Wandsbeker TSV Concordia ist Norddeutscher Vize-Meister

Am 2. März 2014 wurde in der Sporthalle Wandsbek der Norddeutsche Futsalmeister der B-Junioren ausgespielt. Der Hamburger Fußball-Verband richtete das Turnier für den Norddeutschen Fußball-Verband aus und empfing insgesamt acht Mannschaften aus den Landesverbänden Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Bremen und Hamburg. Neben den beiden Hamburger Mannschaften vom Wandsbeker TSV Concordia und Eintracht Norderstedt traten die Mannschaften des MTV Treubund Lüneburg, TuS Komet Arsten, FSG Ratzeburg-Mölln, Holstein Kiel, VSK Osterholz-Scharmbeck und SC Borgfeld an, um sich den Titel des Norddeutschen Futsalmeisters zu erspielen.

Das Turnier begann mit einer Vorrunde, die in zwei Vierergruppen ausgespielt wurde. Die in der Halle anwesenden Zuschauer sahen bereits in der Vorrunde viele Tore. Es kristallisierten sich in der ersten Gruppe relativ schnell die Mannschaften von Lüneburg und Eintracht Norderstedt als die beiden Halbfinalisten heraus.
In der zweiten Gruppe wurde es im letzten Spiel nochmal spannend. VSK Osterholz-Scharmbeck spielte gegen Holstein Kiel. Der Sieger dieses Spieles würde als Zweiter Halbfinalist weiter um den Titel kämpfen dürfen. Das Spiel schien relativ schnell entschieden zu sein, als das Tor für Osterholz-Scharmbeck schon in der ersten Minute fiel und die Führung bis zu den letzten Spielminuten gehalten werden konnte. Doch in den letzten zwei Spielminuten kämpfte sich Holstein Kiel zurück ins Spiel und gewann das Spiel in letzter Sekunde.
Im ersten Halbfinalspiel standen sich Lüneburg und Holstein Kiel gegenüber. Lüneburg, die eine starke Vorrunde hingelegt hatten, ließen im Halbfinale stark nach und verpasst so knapp den Einzug ins Finale: Endstand 0:1.
Das zweite Halbfinale bestritten die beiden Hamburger Mannschaften von Concordia und Eintracht Norderstedt. In den 20 Minuten wurde sehr hart gekämpft und es fielen insgesamt 4 Tore. Als der Schlusspfiff ertönte musste der Einzug ins Finale durch ein Sechsmeterschießen entschieden werden. Am Ende hatte Concordia die besseren Nerven und zog mit einem 5:4 Endstand ins Finale ein.

Das Endspiel zwischen Holstein Kiel und Concordia endete überraschend eindeutig. Concordia, bis hier hin noch ungeschlagen, wurde von Holstein Kiel schlussendlich unter lauten Anfeuerungsrufen der Fans aus Kiel mit 4:0 in die Knie gezwungen.
Holstein Kiel wurde also Norddeutscher Fußballmeister und fährt nun zur Deutschen Futsalmeisterschaft. Christian Okun, Vorsitzender des VJA, bedankte sich bei der Siegerehrung für die gute Durchführung des Turniers bei Heinz Jörn und seinem Team vom Jugendspielausschuss. Alle Mannschaften betonten die sehr fairen Spiele. In dem ganzen Turnier gab es nur einen Strafstoß durch kumulierte Fouls.
Text: Maren Sehrer (JSA)

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen und jetzt
für die HFV-info anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.