Mittwoch, 24.06.2015, 09:48 Uhr

Primus inter pares ist Hamburger Beach Soccer-Meister!

Am 20.06.2015 fand in Mümmelmannsberg die Hamburger Beach Soccer-Meisterschaft statt. Fünf Mannschaften aus dem Bereich Metropolregion Hamburg hatten sich angemeldet, um einerseits Hamburger Meister zu werden und sich andererseits als Turniersieger am Qualifikationsturnier (08.08.2015 in Damp) für das Bundesfinale teilnehmen zu dürfen.

Am Turniertag zeigte sich Petrus gnädig und ließ die Himmelstore geschlossen. Bereits im ersten Spiel musste der amtierende Meister „Rudi 05“ gegen „primus inter pares“ Federn lassen. Die neu zusammengewürfelte Mannschaft um Kapitän Hauke Klug konnte mit ihren Mannen die fehlende Spielpraxis nicht kompensieren und verlor das Match 2:4. Die dritte Begegnung, „Morten & Friends Ebstorf“ gegen „primus inter pares“, sollte das beste Spiel des Turniers werden und letztendlich die Plätze 1 und 2 in der Endtabelle bestimmen: in einer schnellen und hochklassigen Begegnung mit einigen technischen Finessen und spektakulären Toren behielt „primus inter pares“ letztendlich die Oberhand und gewann 5:4.

„Besonders froh bin ich über die Tatsache, dass die sportliche Qualität des Turniers gegenüber dem letzten Jahr deutlich gestiegen ist! Wir haben spannende Spiele mit vielen Fallrückziehern und Direktkombinationen in der Luft gesehen. Der Spaßfaktor, sowohl für die Spieler als auch für die Zuschauer, ist beim Beach Soccer enorm hoch. Des Weiteren haben wir zum Ende des Turniers gesehen, dass Beach Soccer ein sehr intensiver Sport ist und von den Sportlern körperlich viel verlangt!
Zu wünschen wäre, dass wir zukünftig weitere Spielfelder erhielten, so dass beispielweise Ligamannschaften Beach Soccer in die Saisonvorbereitung integrieren könnten!“, konstatierte Turnierleiter Jussi Romppanen.

Turnierneulinge „FC Trichter“ (Bargfelder SV) und “Nordish Sharks“ (FC Matin) hielten in allen Spielen gut mit und hätten sich weitere Siege verdient. Am Ende entschied meistens jedoch die durch Erfahrung erworbene Cleverness über Sieg und Niederlage.

Die Spiele wurden von den souveränen Schiedsrichtern Adrian Höhns, Leif Jischkowski und Martin Pfefferkorn und deren transparenten Entscheidungen geleitet.

Endtabelle:

1. primus inter pares 12
2. Morten & Friends Ebstorf 9
3. Rudi 05 4
4. FC Trichter 3
5. Nordish Sharks 1