17.06.2019

HFV-Junioren Jg. 2007 bei Stützpunktturnier in Lindow

Hamburg belegt 5. Platz

Am Wochenende 15./16.06.2019 traf sich der Jahrgang 2007 im brandenburgischen Lindow zum bereits 17. DFB-Stützpunktturnier mit insgesamt neun Landesverbänden. Dort konnten die Hamburger den insgesamt 5. Platz erreichen. Sieger des Turniers mit nur einer Niederlage wurde der Landesverband aus Berlin.

Zu den Spielen

Hamburg – Sachsen-Anhalt 2:2
Im ersten Spiel benötigten die Hamburger etwas um ins Spiel reinzukommen. Es folgte eine glückliche Führung durch Magnus, die jedoch zum 1:2 gedreht werden konnte – dabei verhinderte Torwart Mika schlimmeres. Mit der letzten Aktion gelang den Hamburgern durch Tom doch noch der sehr glückliche Ausgleich. Es sollten die einzigen Gegentore für Sachsen-Anhalt am ersten Turniertag bleiben.

Hamburg – Schleswig-Holstein 2:2
Die Hamburger zeigten einen hervorragenden Beginn und konnten recht schnell mit 2:0 in Führung gehen. Weitere Matchbälle wurden vergeben und im Gegenzug der Gegner leichtfertig eingeladen, was zum 1:2 führte. Mit der letzten Aktion gelang dem Gegner dann das schmeichelhafte 2:2.

Hamburg – Niedersachsen 1:2
Nach einer Turnierunterbrechung aufgrund von Gewitter kamen die Hamburger nicht gut in die Partie, in der sie die aktivere und feldüberlegene Mannschaft waren, ohne zu einer Vielzahl von Torchancen zu gelangen. Am Ende gab es eine verdiente, aber recht unnötige Niederlage.

Hamburg – Berlin 0:4
Direkt ohne Pause trafen die Hamburger auf die starken Berliner, die mit einer sehr spielreifen Leistung das Spiel vollkommen zurecht für sich entscheiden konnten.

Hamburg – Brandenburg 2:1
Im letzten Spiel des ersten Turniertages schafften die Hamburger einen tollen Fight gegen eine starke Brandenburger Truppe. Den Führungstreffer durch Jan (per Strafstoß) konnten die Brandenburger in letzter Minute ausgleichen. Dann war es erneut Jan, der die HFV-Auswahl mit der allerletzten Aktion des Spiels zum Jubel führte.

Hamburg – Sachsen 0:1
Die Hamburger zeigten ein gutes Spiel, verloren das enge Match jedoch unglücklich mit 0:1.

Hamburg – Mecklenburg-Vorpommern 4:1
Den höchsten Sieg konnte die Mannschaft im vorletzten Spiel herausspielen. Eine wirklich gute Teamleistung wurde durch sehenswerte Tore gekrönt.

Hamburg – Bremen 2:0
Im letzten Spiel des Tages zeigten die Hamburger, dass für sie das Turnier eindeutig zu früh endete. Nach Kombinationen phasenweise wie im Rausch und mit großem Selbstvertrauen konnte Jim sehenswert per Volley und Joschua nach herausragender Vorlage von Julian den Sieg sicherstellen.

Insgesamt zeigten die Hamburger gute Spielleistungen und konnten auch als Gruppe mit einem tollen Teamgeist überzeugen.

Betreut wurde die Mannschaft von VSPL Tim Stegmann und Marwin Bolz.