15.10.2018

HFV Junioren Jg. 2005 spielten gegen Westfalen

Top-Vergleich zwischen Hamburg und Westfalen im Jahrgang 2005

2005er auf der HFV-Anlage in Hamburg-Jenfeld - Fotos privat

In einem gemeinsamen Lehrgang mit dem Landesverband Westfalen konnten sich die HFV-Spieler des Jahrgangs 2005 auf Top-Niveau vergleichen. Für diese Vergleichsmaßnahme nominierte das Trainerteam um Fabian Seeger, Maximilian Maleszka und Niklas Lüdemann insgesamt 10 Spieler aus den Nachwuchsleistungszentren und 6 Spieler aus den DFB-Stützpunkten. Gespielt wurde auf der Anlage des Hamburger Fußball-Verbandes am Freitag, 12.10.18 und am Sonntag, 14.10.18.

Spiele

Beide Auswahlteams beim HFV in Jenfeld

Hamburg – Westfalen 1:2
Für das erste Spiel erarbeitete sich die HFV-Auswahl einen klaren Plan mit und ohne Ball. Grundsätzlich lag der inhaltliche Fokus auf der geschlossenen Umsetzung der Spielstrategie und dem top Auftreten als Team. Die HFV-Spieler zeigten sich im ersten Spiel sehr konzentriert, gut geordnet und verfolgten über die gesamte Spiellänge die inhaltlichen Vorgaben und ihre persönlichen Zielsetzungen. Die HFV-Spieler setzen die Vorgaben um und präsentierten sich als Einheit. Die Spieleröffnung im Ballbesitz gestaltete sich gegen dominante und hoch pressende Westfalen schwierig. Die HFV-Spieler wurden früh unter Druck gesetzt, sodass in erster Linie die Gäste aus Westfalen im Ballbesitz agierten. Trotzdem bespielten die Hamburger nach Balleroberungen und Umschaltmomenten die festgelegten Zielräume. Es ergaben sich gute Chancen für Burak, Robie und Max inklusive eines Pfostentreffers. In der zweiten Halbzeit bewiesen die Hamburger großes Kämpferherz, festigten nach zwei Gegentreffern gegen Ende des Spiels wieder die Defensivordnung und Julius konnte nach Flanke von Robie einen Kopfballtreffer erzielen.

Den spielfreien Sonnabend organisierten beide Landesverbände gemeinsam. Nach einem Training, teambildenden Maßnahmen, einem Besuch im Miniaturwunderland, einem Spaziergang in der Hafencity, Fußball-Tennis in der Halle wurde schließlich das Spiel der deutschen Nationalmannschaft geguckt. Für den Sonntag erarbeitete sich die Hamburger Elf eine andere Herangehensweise mit veränderter Grundordnung und variabler Spielstrategie.

Hamburg – Westfalen 3:0
Auch im zweiten Spiel hielt die HFV-Elf über die komplette Spielzeit die Spielvorgaben ein und konnte speziell im ersten Durchgang wesentlich mehr Druck auf die gegnerischen Ballführer erzeugen. Die Führungsspieler Leo, Joel, Niko, Lukas und Felix bildeten die zentralen Abwehrreihen und sorgten dafür, dass die Westfalen ohne Treffer bleiben. Für die Hamburger traf Max doppelt und mit Ende des Spiels konnte auch Burak eine zielstrebige Kombination über Lukas, Leo und Niko verwerten.

Aufgebot HFV-Junioren Jg. 2005

Perspektivwechsel

Raif Adam (Lurup), Joel Agyekum (HSV), Felix Boelter (Dassendorf), Lukas Leonhard Bornschein (HSV), Niko Bozickovic (HSV), Leonardo Garcia Posadas (HSV), Hannes Steffen Hermann (HSV), Max Herrmann (Vorw. Wacker), Luis Enzo Jahraus (St. Pauli), Kevin Julian Jendrzej (St. Pauli), Burak Hüseyin Keskin (Lohbrügge), Julius Christopher Maiwaldt (Concordia), Benjamin-Enrico Radöhl (St. Pauli), Robie Boamah Seibt (Concordia), Leif Thele (HSV), Lukes Zahn (HSV).
Auf Abruf: Joseph Noha Akugue (St. Pauli), Tyler Dogan (Vorw. Wacker), Lennic Luis Felder (Altona 93), Luis Martinovic (Vorw. Wacker), Piet Lasse Scobel (St. Pauli), Lennard Sievers (Niendorf), Delali Pascal Srougbo (HSV).
Trainer: Fabian Seeger; Co-Trainer: Maximilian Maleszka; Betreuer: Niklas Lüdemann; Physiotherapeut: Günter Scheibenpflug.

Fotogalerie

Vermarktung: