04.12.2019

Ehrungsveranstaltung DFB-Ehrenamtspreis 2019 und „Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt“

Tag des Ehrenamts im HFV mit HSV-Profi Josha Vagnoman

Alle Geehrten beim Tag des Ehrenamts des HFV am 3.12.2019 – Fotos Gettschat

Zum Tag des Ehrenamtes hatte der Hamburger Fußball-Verband am 3. Dezember 2019 in das Concordia-Clubheim die Vereinsehrenamtsbeauftragten seiner Vereine und die DFB-Ehrenamtspreisträger 2019 sowie die „Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt“ eingeladen. Ehrengast war HSV-Bundesligaspieler Josha Vagnoman. Er erzählte in einer Talkrunde mit HFV-Pressesprecher Carsten Byernetzki überaus sympathisch über seinen sportlichen Werdegang beim HSV, in der HFV-Auswahl und in der DFB-Junioren-Nationalmannschat. „Meine nächsten Ziele sind, erstmal wieder fit zu werden nach der Verletzung und dann mit dem HSV in die Bundesliga aufzusteigen“, sagte Vagnoman, der es sich an Krücken nicht nehmen ließ allen Geehrten zu gratulieren und sich über den Überraschungsgast André Reinhold freute, der ihn in der HFV-Junioren-Auswahl coachte.

Carsten Byernetzki, Josha Vagnomans Vater, Josha Vagnoman, André Reinhold und Andreas Hammer

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde auch der HFV-Ehrenamtler des Jahres geehrt. Zudem wurden Ehrenamtliche, die in den HFV-Ausschüssen und Kommissionen tätig waren, wurden durch den Vorsitzenden des HFV-Ehrenrats, Volker Okun, verabschiedet. Neben HSV-Spieler Josha Vagnoman konnte der Landesehrenamtsbeauftragte des HFV Andreas Hammer auch HFV-Präsident Dirk Fischer und Ex-HSV-Präsident Jürgen Hunke begrüßen.

Auch in diesem Jahr lobte der DFB in Zusammenarbeit mit seinen Landesverbänden wieder den „DFB-Ehrenamtspreis“ aus. Die DFB-Aktion Ehrenamt ist eine Initiative des DFB und seiner Landesverbände zur Förderung des Ehrenamts in den Fußballvereinen. In allen Landesverbänden und Fußballkreisen sind „Ehrenamtsbeauftragte“ tätig. Auch viele Vereine haben bereits einen Ehrenamtsbeauftragten (VEAB) installiert. 2019 wurde zum 22. Mal der „DFB-Ehrenamtspreis“ vergeben.

Jürgen Hunke und Dirk Fischer

Von allen vorgeschlagenen Ehrenamtlichen darf der HFV jedes Jahr vier Mitglieder als DFB-Ehrenamtspreisträger benennen. Davon werden noch zwei DFB-Club 100 Mitglieder und zu einem Länderspiel 2020 eingeladen.
Andreas Hammer, Landesehrenamtsbeauftragten des HFV, der die Ehrungen vornahm, sagte zur Bedeutung des Ehrenamtes im Amateurfußball: „Die Arbeit der Ehrenamtlichen in den Vereinen bildet die Basis der Fußballorganisation. Zusammen mit meinen Kolleginnen und Kollegen in der HFV-Ehrenamtskommission haben wir es uns zum Ziel gesetzt, dass bald jeder Verein im Hamburger Fußball-Verband einen Ehrenamtsbeauftragten hat. Heute wollen wir vielen Ehrenamtlichen Danke sagen für Ihre Arbeit auch stellvertretend für alle anderen, die heute nicht dabei sein konnten!“

Geehrt wurden Ehrenamtler, die man sich wünscht!

Josha Vagnoman, Alexander Warremann und Andras Hammer

Horst Lopez-Mayo (SV Nettelnburg/Allermöhe)

Horst Lopez-Mayo startete 2012 mit seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Betreuer der 5. D-Junioren durch. Ab 2017 wurde er Betreuer der B-Junioren, die damals in der Oberliga spielten. Aktuell ist er Trainer der B-Junioren in der Regionalliga. Durch die Unterstützung bei Veranstaltungen, wie zum Beispiel beim Aufhängen und reparieren von Werbeplakaten, nimmt er im Verein eine wichtige Rolle ein. Trotz seiner eingeschränkten Freizeit als KFZ-Mechaniker stößt man bei Horst immer auf ein offenes Ohr für jeden Spieler. Mit Zuverlässigkeit und Engagement führt er seine Funktion im Verein durch.

Klaus Müller (FC Teutonia 05)
Klaus Müller war anfangs Betreuer einer Jugendmannschaft, in der sein Sohn spielte. Als dieser nicht mehr spielte und im Jahr 2008 der ehemalige Platzwart Kurt Wehnert aufhörte, konnte man ihn für die Arbeit gewinnen. Klaus war maßgeblich an der Erstellung der neuen Vereinshäuser involviert und organisierte die älteren ehrenamtlichen Kräfte. In der Folge wuchs der Verein von ca. 10 Mannschaften auf aktuell 36 Teams. Das erhöhte die Arbeit des Platzwartes beträchtlich, aber kein Thema bei Klaus, der damals schon im Schichtdienst im Stahlwerk arbeitete. Vor und nach der Schicht kam er vorbei und war und ist auch heute die gute Seele am Platz. Seine originelle Art, sein anpackendes Wesen ist das, was man in heutigen Zeiten als Jackpot für einen Mitarbeiter beschreiben würde.

Henrick Vahlendieck (Düneberger SV)
Henrick startete in der G-Junioren des Vereins als Spieler und ist bis in die A-Junioren durchgehend dabei gewesen. Mit Ende der Schule und Beginn des Studiums fehlte ihm die Zeit, selbst zu spielen, deshalb begleitete er die erste Herrenmannschaft des Vereins von da an medial. Henrick verfasste Artikel zu den Spielen, betreut die Facebookseite des Teams. Er macht Fotos und Videos rund um das Team. Mit Beginn der Planungen zum 100-jährigen Vereinsjubiläum war er Mitglied des Planungsteams. Er machte hierfür alle Fotos, fertigte Videos an und war maßgeblich an allen Veranstaltungen im Rahmen des Jubiläums beteiligt. Das professionelle Erscheinungsbild bei Veranstaltungen und das Erzielen von positivem Feedback war in hohen Maßen Henricks Verdienst.

Verabschiedung v. lks.: Volker Okun, Werner Tank, Siegfried Niemand, Frank Alster und Andreas Hammer

Tobias Hör (SV Nettelnburg/Allermöhe)

Tobias Hör fing 2011 als Trainer der D-Mädchen Mannschaft an. Ab 2015 übernahm er den Jahrgang 2003/04 und ist immer noch aktueller Trainer des Jahrgangs. Tobias ist ein sehr engagierter und zuverlässiger Juniorentrainer und ist bei der Findung von Problemlösungen im Bereich Jugendfußball nicht wegzudenken. Unterstützen tut er nicht nur seine Mannschaft, sondern auch neu hinzukommende Trainer, um eine angenehme und wohlbefindende Atmosphäre im Verein zu schaffen. Durch die jahrelange Erfahrung als Trainer von Juniorenmannschaften konnte Tobias bei dem vereinseigenem Jugendkonzept mit seinem Wissen wichtige Punkte einbringen. Engagieren tut er sich jedoch auch als Spieler der Alten-Herren.

Andrea Graf (SV Altengamme)
Als Kassenwartin war Andrea Graf beim SV Altengamme von 1993 bis 2018 tätig. Nach 25 Jahren ehrenamtlicher Arbeit im Verein, musste Andrea im Jahre 2018 ihre Tätigkeiten aufgeben. Trotzdem steht sie dem SVA weiterhin beratend zur Seite. Zu ihren herausragenden Verdiensten zählen die finanzielle Leitung des Baues einer neuen Turnhalle im Jahre 1994, die Planung und Finanzierung des Umzuges der Sportanlage zum Gammer Weg. 2002 wirkte sie maßgeblich beim Neubau des Kunstrasenplatzes mit und 2014 organisierte und begleitete sie den Ausbau der Vereinsheimes und Kabinentraktes.

Philipp Mohr (SV Altengamme)
Angefangen als Kassierer bei den Heimspielen der 1. Herren begann für Philipp ein rasanter Aufstieg. Mit zunehmendem Alter übernahm er mehr und mehr Aufgaben und somit auch die verbundene Verantwortung. Seit 2013 organisiert er jährlich das Sommerturnier Vierlandencup, welches zu den traditionellsten Turnieren des Hamburger Amateurfußballs zählt. Im selben Jahr wurde er Mitglied des Ligarates des Vereins. Er ist der jüngste Ligamanager Hamburgs und nebenbei wichtiger Ansprechpartner für viele Vereinsmitglieder für sämtliche Probleme und Bedürfnisse. Philip baute außerdem noch ein viertes Herrenteam auf, welches auf Anhieb Meister wurde und ins Pokalfinale einzog. Zusätzlich investiert er viel Zeit und Kraft im Um- und Neubau auf der Sportanlage.

Josha Vagnoman, Ervin Kasa und Andreas Hammer

Clemens Müller (FC Süderelbe)

Das Motto von Clemens „Taten zählen mehr als Worte“ hat er in den letzten vierzig Jahren in seiner ehrenamtlichen Vereinsarbeit immer wieder umgesetzt. Kaum einer hat so mehr für soziale Integration in dem Verein geleistet als Clemens. In den letzten beiden Jahren hat sich Clemens besonders um die Koordination und Neuaufbau 3. Herrenmannschaft gekümmert. 2011 ist es ihm gelungen erneut eine 3. Herrenmannschaft für den Verein zu melden. Clemens ist außerdem seit 1996 als Frauen- und Herrenobmann des Vereins im Vorstand tätig.

Elvis Nicolic (VfL Lohbrügge) war leider zur Ehrung verhindert
Elvis trainiert mit großem Erfolg die C-Junioren. Seit 2018 trainiert er die 1. Herren. Regelmäßig wird über Elvis in der Bergedorfer Zeitung und in sozialen Medien berichtet. Seit 2017 leitet Elvis die Fußball-Jugend und gehört zum erweiterten Vorstand an.

Wolfgang Oesert (Altona 93) (Ehrung erfolgte beim FC St. Pauli am 30.11.2019)
Zusammen mit seiner Frau Anette ist das Ehepaar Oesert ist mit dem Anspruch, sowohl Leistungs- und Breitensport beste Bedingungen für die Kinder zu schaffen, unermüdlich mit vielen Überstunden an Wochenenden, in den Ferien und späten Abendstunden dabei. Sie kümmern sich um die Hallen- und Platzzeiten, bringen neue Teams inkl. Eltern und Kinder auf dem Weg, organisieren Turniere, kümmern sich um Gelder für die Abteilung, planen und organisieren die jährliche Fahrt zum Gothia-Cup, bauen Brücken zwischen den Jugend-Abteilungen des Vereins, kümmern sich aktiv um die Einbindung von Flüchtlingen und beeinträchtigten Menschen in dem Verein. Sie brachten die vielen unterschiedlichen Menschen des Vereins über gemeinsame Werte, gemeinsame Regeln und eine gemeinsame Identität zusammen. Insbesondere haben sie sich dafür eingesetzt, dass die Jungs- und Mädchenabteilung über den alljährlichen Dento-Cup, die Reise zum Gothia Cup, gemeinsame Trainer*innen-Schulungen oder gesellige Grillveranstaltungen zu einem Verein zusammenwachen. Zusätzlich waren sie zu großen Teil an strukturellen Veränderungen in der Jugendabteilung beteiligt, die nicht nur die Trainingsbedingungen, sondern auch die Trainingsqualität für die Kinder verbesserte.

Jörg Willhöft (TuS Dassendorf) erfährt eine Extra-Ehrung beim HSV am 06.12.2019
Jörg ist seit 2018 2.Vorsitzender. Er beteiligt sich durch ein großes Engagement in Bezug auf die DFB-Pokal Organisation und ist Bindeglied zwischen der Herren- und Jugendabteilung. Noch bis 2018 war Jörg Trainer der 2.Herren, konnte aber nach der Übernahme des Amtes als 2. Vorsitzender diese Tätigkeit nicht mehr ausführen. Seitdem ist er sportlicher Leiter der 2.Herren. Er ist Organisator für Groß und Klein. Insbesondere zeichnet sich Jörg dadurch aus, dass er ein offenes Ohr für jeden besitzt und seine Art, Probleme zu lösen, immer ruhig und sachlich bleibt, womit er einen großen Faktor im Verein spielt.

Sieger DFB-Ehrenamtspreis 2019

Marius Borowsky (VfL Hammonia) war leider bei der Ehrung verhindert

Marius Borowski ist ein Vorstand aus Überzeugung, der noch aus dem Ausland heraus sich bereit erklärte, Verantwortung zu übernehmen als er gebraucht wurde. Nach seiner Wiederkehr übernahm Marius in seiner Rolle als spielender Vorstand die Aufgaben eines Innenministers. Er brachte wieder Spaß und Freude durch Feste und Veranstaltungen ins Vereinsleben. Dank seines Engagements war Hammonia Teil der 11Freunde-Aktion "Tag der Amateure". Viel wichtiger war aber seine aufopferungsvolle Organisation bei der Renovierung des Vereinsheims. Er organisierte Aufräumaktionen, plante bei der Gestaltung, holte Angebote ein, organisierte die Gewerke und behielt den Überblick bei den Investitionen. In diesem Sommer organisierte er das "Hammonia and Friends"-Turnier, indem 7 Mannschaften aus allen Teilen Deutschlands kamen und dank ihm und dem guten Wetter eine großartige Zeit hatten. Selbst dort schonte er sich nicht und trug sogar eine kleine Verletzung davon.

Alexander Warremann (Escheburger SV)
Alex Leistungen im Escheburger SV sind enorm. Er betreut eine leistungsstarke D-Junioren, für die er sich über diverse Turniere, Ausfahrten, Freundschaftsspiele, innovative Trainingseinheiten und altersgerechten Umgang mit den Spielern über Maßnahmen engagiert. Zusätzlich bekleidet Alex das Amt des Jugendleiters und übernimmt in diesem Zuge Verantwortung. Über das Amt hat er diverse strukturelle Verbesserungen vorangetrieben, die Kooperation mit dem Nachbarverein gestärkt und diverse Kinder und Jugendliche in den Verein gelockt. Über das bereits erwähnte Engagement hinaus hat Alex eine weitere Mannschaft des Jahrgangs 2011 übernommen. Weiter hat Alex kürzlich eine Mädchenmannschaft gegründet, die sich durch einige von Alex durchgeführten Werbemaßnahmen in den Schulen auch regem Zuwachs erfreut. Alex tätigt regelmäßig Anschaffungen für die Jugendabteilung und seine Mannschaften aus eigenen finanziellen Mitteln und erhält so eine dauerhaft hohe Trainingsqualität. Er hat die Materialgarage gebaut, eine Verkaufsbude am Sportplatz aufgestellt und kümmert sich regelmäßig um Säuberungsaktionen für den Sportplatz

DFB Club 100-Mitglieder wurden

Josha Vagnoman, Denis Wolf und Andreas Hammer

Ervin Kasa (Meiendorfer SV)

Herr Ervin Kasa ist 2016 als Jugendtrainer im Meiendorfer SV eingetreten. 2017 wurde er 2. Vorsitzender und seit 2018 ist er Fußball-Abteilungsleiter. Alle Aufgaben erfüllt er selbstverständlich noch aktiv ehrenamtlich. Als Aufgabe hat er sich unter anderen vorgenommen, den Jugendfußball zu fördern. Seit 2018 setzt der Meiendorfer SV im Training der Kleinfeldmannschaften ab der U8 verstärkt auf die Spielformen des FUNiño und ab der U10 auf die des erweiterten FORMiño. Für die Jugendabteilung organisierte er folgende Ereignisse: Erster OSD (Open Soccer Day) 2019 mit über 200 Kindern; Erstes eigenes Fußball-Camp 2019 mit 52 Kindern.

Dennis Wolf (SC Victoria Hamburg)
Seit bereits 5 Jahren ist Dennis Wolf im Verein tätig. Er ist für alle Trainer der Abteilung Ansprechpartner und Helfer. Er organisiert das Trainings-Material, führt Trainergespräche, Elterngespräche und kann eigentlich jede einzelne Spielerin im Verein bei ihrem Namen nennen. Der zeitliche Aufwand von ca. 20 – 25 Stunden, die Woche, ist schon aller Ehren wert. Angefangen als Trainer der 1. Frauen mit denen er innerhalb von zwei Jahren zweimal aufgestiegen ist. Nach zwei Jahren hat er dafür gesorgt, dass die Frauen und Mädchen eine eigene Abteilung bildeten, die er seitdem leitet. Er hat ein Riesenanteil daran, dass die Abteilung derart gewachsen ist. Von ca. 120 aktiven Spielerinnen (Stand 2016) ist die Abteilung mittlerweile auf über 180 Mitglieder gewachsen. Seit 2017 trainiert er zusätzlich noch zwei Mädchenteams. Das Projekt Victorianerinnen ist seine große Leidenschaft.