Uwe-Seeler-Preis im Rathaus verliehen

Die Jugendspieler und Offiziellen vom SC Nienstedten und Rahlstedter SC zusammen mit Christian Okun (Vorsitzender VJA im HFV, lks.) und HFV-Präsident Dirk Fischer (re.)

Im Rahmen eines Empfangs im Rathaus hat der Senat am Dienstag (22. Oktober) den Uwe-Seeler-Preis verliehen. Mit der Auszeichnung wurden zum 27. Mal Vereine gewürdigt, die sich um den Jugendfußball im Bereich des Breiten- und Leistungssports besonders verdient gemacht haben und im Hamburger Fußball-Verband organisiert sind. Sportsenator Michael Neumann übergab den mit 10.000 Euro dotierten Preis gemeinsam mit Hamburgs Ehrenbürger Uwe Seeler und dem Präsidenten des Hamburger Fußball-Verbands Dirk Fischer im Bürgermeistersaal des Rathauses.

Wie in den Vorjahren hat das Preisrichtergremium entschieden, das Preisgeld auf zwei Sieger zu verteilen: Preisträger sind der Sport-Club Nienstedten von 1907 e. V. (5.000,- €) und der Rahlstedter Sport-Club von 1905 e. V. (5.000,- €). Diesen Vereinen gelingt es, mit 25 bzw. 26 Mannschaften im Juniorenbereich, trotz nicht immer einfacher Begleitumstände, sich sowohl leistungs- als auch breitensportlich gut aufzustellen. Zudem werden den Jugendlichen in beiden Vereinen neben dem regulären Spielbetrieb regelmäßig auch abwechslungsreiche Programme angeboten.
So steht für den Sport-Club Nienstedten von 1907 e.V. nicht nur der sportliche Erfolg im Vordergrund. Das Fußballcamp in Kruså (Dänemark), das Sommerfest mit der Mini-WM und die Teilnahme am „Gothia-Cup“ unterstreichen, dass Fußball als Verein gemeinsam gelebt wird. Hier wird der Teamgeist gefördert und gefordert. Ein Highlight beim Rahlstedter Sport-Club von 1905 e.V. sind jedes Jahr zu Pfingsten die Turniere für alle Altersklassen unabhängig von ihrer Leistungsstärke. Die Gesamtorganisation und Abwicklung übernimmt dabei die Jugendabteilung des Vereins.

Hamburgs Sportsenator Michael Neumann: „Die Fußball-Stars von morgen wachsen nicht auf den Bäumen – sie sind das herausragende Ergebnis jahrelanger, grundlegender und behutsamer Arbeit in den unzähligen kleinen und größeren Sportvereinen. Beispielhaft gehen hierbei der Sport-Club Nienstedten von 1907 e.V. und der Rahlstedter Sport-Club von 1905 e.V. voran. Beide Vereine sind würdige Preisträger, herzlichen Glückwunsch!“

Hamburgs Fußballidol und Ehrenbürger Uwe Seeler (Foto rechts) hat es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, persönlich an der Preisverleihung teilzunehmen: „Meine allergrößte Anerkennung: all den fleißigen Vereinsmitarbeitern, die viel Zeit und „Herzblut“ in die tägliche Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen investieren!“

HFV-Präsident Dirk Fischer: „Durch die engagierte Nachwuchsarbeit seiner Vereine leistet der Hamburger Fußball-Verband e.V. gesellschafts- und sozialpolitisch eine unermessliche Arbeit. Beispielhaft für kontinuierliches Wirken für unsere Jugend sind der Sport-Club Nienstedten von 1907 e.V. und der Rahlstedter SC von 1905 e.V., denen ich herzlich zum Gewinn des Uwe-Seeler-Preises 2013 gratuliere.“

Weiter Zu

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen und jetzt
für die HFV-info anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.