


Philipp Lahm, Turnierdirektor der UEFA EURO 2024, sagt: "Die UEFA EURO 2024 ist mehr als ein Sportereignis. Der Fußball hat die Kraft, Menschen zu vereinen und Gemeinschaft zu stiften. Wir stehen in der Verantwortung, mit der EURO neue Standards an Nachhaltigkeit zu setzen. Wir werden aber auch gemeinnützige Projekte entwickeln, die allen Menschen in diesem Land zugutekommen – über die Dauer der EURO hinaus. Der Fußball darf angesichts der Herausforderungen unserer Zeit nicht neutral bleiben – er muss Stellung beziehen. Und genau das haben wir vor. Die EURO 2024 soll ein Motor für das Gemeinwohl werden. Beteiligt Euch daran. Das Motto lautet #2024undDu."

Celia Sasic, Botschafterin der UEFA EURO 2024, ergänzt: "Unter dem Motto #2024undDu kann Beteiligung direkt und einfach gelebt werden. Unter diesem Motto sammeln wir Ideen und Initiativen. Sie werden bestimmen, wie wir uns als Land im Jahr 2024 unseren Gästen aus Europa und der Welt präsentieren. Wir wollen ein großes Fußballfest ausrichten. Aber das ist nicht alles. Wir wollen die EURO in Deutschland so organisieren, dass alle Menschen, die hier leben, etwas davon haben. Unser großes Ziel ist die EURO für alle."

[DFB/ HFV]