22.10.2018

Erfolgreicher Anwärterlehrgang im BSA Walddörfer

25 neue SchiedsrichterInnen

Nachdem der für September im BSA Walddörfer geplante Anwärterlehrgang kurzfristig abgesagt werden musste, da mein Nachfolger im Amt des Lehrwartes einen Tag vor dem Lehrgang zurück getreten ist, habe ich mich spontan bereit erklärt, diesen Kurs auszurichten. Allerdings musste er aufgrund terminlicher Überschneidungen in den Oktober verschoben werden.
So fand dieser vom 19. – 21 Oktober 2018 im Vereinsheim des SC Poppenbüttel statt.

In zwei Tagen wurden die Regeln erklärt, Verhalten des Schiedsrichters und Anforderungen erarbeitet und das erworbene Wissen anhand div. Fallsituationen vertieft. Am Sonntag stand dann nach einer kurzen Wiederholung die Prüfung an, die vom VSA-Lehrstabsmitglied Sven Ehlert abgenommen wurde.
Von den 27 TeilnehmerInnen haben insgesamt 25 KameradInnen die Prüfung bestanden und sind nun anerkannte Schiedsrichter. Erfreulich, dass 5 neue Schiedsrichterinnen dabei waren, die am Freitag auch von der Frauenbeauftragten des VSA, Kirstin Warns-Becker, begrüßt wurden.
Ungewöhnlich war auch, dass unter den Prüflingen sechs KameradInnen waren, die früher schon einmal SchiedsrichterInnen waren. Und mit Klaus Timmermann stellte der ATSV einen Kameraden mit deutlich über 70 Jahren, der auch schon einmal Schiedsrichter war. Insgesamt war der Altersdurchschnitt höher als bei sonstigen Anwärterlehrgängen, was ein ruhiges Arbeiten ermöglichte.
Mir haben die drei Tage in dem Bezirk, wo ich drei Jahre Lehrwart war, wieder viel Spaß gemacht, insbesondere auch das positive Feedback der TeilnehmerInnen.
Christian Henkel für den BSA Walddörfer

Vermarktung: