NFV Ü50- und Ü40-Cup am 24.8.2014 in Hamburg

Hannover 96 gewinnt souverän den Norddeutschen Ü50-Cup

Titelverteidiger Hannover 96 gewann zum dritten Mal hintereinander den Ü50-Cup des NFV. Nur im Spiel gegen den Tabellenletzten TuRa Bremen ließen die 96er eine kurze Schwächephase erkennen, waren aber ansonsten das klar dominierende Team und fahren jetzt zum DFB Ü50-Cup. Der Vertreter des HFV, die SG Blau-Weiß 96 Schenefeld/Altona 93 belegte den 3. Platz. Zweiter wurde Strand 08. Die Siegerehrung wurde durch den NFV-Vizepräsidenten Dirk Fischer durchgeführt.
Im Jahr 2012 hatte der Norddeutsche Fußball-Verband e.V. (NFV) mit dem Norddeutschen Ü50-Cup eine weitere Vereinsmeisterschaft im Seniorenbereich ins Leben gerufen. Er folgte damit der demographischen Entwicklung und der damit einhergehenden, steigenden Nachfrage nach organisierten Spielmöglichkeiten für fußballbegeisterte Seniorenfußballer.
Mit je einem Teilnehmer aus jedem der vier norddeutschen Landesverbände Hamburg, Niedersachsen, Bremen und Schleswig-Holstein, die sich in ihren Landesverbänden entsprechend qualifiziert haben, wird im Modus „Jeder gegen Jeden“ der Norddeutsche Meister in der Altersklasse der über 50-jährigen ermittelt. Gespielt wird dabei auf einem Kleinfeld (Maße 60×40 Meter) mit 2×5 Meter Toren. Die Mannschaft, die nach Abpfiff des letzten Spiels den ersten Tabellenplatz belegt, ist nicht nur Norddeutscher Ü50-Meister, sondern qualifiziert sich damit auch für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft, dem DFB-Ü50-Cup. Ausgetragen wurde der 3.Ü50-Cup am Sonntag, 24.8.2014, beim Hamburger Fußball-Verband.
Ehrentafel Norddeutscher Ü-50-Cup: 2012 Hannover 96 (NFV), 2013 Hannover 96 (NFV).
Teilnehmer: BFV – TuRa Bremen; HFV – SG BW96/Altona 93, NFV – Hannover 96, SHFV – NTSV Strand 08.
Spiele:
NTSV Strand 08 – TuRa Bremen 5:1
SG BW 96/Altona 93 – Hannover 96 0:5
NTSV Strand 08 – SG BW96/Altona 93 3:1
TuRa Bremen – Hannover 96 1:3
Hannover 96 – NTSV Strand 08 9:0
SG BW 96/Altona 93 – TuRa Bremen 3:0
Tabelle
Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte
1 Hannover 96 3 17:1 9
2 NTSV Strand 08 3 8:11 6
3 BW 96/Altona 93 3 4:8 3
4 TuRa Bremen 3 2:1 0

Norddeutscher Ü40-Cup: Einfeld und Lesum-Burgdamm fahren nach Berlin
Mit großen Hoffnungen und gewohnt großer Anhängerschaft war Titelverteidiger TSV Reinbek angereist, musste aber gleich im ersten Spiel gegen den Vertreter aus Schleswig-Holstein, TS Einfeld, eine empfindliche 1:3-Niederlage hinnehmen. Nachdem die TSVer im zweiten Gruppenspiel gegen Woltwiesche nur 1:1 gespielt hatten, schwanden die Hoffnungen auf das Halbfinale und nach dem 0:0 im Spiel zwischen Einfeld und Woltwiesche war es vorbei mit dem Traum, ein zweites Mal nach Berlin zu fahren. In der anderen Gruppe konnte sich der zweite Hamburger Vertreter Rahlstedter SC nach einer knappen Niederlage gegen Lesum-Burgdamm mit 2:0 gegen Garbsen durchsetzen und sicherte sich den 2. Rang.
Im Halbfinale gab es dann für den RSC eine deutliche Niederlage gegen Einfeld und im anderen Halbfinale konnte sich Lesum-Burgdamm knapp mit 1:0 durchsetzen. Das 11m-Schießen um Platz 3 konnte der Rahlstedter SC mit 4:2 gegen Woltwiesche für sich entscheiden. Im Finale stand es zwischen Einfeld und Lesum-Burgdamm nach regulärer Spielzeit 1:1 und nach dem folgenden Elfmeterschießen 6:4. HFV-Präsident Dirk Fischer überreichte bei der Siegerehrung in seiner Eigenschaft als Vizepräsident des NFV die Medaillen und Pokale
Mit dem Norddeutschen Ü40-Cup hatte der Norddeutsche Fußball-Verband e.V. (NFV) 2007 eine Vereinsmeisterschaft im Seniorenbereich ins Leben gerufen, bei der es begeisterten Fußballern ermöglicht wird, auch im fortgeschritten Fußballeralter noch leistungsbezogen um Meisterschaftsehren zu spielen.
Dabei hatten die Mannschaften nicht nur die Chance, sich am Ende eines spannenden Turniertages Norddeutscher Ü40-Meister zu nennen, sondern auch, sich für den weiterführenden DFB-Wettbewerb zu qualifizieren. Die zwei besten Mannschaften des Turniers qualifizierten sich nämlich für den DFB-Ü40-Cup. Ausgetragen wurde der Ü40-Cup am Sonntag, 24.8.2014, beim Hamburger Fußball-Verband.
Ehrentafel Norddeutscher Ü-40-Cup: 2007 TV Bunde, 2008 TSV Lesum-Burgdamm, 2009 RW Damme, 2010 SV Altengamme, 2011 TSV Lesum-Burgdamm, 2012 TSV Lesum-Burgdamm, 2013 TSV Reinbek, 2014 TS Einfeld.

Spiele
TSV Reinbek – TS Einfeld 1:3
TSV Lesum-Burgdamm – TuS Garbsen 0:0
Viktoria Woltwiesche – TSV Reinbek 1:1
Rahlstedter SC – TSV Lesum-Burgdamm 2:3
TS Einfeld – Viktoria Woltwiesche 0:0
Rahlstedter SC – TuS Garbsen 2:0
Halbfinale:
TS Einfeld – Rahlstedter SC 7:0
TSV Lesum-Burgdamm – Viktoria Woltwiesche
Platz 3 (11-m-Schiessen):
Rahlstedter SC – Viktoria Woltwiesche 4:2
Finale:
TS Einfeld – TSV Lesum-Burgdamm 6:4 n. Elfm. (1:1 n. reg. Spielzeit)

Fotos von beiden Turnieren gibt es in der Bildergalerie auf hfv.de

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen
und jetzt für die HFV-info per E-Mail
an presse@hfv.de anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.