Schiedsrichter Anwärter Lehrgang im BSA Walddörfer, Februar 2022

Freitag, 11.2.22, 16h in der Irene-Sendler-Schule: Vorbereitung für den Schiedsrichterlehrgang unter Pandemie-Bedingungen. Das Vereinshaus des TSC Wellingsbüttel konnten wir dieses Mal nicht nutzen wegen der Corona-Auflagen – macht nichts, gehen wir eben in die Sporthalle der Schule nebenan.
Erst einmal steht Stühle- und Tische-Tragen an, 400 Meter quer über das Gelände vom TSC in die Sporthalle. Danach die Präsentationsausstattung und viel Branding mit den neuen Materialien des DFB – die Sporthalle und die Gänge sehen jetzt ziemlich cool aus – nicht ganz unwichtig für junge Schiris, das Ambiente muss stimmen und Lust aufs Pfeifen machen. Punkt 17h ist der Raum mit zumeist Jugendlichen zwischen 14 und 22 Jahren gefüllt – oder das was man darunter in diesen Zeiten versteht.

Schiedsrichter-Anwärterlehrgang in Wellingsbüttel – Foto BSA Walddörfer

Andreas Schallwig beginnt die Schulung, viel Stoff ist bis Sonntag zur Prüfung zu lernen. 17 Regeln hört sich nicht viel an, aber die Präsentationen bestehen aus mehr als 250 Folien. Das muss bis Sonntagmittag alles sitzen. Wir beginnen mit Regel 5, der Schiedsrichter. Rechte, Pflichten, Strafgewalt und der Umgang mit Verletzungen. Für viele ist dies Neuland, es wird viel mitgeschrieben.
Samstag, ist der intensivste Tag, von 10h bis 17h. Alle Regeln müssen bis zum späten Mittag besprochen sein, danach folgen Übungen, Übungen und noch mehr Übungen. Oberliga-Schiedsrichter Gerhard Ludolph ist mit dabei, insbesondere für die Königsdisziplin Regel 12 Fouls und unsportliches Betragen. Der Samstagabend ist fürs Lernen und Hausaufgaben reserviert, war nix mit Netflix dieses Wochenende.
Sonntagmorgen 10h, die meisten schaffen es sogar pünktlich. Reihum werden die Aufgaben vorgelesen und diskutiert, das Spielfeld in der Mitte des Raumes hilft, Situationen zu visualisieren. Wie war das noch mit dem verletzten Spieler, darf der hier neben dem Tor wieder auf das Feld zurückgehen oder muss er zur Seitenlinie?
Die Zeit fliegt bis 12h, Prüfung. Kirstin Warns-Becker nimmt sie für den Hamburger Fußball-Verband ab. Nach 30 Minuten sind die meisten durch, wir haben eine sehr gute Gruppe. Danach Spannung „Habe ich es gepackt?“, noch 1 Stunde warten bis die Prüfungen korrigiert sind. In der Zwischenzeit wird alles aufgeräumt, die Stühle und Tische zurückgebracht und gefegt.

Branding mit den neuen Materialien des DFB – Fotos BSA Walddörfer

Dann der große Moment, die Ergebnisse werden verkündet: Alle bestanden! Yeah! Die jungen Schiedsrichter bekommen ihre Urkunden ausgehändigt und sind sehr, sehr stolz. Sie sind geprüfte Fußball-Schiedsrichter und können ab sofort eingesetzt werden. Für viele geht’s am nächsten Wochenende mit Spielen der D-Junioren*innen schon los. Während der ersten Spiele werden alle jungen Schiris von Paten begleitet, so wollen wir sie langsam auf ihren nicht immer einfachen Job vorbereiten.

Glückwunsch an unsere neuen Schiedsrichter! Habt Ihr super gemacht!

Andreas Schallwig, BSA Walddörfer Obmann



Weiter Zu

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen und jetzt
für die HFV-info anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.