Fotos: © Carsten Kobow / Sepp-Herberger-Stiftung
Mittwoch, 18.08.2021, 11:57 Uhr

FC St. Pauli startet am 21. und 22.8. in Berlin mit Partien gegen Wien und Schalke 04

Auf ein Neues: Die Blindenfußball-Bundesliga startet in ihre 14. Saison

Hennef / Berlin, 18. August - Am kommenden Wochenende rasselt wieder der Ball. Denn am Sonnabend und Sonntag (21. und 22. August) startet die neue Saison der Blindenfußball-Bundesliga mit einem Doppelspieltag in Berlin. Erstmals dabei sind die Spielgemeinschaft Fortuna Düsseldorf / 1. FC Düren und die Gastmannschaft des BSV 1958 Wien aus Österreich. Insgesamt beteiligen sich acht Teams an der 14. Saison der europaweit einzigartigen Spielrunde für blinde und sehbehinderte Menschen. Der Deutsche Meister wird am 30. Oktober in Bonn gekürt. Wer holt sich den Titel?

Die Vorfreude ist groß. Die Vorbereitung war lang. Endlich geht es wieder los. Alle fiebern den Begegnungen entgegen. Am kommenden Wochenende startet die Blindenfußball-Bundesliga erstmals mit einem Vereinsspieltag in ihre 14. Saison – und das mit zwei neuen Teams. Die Spielgemeinschaft Fortuna Düsseldorf / 1. FC Düren und der BSV 1958 Wien feiern ihre Premiere. Auch neu ist, dass Hertha BSC nicht mehr in Kooperation mit dem PSV Köln antritt. Die Berliner gehen mit einer eigenen Mannschaft an den Start.

Dreikampf um die deutsche Meisterschaft?

Die Favoriten auf den Titelgewinn allerdings sind andere. Mit Vorjahresmeister MTV Stuttgart ist immer zu rechnen. Der FC St. Pauli will endlich noch mehr erreichen als den zweiten Platz, der in den letzten drei Spielrunden belegt wurde. Auch die Sportfreunde BG Blista Marburg treten mit großen Ambitionen an. „Wir freuen uns auf viele spannende und hochklassige Partien. Die Leistungen der Sportlerinnen und Sportler auf dem Platz sind herausragend“, betont Tobias Wrzesinski, Geschäftsführer der DFB-Stiftung Sepp Herberger.

 
Gemeinsam mit dem Deutschen Behindertensportverband und dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband organisiert Deutschlands älteste Fußballstiftung bereits seit dem Jahr 2008 den Ligabetrieb. „Wir sind froh, dass wir es den blinden Fußballerinnen und Fußballern trotz der Pandemie ermöglichen können, ihrem geliebten Hobby nachzugehen. Ein entsprechendes Hygienekonzept sichert auch in diesem Jahr den Spielbetrieb“, ergänzt Wrzesinski.

Premiere für SG Fortuna Düsseldorf/1. FC Düren

Vor allem die Blindenfußballer der SG Fortuna Düsseldorf / 1. FC Düren fiebern ihrer Premiere entgegen. „Wir gehen mit einem jungen Team an den Start. Deshalb geht es in erster Linie darum, Erfahrungen zu sammeln. Wir wollen uns bestmöglich verkaufen, aber wir werden sicher auch Lehrgeld zahlen müssen. Das ist allerdings allen bewusst“, sagt Stefan Felix, Inklusionsverantwortlicher bei Fortuna Düsseldorf.
Der Neuling hat ein schweres Auftaktprogramm: Zunächst geht es am Sonnabend gegen den Rekordmeister aus Stuttgart, am Sonntag steht das Duell mit den Sportfreunden BG Blista Marburg auf dem Programm. „Das sind riesige Herausforderungen für uns, die wir gerne annehmen. Ich gehe nicht davon aus, dass wir die Spiele gewinnen werden, aber vielleicht gelingt uns das eine oder andere Tor. Das wäre schon mal viel wert“, so Felix.

Hertha BSC will Rang fünf verbessern

Nachdem Hertha BSC im vergangenen Jahr noch in Kooperation mit dem PSV Köln dabei war, sind die Hauptstädter diesmal ohne Partner am Start. „Unsere Mannschaft freut sich sehr darauf, endlich wieder in die Saison zu starten und nach so einer langen Pause wieder mit den anderen Mannschaften auf dem Platz zu stehen“, sagt Sandra Röder, Behindertenfanbeauftragte und Koordinatorin Blindenfußball bei Hertha BSC, und ergänzt: „Für uns als Verein ist der Spieltag besonders, da wir zum einen Ausrichter sein dürfen und zum anderen erstmals als eigenständige Mannschaft an den Start gehen. Wir nehmen diese Herausforderung sportlich an und schaffen es vielleicht sogar, am Ende der Spielzeit in der Tabelle unseren fünften Platz aus der abgelaufenen Saison zu verbessern.“ Zu den Konkurrenten im Tabellenmittelfeld dürften Borussia Dortmund, der FC Schalke 04 und der BSV Wien gehören. 

Finale auf dem Bonner Münsterplatz

Am Nordufer 30 in Berlin findet am kommenden Wochenende der erste Spieltag statt. Weiter geht es am 4. September in Trier auf dem Viehmarktplatz, am 18. / 19. September in Stuttgart und am 16. / 17. Oktober in Hamburg. Nach den Begegnungen am 30. Oktober auf dem Münsterplatz in Bonn wird dann der deutsche Meister feststehen. Grundlage für die Spieltage ist ein detailliertes Hygienekonzept. Die Partien der Blindenfußball-Bundesliga sind öffentlich. Der Eintritt ist frei. Für blinde und sehbehinderte Menschen werden die Duelle vor Ort und im Internet durch Spielbeschreiber kommentiert.
Die Spielpaarungen zur Saison 2021 finden Sie hier: https://www.blinden-fussball.de/saison-2021/

Die Spiele des FC St. Pauli

1. Spieltag in Berlin, Nordufer 30, 13351 Berlin
Sonnabend, 21. August 2021, 10.00 Uhr: BSV 1958 Wien – FC St. Pauli
Sonntag, 22. August 2021, 11.00 Uhr: FC St. Pauli – FC Schalke 04


2. Spieltag in Trier, Viehmarktplatz, 54290 Trier
Sonnabend, 04. September 2021, 11.00 Uhr: Borussia Dortmund – FC St. Pauli

3. Spieltag in Stuttgart, Am Kräherwald 190a, 70193 Stuttgart
Sonnabend, 18. September 2021, 09.00 Uhr: FC St. Pauli – SG Fortuna 95 Düsseldorf / 1. FC Düren

4. Spieltag in Hamburg, Borgweg 17a, 22303 Hamburg
Sonnabend, 16. Oktober 2021, 17.00 Uhr: FC St. Pauli – SF BG Blista Marburg
Sonntag, 17. Oktober 2021, 12.00 Uhr: Hertha BSC – FC St. Pauli

5. Spieltag in Bonn, Münsterplatz, 53111 Bonn
Sonnabend, 30. Oktober 2021, 16.30 Uhr: MTV Stuttgart – FC St. Pauli

Die Teams in der Übersicht

• MTV Stuttgart
• Hertha BSC
• FC St. Pauli
• FC Schalke 04
• SG Fortuna Düsseldorf / 1. FC Düren
• SF Blau-Gelb Blista Marburg
• Borussia Dortmund
• BSV 1958 Wien