25.10.2015

Chicago Tag 7

Von Lina, Marret und Amelie

Heute war „Family Day“ angesagt. Bereits um 8:00 Uhr wurden einige schon von ihren Gastfamilien abgeholt, der Rest um 9:00 Uhr. Für alle gab es das tägliche amerikanische Frühstück. Die, die um 8:00 Uhr abgeholt wurden, trafen sich bei einem Spiel der „Schwaben Mädchen“ wieder.
Trotz des verspäteten Anpfiffs und einem plötzlichen Regenschauer, zeigten die Mädchen eine starke Leistung und gewannen 2:0. Danach fuhren alle zu ihren Familien nach Hause und die richtige Family Day konnte beginnen. 


Die anderen Kinder wurden erst um 9:00 Uhr von Ihren Gastfamilien abgeholt. Diese haben wir nicht getroffen. Ob Shopping, Starbucks, McDonalds oder Chinatown, es war für jeden etwas dabei.
Ein großer Anziehungspunkt war eines der größten Maislabyrinthe der Welt auf der Richardson Farm, wo wir dann durch die Gänge des Labyrinths geirrt sind und auch viele Attraktionen erleben konnten.
Am späten Nachmittag, gegen 16:30 Uhr, haben wir uns fast alle bei einer Spielerin der „Schwaben-Girls“ getroffen. Bei leckerem Essen, lustiger Unterhaltung und einem coolen Keller mit Sportaktivitäten hatte der „Family Day“ einen schönen Abschluss. Am Ende trafen wir uns alle satt und zufrieden in der Lobby unseres Hotels und verabschiedeten uns, machten noch ein paar schöne Fotos und fielen müde ins Bett.

Von Willy, Martin und Yigit

Heute waren für beide HFV Mannschaften - sowohl die Mädchen als auch die Jungs – „Family Day“. Ungefähr für die Hälfte von beiden Teams war die Nacht um 7:00 Uhr zu Ende. Für diese Gruppe war um 7:30 Uhr Frühstück. Um 8:00 Uhr wurde diese Gruppe von ihren Gasteltern abgeholt. Die zweite Gruppe traf sich um 8:00 Uhr zum Frühstück und wurde um 9:00 Uhr abgeholt. Da jeder in eine andere Gastfamilie war, haben wir nicht alle Ereignisse vom Tag zusammengetragen. Einige waren im „Rock in Jump“ und andere waren zum Beispiel „Go-Kart“ fahren. Ein paar haben zusammen „Laser Tag“ und „Bowling“ gespielt. Außerdem waren einige beim Fußballspiel von der Schule, die wir am Donnerstag besucht haben. Viele waren in typischen amerikanischen Restaurants. Das haben wir am heutigen Tag erlebt.
Liebe Grüße aus Chicago

Vermarktung: