Weihnachts-Budenzauber bei den Kicking Girls

Unter dem Motto „Fair geht vor“ fanden die diesjährigen Kicking Girls-Weihnachtsturniere in Jenfeld, Wilhelmsburg und Nettelnburg-Allermöhe statt. „Der Leistungsbezogenheit wird bei unseren Turnieren grundsätzlich nur wenig bis gar keine Wichtigkeit verliehen. Keinesfalls möchten wir den Mädchen und den Trainern die Botschaft vermitteln, dass ein nicht gewonnenes Spiel oder ein nicht erhaltener Freistoß den Spaß, gemeinsam Sport zu treiben, verdirbt. Vielmehr steht der Gedanke „miteinander statt gegeneinander“ im Vordergrund, der insbesondere auch einen respektvollen Umgang mit allen Beteiligten am Sportplatz bzw. in der Sporthalle bedeutet“, so Claudia Wagner-Nieberding, Vorsitzende der Kommission für gesellschaftliche und soziale Verantwortung im HFV.
An den drei Turnieren nahmen insgesamt 15 KG-Mannschaften teil. Vor den Turnieren wurden jeweils zunächst die Regeln geklärt, so dass die Mädchen sich während der Spiele voll und ganz auf das Spiel an sich konzentrieren konnten.

Da viele Schülerinnen zum ersten Mal an einem organisierten Fußballwettbewerb mit festgelegten Regeln teilnahmen, leitete die Schiedsrichterin, Antonia Leiseder, geduldig und großzügig die Partien durch. Die Trainerin einer C-Juniorinnen-Mannschaft kommentierte das Geschehen: „Die Übersicht im Wettkampf zu behalten ist für die neuen Spielerinnen gar nicht so einfach. Wir möchten zwar, dass die Kinder versuchen ohne Erwachsene die Spiele durchzuführen, nur hat sich wieder Mal gezeigt, dass es sinnvoll ist, einen Spielbeobachter als Wettkampfrichter einzusetzen.“ Am Ende der Turniere würdigten die Mädchen, die Trainer und die Zuschauer die gute Leistung der Unparteiischen.
Nach den Turnieren wurden (fast) nur zufriedene Kicking Girls gesichtet. Alle Mannschaften bekamen Materialien, um das Training in der Schule optimieren zu können. Um die Wichtigkeit der Fairness zu untermauern, wählten und kürten die Trainer und die Turnierleiter jeweils die fairste Mannschaft eines Turniers. Ein respektvoller Umgang mit anderen Menschen lohnt sich immer!

,,Der Umgang mit Sieg und Niederlage, mit kleinen Verletzungen und mit den unterschiedlichen Akteurinnen gehören im Fußball zum Lernprozess dazu und sind ein wichtiger Bestandteil der Werte, die die Vereine alltäglich vermitteln. Wir hoffen nun, dass einige der Mädchen den Weg zum organisierten Sport im Verein finden und würden uns wünschen, die Mannschaften zum Kicking Girls-Sommerturnier wieder begrüßen zu dürfen“, schlussfolgerte Andea Nuskowski, Vizevorsitzende des AFM.

Weiter Zu

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen und jetzt
für die HFV-info anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.