25.03.2021

Neuwahlen im Verbands-Schiedsrichterausschuss (VSA) Hamburg

Fachversammlung der Schiedsrichter als Videokonferenz

Der VSA-Vorsitzende Christian Soltow - Fotos HFV

Fachversammlung der Schiedsrichter als Videokonferenz
Am Donnerstag, 25.03.2021, fand die Fachversammlung der Schiedsrichter 2021 online in einer Videokonferenz statt.
Christian Soltow, als Vorsitzender des Verbands-Schiedsrichterausschusses (VSA) sagte: „Fast genau vor einem Jahr sind wir in den ersten Lockdown geschickt worden. Ich kann mich da genau daran erinnern, da wir vom VSA am Donnerstag noch eine Tagung mit dem Betriebssportverband hatten, als ich dann mit den ersten Absagen von Anwärterlehrgängen konfrontiert wurde.

Mit Michael Zibull habe ich dann gemeinsam entschieden, den Lehrgang abzusagen, genauso wie letztendlich auch beim BSA Walddörfer. Dass wir nun – 1 Jahr später – fast genauso dastehen, hätte wahrscheinlich keiner von uns gedacht.
Vielen Dank an alle Vereinsschiedsrichter-Obleute, alle Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter für Feldfußball und Futsal, alle Beobachterinnen und Beobachter, alle Paten und Zeitnehmerinnen und Zeitnehmer beim Futsal, natürlich danke für die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit den BSA-Mitarbeiterinnen und -mitarbeiter und danke auch an meinen Ausschuss für Euer Engagement und dass Ihr es mit mir immer so ausgehalten habt und die meisten von Euch, es auch weiter so wollt….hier gilt insbesondere auch mein Dank an Martin Pfefferkorn, der frühzeitig bekannt gegeben hat, heute nicht wieder zur Wahl anzutreten.
Nachdem wir – auch Dank der guten Vorbereitung durch Jörg Timmermann und Dominik Voigt – die acht BSA-Wahlen im Februar und März problemlos virtuell durchgeführt haben, sind nun alle unsere Bezirke wieder vollständig und bereits vom Präsidium berufen. Herzlichen Glückwunsch hierzu!!! Neu in den Ausschüssen gewählt sind in Harburg: André Heinrich als Obmann und als Beisitzer: Lasse Holst, Marko Neuwirth und Dennis Zwalinna und im BSA Nord als Beisitzer: Patrick Hiebert.
Ich möchte mich bei allen ausgeschiedenen Mitarbeiter bedanken, die zum einen jetzt vor den Wahlen und zum anderen während der Legislaturperiode aus verschiedensten Gründen ihr Amt in den BSA zur Verfügung gestellt haben:
Bergedorf: Manfred Kock, der Ende 2019 zurückgetreten ist und durch Jarno Wienefeld ersetzt wurde.
Harburg: Johannes Mayer-Lindenberg , Marcel Schwarze, Joscha Tetzlaff und Murat Yilmaz, die zur Neuwahl 2021 alle nicht wieder angetreten sind
Nord: Leif Jischkowski, der Ende 2020 zurückgetreten ist – für ihn wurde für die 2 Monate bis zur Wahl niemand als Ersatz berufen.
Unterelbe: John David Ladiges ist als Obmann im Januar 2020 zurückgetreten. Björn Struckmann wurde neuer Obmann und Rasmus Renner als Ersatz berufen, Georg Köster hat sich – und das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen und ist bemerkenswert – nach 41 Jahren Bezirksarbeit entschieden, Mitte 2020 nicht weiter tätig zu sein. Das ist wirklich sehr beeindruckend und wird wohl kaum wieder erreichbar sein. Vielen, vielen Dank lieber Georg für dieses Lebenswerk. Seine Nachfolgerin wurde Jacqueline Herrmann.
Walddörfer: Thorsten Kittendorf hat im Mai 2019 seinen Rücktritt erklärt. Christopher Gibbe ist ihm nachgefolgt. Ende 2019 bzw. Anfang 2020 haben Christian Hülle (als Obmann) und Thomas Schmidt als Beisitzer ihre Posten zur Verfügung gestellt. Dafür wurden dann Christian Henkel und Christopher Siegk berufen. Andreas Schallwig wurde BSA-Obmann. Als Christian Henkel dann nach dem Sommer 2020, dem ersten Lockdown, wieder zurückgetreten ist, wurde Patrick Gregersen entsprechend als neuer Lehrwart berufen.

Sitzung als Videokonferenz

Ich möchte mich an dieser Stelle auch bei Günther Adermann für seine 14 Jahre Tätigkeit als Sprecher der Bezirke bedanken. Vielen Dank lieber Günter für die jederzeit vertrauensvolle Arbeit und den guten Austausch. Bei der letzten Obleutesitzung hast Du diese Aufgabe des Sprechers der Bezirke abgegeben. Willkommen Alexander Teuscher und Stephan Timm in Eurer neuen Aufgabe als Vertreter der Bezirke gegenüber dem VSA. Auf gute Zusammenarbeit. Wir werden die Governance so einrichten, dass wir als VSA bei unseren Entscheidungen die Belange der Bezirke auch jederzeit berücksichtigen und euch entsprechend einbeziehen.
Danke auch an das Hauptamt. Hier gab es Mitte 2019 für den Schiedsrichterbereich den Wechsel von Uwe Ennuschat zu Adrian Höhns. Danke für langen Jahre, lieber Uwe und herzlich Willkommen Adrian.“

Christian Soltow sagte weiterhin in Ergänzung des Jahresberichts: „Zunächst sei erwähnt, dass wir ja auch bereits einen Termin (Montag 19.04.2021) für eine Sitzung mit dem VSA und den BSA-Obleuten vorgeplant haben, um gemeinsam in die nächsten 2 Jahre zu gehen. Bei dieser Sitzung soll es neben dem allgemeinen Part hinsichtlich der Zusammenarbeit auch gehen um den digitalen SR-Ausweis, das DFB-Patensystem, Meldung des VSA-Nachwuchskaders sowie Anrechenbarkeit der Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter für die Vereine.
Diese letzten 2 Jahre – wovon fast die Hälfte davon kein Spielbetrieb stattgefunden hat, waren leider im negativen Sinn eine ganz besondere und herausfordernde Zeit. Keiner von uns hätte sich das je vorstellen können. Da wird der Fußball ganz nach hintenangestellt, obwohl Sport im Allgemeinen nicht nur für die Kinder und Jugendlichen ganz erheblich zur Gesunderhaltung beträgt. Auf der anderen Seite wurde alles verboten, um die Gesundheit zu erhalten, da Corona-Ansteckungen vermieden werden sollen. Soziale Kontakte wurden eingeschränkt. Und gerade Kontakte machen ja auch die Schiedsrichterei aus – nicht nur die Spiele leiten, sondern bei Sitzungen und Veranstaltungen zusammenkommen. Nur so können die Bezirke mit den Vereins-Obleuten dafür sorgen, die Aktiven weiterzubilden, zu fördern und somit bei der Stange zu erhalten. Wir wollen doch nicht nur Anwärter ausbilden, um die Abgänge zu kompensieren. Apropos Ausbildung… Hier wart Ihr BSA-Verantwortliche im Jahre 2020 sehr kreativ und habt mit viel Eigeninitiative und Engagement Anwärter-Lehrgänge virtuell, in Hybridform oder – sofern möglich - in freier Natur abgehalten.
Auch die Sitzungen mit den Vereins-SR-Obleuten bzw. die Lehrabende wurden virtuell abgehalten. Und das mit sehr hohem Erfolg, da die Teilnehmerzahlen teilweise höher waren als bei Präsenzveranstaltungen. Sicher sollten auch nach der Pandemie Videokonferenzen als Ergänzung eingesetzt werden. "

Kirstin Warns-Becker - Foto Gettschat

Insgesamt nahmen 30 Ausschussmitglieder der acht Bezirks-Schiedsrichterausschüsse (BSA) teil.

Zur Wahl standen die 6 Beisitzer*innen des VSA. Nicht wieder kandidiert hat Martin Pfefferkorn (SC Urania). Für ihn rückt Kirstin Warns-Becker (SC Hamm 02), die bisher als Frauenbeauftragte kooptiert war, als Beisitzerin in den VSA. Weiterhin wurden als Beisitzer des VSA gewählt: Sven Ehlert (Groß-Flottbek), Helmut Timmann (SV Curslack-Neuengamme), Frank Behrmann (Teutonia 10), Andreas Bandt (ETV) und Norbert Grudzinski (TSV Wandsetal) – dies alles unter dem Vorbehalt der noch zu erfolgenden Berufung durch das Präsidium des Hamburger Fußball-Verbandes.
HFV-Ehrenmitglied Wilfred Diekert soll auch weiterhin dem VSA mit seiner ganzen Erfahrung als kooptierter Beisitzer angehören.