25.09.2013

Bundesligist HSV unterstützt die HFV-Kampagne „Hamburgs Fußball zeigt Flagge“

Claudia Wagner-Nieberding (re.) wurde symbolisch die HSV-Flagge von Oliver Scheel überreicht – Fotos HFV

Erstmalig beim Jahresempfang 2013 präsentierte der Hamburger Fußball-Verband e.V. seine Kampagne „Hamburgs Fußball zeigt Flagge“, welche mit den Leitsätzen „Kein Platz für Gewalt“, „Miteinander statt nebeneinander“, „Respekt“ und“ Ein Platz für Kinder“ alle Maßnahmen des HFV im Bereich „gesellschaftliche Verantwortung und soziales Engagement“ unter sich vereint.

Nachdem die Kampagne mittlerweile zahlreiche Unterstützung durch viele Vereine des HFV erfahren hat, z.B. durch Verlinkung, Onlinewerbung, Abspielen des Songs bei Heimspielen, Aushängen des Plakats etc., hat der HFV nun eine hochrangige Resonanz erfahren. Mit dem HSV hat sich der erste Bundesliga-Verein offiziell der Kampagne angeschlossen. Beim Heimspiel gegen Werder Bremen erhielt HFV-Präsidiumsmitglied Claudia Wagner-Nieberding in einem Interview mit Stadionsprecher Dirk Böge Gelegenheit, die Ziele der Kampagne den mehr als 50.000 Zuschauern vorzustellen. Ebenso wurde ein Ausschnitt des eigens hierfür entwickelten Musikvideos „Hamburg zeig Flagge!“ auf den Stadionleinwänden gezeigt.

HSV-Stadionsprecher Dirk Böge (re.) interviewte Oliver Scheel (HSV) und Claudia Wagner-Nieberding (HFV)

Der HSV ist diesem Appell gefolgt. Mit den Worten „Der HSV zeigt auch Flagge“ überreichte HSV-Vorstand Oliver Scheel als symbolisches Zeichen der Unterstützung eine Vereinsflagge. „Eine tolle Geste mit Signalwirkung“ freute sich Claudia Wagner-Nieberding, „nun hoffen wir, dass sich viele weitere Vereine der Kampagne anschließen werden und dem HFV symbolisch ihre Flagge überreichen.“

Vermarktung: