13.08.2013

Ein rundum erfolgreicher Tag des E.ON Talents in Rugenbergen 2013!

Viele Kinder in Rugenbergen am Sonnabend...

Viele Menschen trugen zum Gelingen des E.ON Tag des Talents 2013 bei: Angefangen bei der freundlichen Unterstützung durch den gut aufgelegten HFV Mitarbeiter Heinz Lassau mit der Verbringung wesentlicher Sichtungsmaterialien, über die sympathische Crew des SV Rugenbergen um Olli Mertins, die wie immer bestens eingespielt für eine gut präparierte Sportanlage nebst Verzehr gesorgt hat- bis hin zu sehr umsichtigen Teambetreuern, Sichter-Teams von Uwe Jahn und Stephan Kerber, Turnierleitungen um Christiane Herzberg, H.P. Biallas, Jens Bendixen-Stach, Dirk und Moritz Rathke (der sehr aufmerksame Flitzer des Wochenendes) und natürlich Monika Lehmhagen, die „Grand-Madame“ sämtlicher Spielerlisten und natürlich die vielen positiven erwartungsfrohen Akteure. Die wurden übrigens an beiden Tagen mit einem T-Shirt vom HFV-Partner E.ON beschenkt, das sie als Erinnerung mit nach Hause nehmen konnten.

HFV-Verantwortliche auf der Treppe (v. lks.): Dirk Rathke (VJA), Uwe Jahn (HFV-Verbandstrainer), Monika Lehmhagen (Auswahlwesen HFV-Geschäftsstelle) und Stephan Kerber (DFB-Stützpunktkoordinator)

Rund 450 Kinder wurden am Samstag und Sonntag in 6 gegen 6-Spielen und paralleler motorischer Überprüfung auf ihre Leistungsfähigkeit und vor allem auf ihre Spielfähigkeit von einem großen Stab an Sichtern, bestehend aus Verbandstrainern und DFB Stützpunkttrainern, sehr genau beobachtet. Die Spiele wurde an beiden Tagen ohne Schiedsrichter im Sinne des Fairplay umgesetzt.
Am Samstag waren ca. 250 Spieler des Jahrgangs 2002 aus ca. 70 Hamburger Vereinen in 24 Teams aktiv und mussten neben technisch taktischem Können auch Widerstandsfähigkeit gegen Regenschauer beweisen, was geschafft wurde! Von diesen Spielern konnte schließlich eine erste Essenz ausgewählt werden, die dann eine Einladung erhalten werden, um ab dem 02.09.2013 an 4 Trainingseinheiten am DFB-Stützpunkt ihrer Region teilnehmen zu können, welches eine Gratisförderung zu dem Vereinstraining darstellt. Nach diesen 4 Einheiten wird der Kader an den DFB-Stützpunkten fixiert.

Ehrgeizige Spieler auf dem Weg zur HFV-Auswahl? - Fotos HFV

EIN ERSTER SCHRITT!
Am Sonntag hieß es für ca. 200 Spieler des Jahrgangs 2001 bestehend aus ca. 50 Hamburger Vereinen (Spielern des Leistungszentrums FC St. Pauli und Spielern, die bereits 1 Jahr DFB-Stützpunktförderung genossen haben und Spielern, die über die Vereinstrainer gemeldet wurden), sich für eine Nominierung in die Hamburger Auswahl erstrangig oder in den DFB-Stützpunkt zweitrangig zu qualifizieren. Zunächst bremste ein heftiger Regenschauer den Start des Turniers, um danach aber dynamische und engagierte Spiele bei guten Bedingungen zu ermöglichen. Für die Torhüter gab es eine spezielle Torhütergruppe, die von Torhüter-Spezialisten gut betreut wurden.

DFB Stützpunkttrainer Stefan Mandelkau konnten wir an diesem Tag für seine mittlerweile 10 jährige Trainertätigkeit für das DFB Talentförderprogramm mit einem DFB Präsent ehren. Ebenfalls im 6 gegen 6-Spiel wurde das Spielverhaltung in Verbindung zur Schnelligkeit beobachtet.
Das Trainerteam des HFV Auswahljahrgangs 2001 um Jörg Michael Gerth und seinen jungen Kollegen Paul Kujawski und Jonas Drescher zeigte sich zufrieden mit den Spielleistungen und ist hoch motiviert mit den gesichteten Spielern in 2 Trainingsgruppen am 10.09.2013 mit dem Auswahltraining zur Bildung einer HFV-Auswahlmannschaft loslegen zu können. Das HFV Trainerteam freut sich zudem auf eine sehr kooperative Zusammenarbeit mit den Vereinstrainern im Jahrgang 2001.
Vielen Dank an alle Beteiligten, ins Besondere für die unaufgeregte flexible Grundhaltung, die sich in einer sehr angenehmen Atmosphäre an dem Wochenende dargestellt hat.
Stephan Kerber, DFB Stützpunkt Koordinator im Hamburger Fußball-Verband e.V.

Vermarktung: