Kurzschulung für die Sicherheitsverantwortlichen der Vereine in der Oberliga Hamburg

„Ziel der Sicherheitsschulungen ist es, unsere Vereine in Hamburg auf potentielle Probleme optimal einzustellen und ihnen Hilfestellungen von Seiten des Verbandes und der Polizei zu geben“, erläuterte Volker Sontag, zuständiges Präsidiumsmitglied des HFV für Sicherheitsfragen. Zu diesem Thema waren im Rahmen einer Kurzschulung am Sonnabend, den 16.08.2014 die Sicherheitsbeauftragten der Oberliga-Vereine in die Sportschule des HFV in Hamburg-Jenfeld eingeladen worden.
In Anlehnung an eine vom DFB bundesweit vorgegebene Sicherheitsempfehlung für die 5. Spielklassen (HFV = Oberliga) hatte das Präsidium des HFV bereits 2010 beschlossen, eine auf die Hamburger Verhältnisse zugeschnittene „Besondere Sicherheitsrichtlinie“ zu erarbeiten und umzusetzen.
In diesem Zusammenhang sind nachstehende Punkte von den Vereinen der Oberliga Hamburg obligatorisch zu beachten:

Die Vereine sind innerhalb der Sportanlage zuständig für die Sicherheit der Spiele.
Benennung eine Sicherheitsbeauftragten, der dem Aufgabenprofil gerecht wird. (Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen, dem Verband, der örtlichen Polizei und den Rettungsdiensten u.a.)
Verpflichtende Teilnahme an der vom HFV vorgesehenen Kurzschulung.
Vorlage eines Sicherheitskonzeptes für die Heimsportanlage.
Erstellung einer Stadionordnung.
Eingesetzte Ordner sind ausnahmslos durch Sicherheitswesten kenntlich zu machen.
Einsatz von gewerblichen Ordnungsdiensten bei sog. „Risikospielen“.

Vor dem Hintergrund, dass im Hamburger Amateurfußball jährlich über 99% aller rund 60.000 Spiele problemlos abgewickelt werden, war es erklärtes Ziel des Verbandes den Amateurvereinen im HFV Hilfestellungen mit so wenig Verpflichtungen wie möglich anzubieten und nur unbedingt erforderliche Vorgaben einzufordern. Dazu gehört auch, dass der finanzielle und personelle Aufwand der Vereine, aber auch der Polizei, soweit möglich auf einen angemessenen Rahmen begrenzt wird.
Schwerpunkte der diesjährigen Schulungsinhalte, waren u.a. Aufgaben der Sicherheitsverantwortlichen, Sicherheitskonzept und Stadionordnung für die Heimsportanlage, Kommunikationsübersicht, Ordnergestellung, rechtliche Grundlagen (Hausrecht, Festnahmerecht, Notwehr, Nothilfe) und Zusammenarbeit mit der Polizei.

Die Kurzschulung wurde von dem HFV-Sicherheitsverantwortlichen Volker Sontag geleitet.

Weiter Zu

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen und jetzt
für die HFV-info anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.