20.06.2014

„Hamma“!

Die ehemalige Auswahl des HFV, Jahrgang 1993, traf sich mit ihren ehemaligen Trainern Stephan Kerber (lks.) und Thorsten Bresch (rechts) - Foto privat

Der HFV Jahrgang 1993 feierte am 19.06.2014 ein tolles Wiedersehen in der HFV-Sportschule!
Für die, die es nicht wissen sollten: die Melodie des Culture Candela Songs „Hamma“ wurde seinerzeit vor dem C1 Schülerlager in Duisburg von und auf unser Team passend umgetextet (von den Spielern selbst – mit Hilfe von Tom Maas) und begleitete uns einige Jahre – in Duisburg wurde das Lied vom Hamburger Team vor 400 Spielern, Trainern gesungen und mit Showeinlagen der Spieler Gentian Durak, Emmanuel Asamoah und Top Jongleur Stefan Klaes garniert. Ein großer Moment – ein Hoch auf dieses Team!!!

15 Spieler trafen sich demnach mit HFV-Coach Stephan Kerber und Thorsten Bresch in der HFV Sportschule (weitere 8 Spieler wären ebenfalls gerne gekommen) – es wurde hochklassig Fußball-Tennis im Soccercourt gespielt, dabei wurde mit viel Spaß und Lachen agiert – anschließend wurden beim gemeinsamen Essen von sportlichen Salaten und Getränken Geschichten aus gemeinsamen Tagen erzählt.

Einiges an Storys musste durch die Coaches in Erinnerung gehievt werden, doch sind insgesamt viele intensive Erlebnisse von gemeinsamen Turnieren und Ländervergleichen bei den Spielern haften geblieben. Gianluca wusste noch zu genau, wem er sein einziges Gegentor beim Länderpokal in Duisburg „zu verdanken“ hatte … wem wird nicht verraten!

Dieser Mannschaft konnte vom ersten Tag an ein guter Geist attestiert werden, was sich in der Spielfreude und Kombinationsfreude miteinander zeigte, wie auch in der Sprachwahl untereinander. Hierzu haben auch die Vereinstrainer und DFB-Stützpunkttrainer einen sehr hohen Anteil gehabt, denn schon die Begegnungen im D-Junioren-Alter waren immer geprägt von Respekt, positiver Konkurrenz und Freude.

Auf unsere Frage, ob wir ein HFV Auswahlspiel gegen einen anderen Landesverband organisieren sollten kam schreiende Zustimmung , was sicher nicht ganz so einfach werden wird , da einige Vertragsspieler ihre Freigabe
hierfür erwirken müssten. Die Idee, noch mal miteinander gegen einen guten Gegner aus gemeinsamen Tagen wie zum Beispiel Niedersachsen im selbigen Jahrgang zu spielen, entfachte große Begeisterung.

Überhaupt die Zukunft: Wir als Trainerteam sind sehr stolz auf die Männer, die einst als kleine hungrige Kicker zu uns kamen und nach der Junioren Zeit selbst auf die Idee gekommen waren, sich doch mal wieder zu treffen und dann in sehr selbstbewusster Manier mit guten Manieren und sympathischem Auftreten der Einladung gefolgt sind!
Einige, die zu ihrem höherklassigem Spiel auch den Weg nach dem Fußball im Blick haben und tolle Ausbildungsideen verfolgen, andere die außerhalb Hamburgs ihre Ziele verwirklichen werden, andere die in den professionellen Strukturen des Fußballs fortsetzen oder aufsetzen werden. Für alle Spieler gilt, dass sie top Typen mit festem Charakter und guter Orientierung geworden sind.

Weiter so und auf ein baldiges Wiedersehen!
Die HFV Coaches Stephan Kerber und Thorsten Bresch

Vermarktung: