Walter Cohrs wurde 84 Jahre alt - Foto Hansen
Dienstag, 14.09.2021, 10:37 Uhr

Trauer um Walter „Eier“ Cohrs

Walter „Eier“ Cohrs ist im Alter von 84 Jahren verstorben. Von 1981 bis 2003 gehörte er dem Sportgericht des Hamburger Fußball-Verband als Beisitzer und stellvertretender Verhandlungsleiter an. Sein Stammverein war mehr als 75 Jahre der HEBC, für den er schon als 16-jähriger in der Ligamannschaft stand. In den 50er bis in die 60er Jahre zählte der Eimsbütteler aus der Osterstraße zählte „Linksfuß“ zu Hamburgs erfolgreichsten Torschützen, der noch 40-jährig für das Ligateam vom Reinmüller-Platz die Fußballstiefel schnürte, um die Mannschaft vor dem Abstieg aus Hamburgs höchster Spielklasse zu retten

Walter Cohrs (lks.) und der Verfasser des Nachrufs Uwe Hansen beim HFV-Jahresempfang 2008 – Foto Gettschat

Während seiner Karriere schlug er sogar eine Offerte des Hamburger SV nach einem Probetraining unter Martin Wilke mit der Begründung aus: „Da muss ich ja viel zu viel trainieren!" Der HSV verpflichtete stattdessen den Harburger Gert „Charly“ Dörfel. Das Markenzeichen von Walter Cohrs war neben seinem Talent mit der „linken Klebe“ sein Lieblinksgetränk „Eierlikör“, das ihm den Kosenamen „Eier-Cohrs“ gab. Erst im Frühjahr verließ er seine Wohnung in der Osterstraße, die mehr als 50 Jahre seine Herberge war, und fand in einer neu erbauten Seniorenanlage in Eppendorf ein neues Zuhause. Dort hatten ihn Ende August noch drei langjährige Wegbegleiter aus dem Sportgericht besucht und gemeinsam mit Walter „Eier“ Cohrs Kaffee getrunken.

Uwe Hansen