Regionalkonferenzen des VJA

An zwei unterschiedlichen Terminen und Orten lud der Verbands-Jugendausschuss zu den ersten Regionalkonferenzen des Jahres 2016. Unter der Moderation des VJA-Vorsitzenden Christian Okun fand am 6. April im neuen Clubhaus von Barmbek-Uhlenhorst die erste Regionalkonferenz statt. Die zweite Konferenz folgte am darauffolgenden Mittwoch in den Räumlichkeiten des SV Rugenbergen unter der Moderation von dem VJA-Beisitzer Andreas Karg. Auf der Tagesordnung der Abendveranstaltungen standen die Zukunft der U19, Radikalisierung auf dem Sportplatz, Beachsoccer und Hallenturnierleitung.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Zukunft der U19“ ging es um die steigende Tendenz der Abwanderung des älteren A-Juniorenjahrgangs in den Herrenbereich und die damit verbundenen Probleme innerhalb der Jugendarbeit. In einer sehr aktiven Diskussionsrunde und einem abschließenden Meinungsbild wurde deutlich, dass die Mehrheit doch gegen die Abschaffung der U19-Junioren ist und am der auftretenden Problematik anders entgegenwirken muss. Eine Entscheidung bezüglich dieser Thematik wird am kommenden Verbandstag im Frühjahr 2017 erfolgen. Die Diskussion und Meinungsbildung soll bis dahin erfolgen und auf der nächsten Regionalkonferenz im Herbst fortgesetzt werden.

Im nachfolgenden Impulsreferat von Rolf Ludwig bzw. Christian Okun zur aktuellen Thematik der Radikalisierung auf dem Fußballplatz wurden die Konfliktsituationen auf und neben dem Fußballplatz dargestellt und über mögliche Präventionsmaßnahmen diskutiert. Besonders gelobt wurde von den Jugendleitern hierbei der vom HFV angebotene „Coolness-Tag“. Dies zeigen auch die hohe Nachfrage und die immer noch ansteigenden Anmeldezahlen. Weitere Informationen zum Coolness-Tag finden Sie auf der Homepage des HFV (http://www.hfv.de/artikel/coolnesstage-beim-hfv/).

Auch das Pilotprojekt „Beachsoccer“ für die C-Junioren fand bei den Regionalkonferenzen positives Interesse. Mit dieser neuen Sportart möchte der HFV eine für Jugendliche motivierende Alternative gegen die steigende Drop-Out-Rate im Juniorenfußball anbieten. Momentan haben sich siebzehn Vereine für einen Informationsabend zum ersten Beachsoccerturnier angemeldet. Der Termin dazu steht noch nicht fest. Interessierte Vereine melden Sich unter h.arlt@hfv.de, um weitere Informationen zu erhalten.

Abschließend ging es um die Hallenmeisterschaften und den damit verbundenen Personalsorgen im Bereich der Turnierlei tungen. VJA-Vorsitzender Christian Okun machte dabei im Gespräch deutlich, dass heutzutage sich kaum noch jemand dafür begeistern lässt von morgens bis abends in unsere Hallen zu stellen und die Turnierleitung zu übernehmen. Altersbedingt können leider auch immer mehr Kollegen dieser Tätigkeit nicht mehr nachkommen. Dementsprechend werden dringend freiwillige Helferinnen und Helfer für die Turnierleitungen in der nächsten Hallensaison gesucht. Ein Anliegen welches gerne auch über die Regionalkonferenzen hinaus in den Vereinen und den Mannschaften angesprochen werden kann.

Tim Wöllmer
Beisitzer des
Verbands-Jugendausschusses

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen
und jetzt für die HFV-info per E-Mail
an presse@hfv.de anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.