Richtlinien zur Festsetzung der Ausbildungsentschädigung

Der Vorstand des Ligaverbandes hat beschlossen, die freiwillige Zahlung einer Ausbildungsentschädigung für jüngere Lizenzspieler in der Spielzeit 2014/2015 auf Grundlage der nachfolgenden Richtlinien fortzuführen:

Wenn ein Verein bzw. eine Kapitalgesellschaft der Lizenzligen (nachfolgend: Lizenzverein) in der Spielzeit 2014/2015 einen Amateur oder Vertragsspieler, der in dieser Spielzeit höchstens sein 23. Lebensjahr vollendet hat, erstmalig als Lizenzspieler unter Vertrag genommen hat oder in der Spielzeit 2013/2014 unter Vertrag genommen hat und der Spieler zudem in der Spielzeit 2014/2015 erstmalig als Lizenzspieler in einem Meisterschaftsspiel der Lizenzligen eingesetzt worden ist, erhalten die früheren Vereine bzw. Kapitalgesellschaften (nachfolgend ein schließlich Lizenzvereine: Vereine) des Spielers für eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit eine Ausbildungsentschädigung aus einem vom Ligaverband frei willig eingerichteten Solidaritätspool. Die Ausbildungsentschädigung soll von den Vereinen vorrangig für Zwecke der Nachwuchsarbeit im Fußball verwendet werden.

Die Ausbildungsentschädigung beträgt

a) im Bereich der Bundesliga 50.000.– €

b) im Bereich der 2. Bundesliga 22.500.– €.

Stichtage für die Berechnung der Ausbildungsentschädigung sind der 1.7.
eines Jahres, wenn der Lizenzspielervertrag in der Zeit zwischen dem 1.7.
und 31.12. in Kraft getreten ist, oder der 1.1. eines Jahres, wenn dieser
Vertrag zwischen dem 1.1. und 30.6. in Kraft getreten ist.

10 % der Ausbildungsentschädigung gemäß a) bzw. b) stehen dem Verein
zu, für den der Spieler erstmals im Bereich des DFB und nachweisbar drei
Jahre ununterbrochen spielberechtigt war (Vaterverein).

Der Anspruch auf die übrige Ausbildungsentschädigung steht jedem Verein,
für den der Spieler innerhalb der letzten fünf Jahre vor seiner Verpflichtung
als Lizenzspieler spielberechtigt war, zeitanteilig nach Monaten zu.

Vorstehende Ansprüche können nebeneinander geltend gemacht werden.

Lässt sich eine Anspruchsberechtigung für den Vaterverein nicht feststellen,
wird die gesamte Ausbildungsentschädigung verteilt.

Bei einem Vertragsabschluss mit einem Spieler, der für den
vertragsschließenden Verein bereits spielberechtigt ist, vermindert sich
die Ausbildungsentschädigung entsprechend seiner Spielberechtigungszeit
bei diesem Verein.

Zu den Spielberechtigungszeiten werden die Wartefristen beim Vereins-
wechsel – Zeitraum bis zur Erteilung der Spielerlaubnis für Pflichtspiele –
zugunsten des jeweils abgebenden Vereins gerechnet. Dies gilt auch dann,
wenn nur die Wartefrist zum Fünf-Jahres-Zeitraum gehört.

Wird die Spielerlaubnis für Pflichtspiele erst nach dem 1. eines Monats für
einen früheren Verein erteilt, wird dieser Monat bei der Errechnung der
Ausbildungsentschädigung dem jeweils abgebenden Verein zugerechnet.

Ansprüche auf eine Ausbildungsentschädigung müssen bis zum 31.12.2015 geltend gemacht werden (Ausschlussfrist). Der Anspruch ist gewahrt, wenn ihn der Antragsteller bei seinem Mitgliedsverband, dem Ligaverband oder dem DFB rechtzeitig schriftlich geltend gemacht hat.

Vertragsabschlüsse von Lizenzspielern, die in der Spielzeit 2014/2015
höchstens das 23. Lebensjahr vollendet haben, sind spätestens in der
Juni-Ausgabe der Offiziellen Mitteilungen des DFB und danach in den
Amtlichen Mitteilungen der Mitgliedsverbände des DFB zu veröffentlichen.

Die Ausbildungsentschädigung wird um eine vom Lizenzverein für denselben Spieler bereits früher an einen nach Nr. 1. Entschädigungsberechtigten Verein gezahlte Entschädigung (auch Entschädigungen für die Auflösung eines bestehenden Vertrages) gekürzt.

Ein Ausbildungsentschädigungsanspruch eines Klubs in Bezug auf den Fünf-Jahres-Zeitraum entfällt für Lizenzspieler unter 23 Jahren, die einem Aufsteiger in die 2. Bundesliga angehören, wenn der Spieler für Pflichtspiele der Senioren oder Junioren-Mannschaften des vertragsschließenden Vereins oder dessen Tochtergesellschaft länger als zwei Jahre vor der Lizenzerteilung an den Verein (1.7.) spielberechtigt war. Der Ausbildungsentschädigungsanspruch für den Vaterverein nach Nr. 1. Absatz 4 bleibt unberührt.

Die Höhe der Ausbildungsentschädigung nach Nrn. 1. bis 3. wird im Einvernehmen mit dem Ligaverband von der DFB-Zentralverwaltung festgesetzt. Schriftliche Vereinbarungen der Parteien sind grundsätzlich im Wege des Urkundenbeweises zu verwerten.

Gegen die zu begründende und mit Rechtsmittelbelehrung zu versehende Entscheidung ist innerhalb von sieben Tagen nach Zustellung Beschwerde an den Ständigen Beschwerdeausschuss zulässig. Innerhalb der Beschwerdefrist ist eine Beschwerdegebühr in Höhe von € 300,00 zu entrichten. Der Beschwerdeausschuss setzt sich aus zwei vom Vorstand des Ligaverbandes benannten Vorstandsmitgliedern des Ligaverbandes und dem DFB-Vizepräsidenten für Rechtsangelegenheiten zusammen, die eines der beiden Vorstandsmitglieder des Ligaverbandes zum Vorsitzenden bestimmen.

Erstmalige Verpflichtung von Amateuren/Vertragsspielern als Lizenzspieler in der Spielzeit 2014/2015, die in dieser Spielzeit höchs tens ihr 23. Lebensjahr vollendet haben und zudem erstmalig als Lizenzspieler in einem Meisterschafts spiel der Lizenzmannschaft in der Spielzeit 2014/2015 eingesetzt wurden

Nadiem Amiri, geb. 27.10.1996,
ab 1.11.2014 zur TSG 1899 Hoffenheim Fußball-Spielbetriebs GmbH;

Mohammad Baghdadi , geb. 30.10.1996,
ab 1.8.2014 zur Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA;

Markus Ballmert, geb. 27.11.1993,
ab 1.7.2014 zur FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH;

Jannik Bandowski, geb. 30.03.1993,
ab 31.01.2015 zur TSV München 1860 GmbH & Co. KGaA;

Boubacar Barry, geb. 15.04.1996,
ab 03.10.2014 zum Karlsruher SC e.V.;

Robert Bauer, geb. 09.04.1995,
ab 01.07.2014 zur FC Ingolstadt 04 Fußball GmbH;

Timo Baumgartl, geb. 04.03.1996,
ab 01.07.2014 zum VfB Stuttgart 1893 e.V.;

Ihlas Bebou, geb. 23.04.1994,
ab 01.07.2014 zu Fortuna Düsseldorf e.V.;

Florijon Belegu, geb. 13.03.1993,
ab 01.07.2014 zur FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH;

Julius Biada, geb. 03.11.1992,
ab 1.7.2014 zum SV Darmstadt 1898 e.V.;

Julian Brandt, geb. 02.05.1996,
ab 1.7.2014 zur Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH;

Marnon Busch, geb. 08.12.1994,
ab 01.07.2014 zur SV Werder Bremen GmbH & Co. KGaA;

Malcolm Cacutalua, geb. 15.11.1994,
ab 16.08.2014 zum VfL Bochum 1848 e.V.;

Dennis Chessa, geb. 19.10.1992,
ab 1.7.2014 zum VfR Aalen 1921 e.V.;

Max Christiansen, geb. 25.09.1996,
ab 08.01.2015 zur FC Ingolstadt 04 Fußball GmbH;

Orkan Cinar, geb. 29.01.1996,
ab 1.7.2014 zur SpVgg Greuther Fürth GmbH & Co. KGaA;

Mahmoud Dahoud, geb. 01.01.1996,
ab 1.7.2014 zur Borussia VfL 1900 Mönchengladbach GmbH;

Alexander Dartsch, geb. 29.08.1995,
ab 1.7.2014 zum FC Erzgebirge Aue e.V.;

Jeremy Dudziak, geb. 12.05.1992,
ab 1.7.2014 zur Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA;

Erik Durm, geb. 12.05.1992,
ab 1.8.2014 zur Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA;

Maximilian Eggestein, geb. 08.12.1996,
ab 1.2.2015 zur SV Werder Bremen GmbH & Co. KGaA;

Mario Engels, geb. 22.10.1993,
ab 1.7.2014 zur FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH;

Sebastian Kerk, geb. 17.4.1994,
ab 1.7.2013 zum SC Freiburg;

Marvin Friedrich, geb. 13.12.1995,
ab 1.7.2014 zum FC Schalke 04 e.V.;

Gianluca Gaudino, geb. 11.11.1996 ,
ab 23.1.2015 zur FC Bayern München AG;

Mohamed Gouaida, geb. 15.05.1993,
ab 1.5.2015 zur Hamburger SV Fußball AG;

Henrik Gulden, geb. 29.12.1995,
ab 1.7.2014 zum VfL Bochum 1848 e.V.;

Philip Hauck, geb. 20.01.1993,
ab 1.7.2014 zum FC Erzgebirge Aue e.V.;

Maurice Hirsch, geb. 30.05.1993,
ab 1.3.2015 zur Hannover 96 GmbH & Co. KGaA;

Oliver Hüsing, geb. 17.02.1993,
ab 1.7.2014 zur SV Werder Bremen GmbH & Co. KGaA;

Sebastian Jacob, geb. 26.06.1993,
ab 1.7.2014 zum 1. FC Kaiserslautern e.V.;

Manuel Janzer, geb. 07.03.1992,
ab 1.7.2014 zum 1. FC Heidenheim 1846 e.V.;

Kenan Karaman, geb. 05.03.1994,
ab 1.7.2014 zur Hannover 96 GmbH & Co. KGaA;

Joshua Kimmich, geb. 08.02.1995,
ab 1.7.2014 zur RasenBallsport Leipzig GmbH;

David Kinsombi, geb. 12.12.1995,
ab 1.7.2014 zur Eintracht Frankfurt Fußball AG;

Lukas Klostermann, geb. 03.06.1996,
ab 21.8.2014 zur RasenBallsport Leipzig GmbH;

Martin Kobylanski, geb. 08.03.1994,
ab 1.7.2014 zum 1. FC Union Berlin e.V.;

Felix Körber, geb. 08.02.1993,
ab 1.7.2014 zum 1. FC Heidenheim 1846 e.V.;

Kevin Kraus, geb. 12.08.1992,
ab 1.7.2014 zum 1. FC Heidenheim 1846 e.V.;

Moritz Kuhn, geb. 01.08.1991,
ab 1.7.2014 zum SV Sandhausen 1916 e.V.;

Sinan Kurt, geb. 23.07.1996,
ab 31.8.2014 zur FC Bayern München AG;

Robert Leipertz, geb. 01.02.1993,
ab 1.7.2014 zum 1. FC Heidenheim 1846 e.V.;

Maurice Jerome Litka, geb. 02.01.1996,
ab 1.9.2014 zum FC St. Pauli 1910 e. V.;

Philipp Max, geb. 30.09.1993,
ab 1.7.2014 zum Karlsruher SC e.V.;

Jonas Meffert, geb. 04.09.1994
ab 1.7.2014 zum Karlsruher SC e.V.;

Sascha Mockenhaupt, geb. 10.09.1991,
ab 1.7.2014 zum VfR Aalen 1921 e.V.;

Phil Ofosu-Ayeh, geb. 15.09.1991,
ab 1.7.2014 zum VfR Aalen 1921 e.V.;

Manfred Osei Kwadwo, geb. 30.05.1995,
ab 1.7.2014 zum 1. FC Kaiserslautern e.V.;

Levin Mete Öztunali, geb. 15.03.1996,
ab 1.7.2014 zur Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH,
ab 1.1.2015 zur SV Werder Bremen GmbH & Co, KGaA;

Tobias Pachonik, geb. 04.01.1995,
ab 1.7.2014 zum 1. FC Nürnberg e.V.;

Federico Palacios, geb. 09.04.1995,
ab 1.7.2014 zur RasenBallsport Leipzig GmbH;

Leart Paqarada, geb. 08.10.1994,
ab 1.7.2014 zum SV Sandhausen 1916 e.V.;

Devante Parker, geb. 16.03.1996,
ab 1.7.2014 zum 1. FSV Mainz 05 e.V.;

Maximilian Philipp, geb. 01.03.1994,
ab 1.7.2014 zum Sport-Club Freiburg e.V.;

Vladimir Rankovic, geb. 27.06.1993,
ab 1.1.2015 zum FC Erzgebirge Aue e.V.;

Michael Schindele, geb. 27.01.1994,
ab 1.7.2014 zum 1. FC Kaiserslautern e.V.;

Oliver Schnitzler, geb. 13.10.1995,
ab 1.7.2014 zum VfR Aalen 1921 e.V.;

Maurizio Scioscia, geb. 06.12.1991,
ab 1.7.2014 zum 1. Heidenheim 1846 e.V.;

Davie Selke, geb. 20.01.1995,
ab 1.9.2014 zur SV Werder Bremen GmbH & Co. KGaA;

Matti Ville Steinmann, geb. 08.01.1995,
ab 1.7.2014 zur Hamburger SV Fußball AG;

Jonathan Tah, geb. 11.02.1996,
ab 1.7.2014 zur Hamburger SV Fußball AG,
ab 1.9.2014 zu Fortuna Düsseldorf e.V.;

Cedric Teuchert, geb. 14.01.1997,
ab 14.1.2015 zum 1. FC Nürnberg e.V.;

Denis Thomalla, geb. 16.08.1992,
ab 1.7.2014 zur RasenBallsport Leipzig GmbH;

Andreas Voglsammer, geb. 09.01.1992,
ab 22.1.2015 zum 1. FC Heidenheim 1846 e.V.;

Gian-Luca Waldschmidt, geb. 19.05.1996,
ab 1.7.2014 zur Eintracht Frankfurt Fußball AG;

Timon Wellenreuther, geb. 03.12.1995,
ab 1.7.2014 zum FC Schalke 04 e.V..

Erstmalige Verpflichtung als Lizenzspieler in der Spielzeit 2013/2014 und erstmaliger Einsatz in einem Meisterschaftsspiel der Lizenzmannschaft in der Spielzeit 2014/2015

Florian Ballas, geb. 08.01.1993,
ab 1.7.2013 zur Hannover 96 GmbH & Co. KGaA,
ab 1.1.2015 zur FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH;

Maximilian Dittgen, geb. 03.03.1995,
ab 1.7.2013 zum 1. FC Nürnberg e.V.;

Ashton-Philip Götz, geb. 16.07.1993,
ab 1.8.2013 zur Hamburger SV Fußball AG;

Julian Green, geb. 06.06.1995,
ab 1.1.2014 zur FC Bayern München AG,
ab 1.9.2014 zur Hamburger SV Fußball AG;

Patrick Schorr, geb. 13.10.1994,
ab 1.7.2013 zur TSG 1899 Hoffenheim Fußball-Spielbetriebs GmbH,
ab 1.1.2015 zur FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH;

Andrej Startsev, geb. 07.06.1994,
ab 1.7.2013 zum FC St. Pauli von 1910 e.V.

Gemäß den Richtlinien zur Festsetzung der Ausbildungsentschädigung für jüngere Lizenzspieler in der Spielzeit 2014/2015 müssen Ansprüche auf eine Ausbildungsentschädigung bis zum 31.12.2015 geltend gemacht werden (Ausschlussfrist). Der Anspruch ist gewahrt, wenn ihn der Antragsteller bei seinem Mitgliedsverband, dem Ligaverband oder dem DFB rechtzeitig schriftlich geltend gemacht hat.

Weiter Zu

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen
und jetzt für die HFV-info per E-Mail
an presse@hfv.de anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.