Spielerin, Spieler, Trainer und Schiedsrichter des Jahres 2022

Oppenheim, Merkle, Farhadi und Holst gewinnen / Alle Sieger seit 1991

Ehrung 2022 (hi. v. lks.): Bastian Kuhne (VLA-Vorsitzender), Bernd Neuendorf (DFB-Präsident), Christian Soltow (VSA-Vorsitzender), Lasse Holst, Merle Oppenheim, Mirko Schneider (Hamburger Abendblatt), Andrea Nuszkowski (AFM-Vorsitzende); (vorne v. lks.): Frank Flatau (Spielausschuss-Vorsitzender), Lennart Merkle, Ali Farhadi, Holger Stanislawski und Alexander Laas (beide Rewe-Center) – Foto Gettschat

Wie immer wurden die Wahlen „Spielerin des Jahres, Spieler des Jahres, Trainer des Jahres und Schiedsrichter des Jahres“ auf dem Jahresempfang des Hamburger Fußball-Verbandes mit Spannung erwartet. Eine Jury aus Experten von HFV und Hamburger Abendblatt hatte je 5 Kandidat*innen zur Wahl gestellt. Am Ende entschieden die Stimmen der Leser*innen des Hamburger Abendblatts.

Spielerin des Jahres (prämiert mit 1.000,- Euro durch das REWE Center H. Stanislawski & A. Laas) wurde Merle Oppenheim (ETV)
Stimmen insgesamt: 13.114 (100 Prozent)

1. Merle Oppenheim (ETV): 4.220 (32,18 Prozent)

2. Emma Lisa Frings (FC St. Pauli): 2.922 (22,28 Prozent)

3. Sophie Nachtigall (HSV): 2.463 (18,78 Prozent)

4. Larissa Mühlhaus (HSV): 2.279 (17,38 Prozent)

5. Hannah Paulini: 1.230 (9,38 Prozent)

Von links: Andrea Nuszkowski, Holger Stanislawski, Merle Oppenheim, Alexander Laas und Mirko Schneider – Foto Gettschat

Spieler des Jahres (prämiert mit 1.000,- Euro durch das REWE Center H. Stanislawski & A. Laas) wurde Lennart Merkle (Niendorfer TSV)
Stimmen insgesamt: 6.364 (100 Prozent)

1. Lennart Merkle (Niendorfer TSV): 3220 (50,60 Prozent)

2. Theo Schröder (Eimsbütteler TV): 1347 (21,17 Prozent)

3. Jan Lüneburg (Eintracht Norderstedt): 702 (11,03 Prozent)

4. Martin Harnik (TuS Dassendorf): 641 (10,07 Prozent)

5. Fabian Istefo (FC Teutonia 05): 454 (7,13 Prozent)

Von links: Holger Stanislawski, Lennart Merkle, Alexander Laas, Frank Flatau und Mirko Schneider – Foto Gettschat

Trainer des Jahres (Prämiert mit 1.000,- Euro durch die Alexander Otto Stiftung) wurde Ali Farhadi (Niendorfer TSV)
Stimmen insgesamt: 7.581 (100 Prozent)

1. Ali Farhadi (Niendorfer TSV): 3461 (45,65 Prozent)

2. Khalid Atamimi (Eimsbüttteler TV): 1302 (17,18 Prozent)

3. Jean-Pierre Richter (TuS Dassendorf): 1253 (16,53 Prozent)

4. Lewe Timm (HSV-Frauen): 797 (10,51 Prozent)

5. Jörn Großkopf (FC Türkiye): 768 (10,13 Prozent) 

Von links: Rando Aust (Alexander Otto Sportstiftung), Ali Farhadi, Bastian Kuhne und Mirko Schneider – Foto Gettschat

Schiedsrichter des Jahres 2022 (prämiert mit 1.000,- Euro durch die HSV Campus gGmbH) wurde Lasse Holst (FC Türkiye)
Stimmen insgesamt: 9.523 (100 Prozent)

1. Lasse Holst (FC Türkiye): 6455 (67,78 Prozent)

2. Luca Jürgensen (Eintracht Norderstedt): 1105 (11,60 Prozent)

3. Konrad Oldhafer (SC Poppenbüttel): 790 (8,30 Prozent)

4. Björn Friedsch (SV Börnsen): 707 (7,42 Prozent)

5. Jarno Wienefeld (VfL Lohbrügge): 466 (4,90 Prozent)

Von links: Christian Soltow, Lasse Holst, Christian Lenz (Geschäftsführer HSV Campus gGmbH) und Mirko Schneider – Foto Gettschat

Historie der Gewinner*innen Spielerin, Spieler, Trainer und Schiedsrichter des Jahres im HFV

Alle Sieger im Überblick:

Spielerin des Jahres:
2022: Merle Oppenheim (Eimsbütteler TV)
2020/2021: Corona-Pause
2019: Victoria Schulz (HSV)
2018: Marie Fröhlich (Walddörfer SV)
2017: Nina Philipp (FC St. Pauli)
2016: Nurdan Üstün (Bramfelder SV)
2015: Josefin Lutz (Union Tornesch)                    
Vor 2015 gab es keine offiziellen Wahlen des HFV.

Spieler des Jahres:
2022: Lennart Merkle (Niendorfer TSV)
2020/2021: Corona-Pause
2019: Tobias Grubba (Altona 93)
2018: Sven Möller (TuS Dassendorf)
2017: Nick Brisevac (Altona 93)
2016: Felix Brügmann (Altona 93)
2015: Jan-Marc Schneider (HR/St. Pauli II)      
2014: Sascha Kleinschmidt (SC Condor)
2013: Jan Lüneburg (FC Elmshorn)
2012: Benny Hoose (SC Victoria)
2011: Arne Gillich (TSV Buchholz 08)
2010: Stephan Rahn (SC Victoria)
2009: Deran Toksöz (FC Bergedorf 85)
2008: Matthias Reincke (ASV Bergedorf 85)
Vor 2008 wurden die „offiziellen“ Wahlen von der FUSSBALL-VORSCHAU und NDR 90,3 in Zusammenarbeit mit dem HFV durchgeführt:
2007: Stephan Rahn (SC Victoria)
2006: Felix Luz (FC St. Pauli)
2005: Sven-Arne Klein (ASV Bergedorf 85)
2004: Matthias Reincke (ASV Bergedorf 85)
2003: Florian Mohr (SC Concordia)
2002: Philipp Albrecht (FC St. Pauli A)
2001: Hauke Brückner (FC St. Pauli A)
2000: Benjamin Kruse (HSV A)
1999: Ivan Klasnic (FC St. Pauli)
1998: Marinus Bester (VfL 93)
1997: Daniel Stendel (HSV A)
1996: Hasan Salihamidzic (HSV A)
1992: Walter Laubinger (VfL 93)
1991: Thorsten Lüneburg (Raspo Elmshorn)

Trainer des Jahres:
2022: Ali Farhadi (Niendorfer TSV)
2020/2021: Corona-Pause
2019: Berkan Algan (Altona 93)
2018: Peter Martens/Thomas Hoffmann (TuS Dassendorf)
2017: Berkan Algan (Altona 93)
2016: Jean Pierre Richter (FC Süderelbe)
2015: Frank Pieper-von Valtier (BU)                    
2014: Marco Krausz (USC Paloma)
2013: Achim Hollerieth (FC Elmshorn)
2012: Lutz Göttling (SC Victoria)
2011: Thomas Titze (TSV Buchholz 08)
2010: Bert Ehm (SC Victoria)
2009: Torsten Henke (SV Curslack-Neuengamme)
2008: Bert Ehm (SC Victoria)
Vor 2008 gab es keine offiziellen Wahlen des HFV.

Schiedsrichter*in des Jahres:
2022: Lasse Holst (FC Türkiye)
2020/2021: Corona-Pause
2019: Adrian Höhns (TuS Dassendorf)
2018: Patrick Ittrich (MSV Hamburg)
2017: Sascha Thielert (TSV Buchholz 08)
2016: Ralph Vollmers (FSV Geesthacht)
2015: Jacqueline Herrmann (TuS Osdorf)           
2014: Marcel Hass (TuS Osdorf)
2013: Murat Yilmaz (FC Türkiye)
2012: Ralph Vollmers (FSV Geesthacht)
2011: Ralph Vollmers (FSV Geesthacht)
2010: Patrick Ittrich (MSV Hamburg)
2009: Sascha Thielert (TSV Buchholz 08)
2008: Sandra Pansch (Ahrensburger TSV)
Vor 2008 wurden die „offiziellen“ Wahlen von der FUSSBALL-VORSCHAU, der Schiedsrichterzeitung FREISTOSS und NDR 90,3 in Zusammenarbeit mit dem HFV im Zweijahresrhythmus durchgeführt:
2007: Patrick Ittrich (MSV Hamburg)
2005: Sascha Thielert (TSV Buchholz 08)
2003: Norbert Grudzinski (TSV Wandsetal)
2001: Christian Soltow (Germania Schnelsen)
1999: Matthias Anklam (USC Paloma)
1997: Carsten Byernetzki (TuS Hamburg)
1995: Michael Malbranc (Hummelsbütteler SV)
1993: Reinhard Kuhne (Horner TV)
1991: Harry Gigar (Meiendorfer SV)

BeitragsGalerie
Ähnliche Beiträge
Weiter Zu

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen
und jetzt für die HFV-info per E-Mail
an presse@hfv.de anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.