Die Highlights im Video: HSV-Frauen holen sich den LOTTO-Pokal

HSV 1. Frauen – Eimsbütteler TV 1. Frauen 4:1

Jubelnde Pokalsiegerinnen: HSV 1. Frauen - Foto Gettschat

Am Pfingstmontag, den 6. Juni 2022, kam es im Stadion Dieselstraße (BU) zum Finale um den LOTTO-Pokal der Frauen. Mit 1.800 Zuschauern war das BU-Stadion ausverkauft. Vor der tollen Kulisse konnten sich die favorisierten Frauen vom HSV verdient durchsetzen und sich für die 1. Runde im DFB-Pokal qualifizieren.

Ausverkauftes Haus ! – Foto Gettschat


Die Siegerehrung nahmen Sportstaatsrat Christoph Holstein, HFV-Präsident Christian Okun und die Mitglieder des Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball vor.

Die Highlights im Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Der HSV war die gesamte 1. Hälfte feldüberlegen und ging mit der ersten guten Möglichkeit in Führung. Nach Vorarbeit von Emilia Hirche traf Larissa Mühlhaus mit einem tollen Fallrückzieher aus 6m ins Netz. Erneut Larissa Mühlhaus konnte in der 23. Minute allein vor dem Tor zum 2:0 vollenden. Etwas überraschend mit dem ersten gefährlichen Angriff konnte ETV verkürzen. Nach Vorlage von Pina Frädert, traf Hannah Paulini aus Kurzdistanz zum Anschlusstreffer. Mit 2:1 ging es in die Pause.

Der Moment vor dem 1:0 durch Larissa Mühlhaus (Nr. 18) tollen Fallrückzieher – Sportfoto Gettschat Hamburg

In der 2. Hälfte kamen die HSVerinnen offensiv aus der Kabine und erspielten sich weitere Chancen. Beim Lattentreffer von Mühlhaus (51.) und beim Schuss von Stöckmann, als Torhüterin Hadrous glänzend parierte (66.) hätte es schon klingeln können. In der 68. Minute war es soweit: Nach einem Lattentreffer von von Bonn aus 18m vollendete Emilia Hirche zum 3:1. Spätestens mit dem 4:1 durch Anne von Bonn, die in der 76. Minute traf, war das Finale entschieden. ETV konnte dem Dauerdruck der favorisierten HSVerinnen nicht standhalten.

Beiden Teams viel Glück bei ihren Aufstiegsspielen!

Aufgebot HSV-Frauen: Lela-Celin Naward; Marlene Dreyß, Hannah Günther, Anne von Bonn, Svea Stoldt, Sophie Charlotte Nachtigall, Antonia Fischer, Larissa Mühlhaus, Emilia Hirche, Sarah Stöckmann, Neele Albrecht; Aalyah Thomas (ETW), Lina Dantes, Franka Dreyer, Laura Henke, Paulina Bartz, Beyza Kara, Markella Koskeridou – Trainer Lewe Timm

Aufgebot ETV-Frauen: Jasmin Hadrous; Natalie Stemmler, Friederike Stahl, Lilly Zeppenfeld, Pauline-Julia Juraschek, Femke Steffen, Hannah Paulini, Pina Frädert, Iza Adina Wiese, Lea Lindmeier, Aemilia Klingelhöfer; Bente Meißner (ETW), Merle Oppenheim, Mira Henning, Fee van Deelen, Anna-Marie Jansen, Maya Thiele, Marlene Golombiewski – Trainer Dennis Tralau

Sehr gut geleitet wurde das LOTTO-Pokalfinale von Schiedsrichterin Jana Teipelke (SV Curslack-Neuengamme), zusammen mit Schiedsrichter-Assistentin 1: Johanna Giard (ASV Bergedorf 85); Schiedsrichter-Assistentin 2: Sabrina Rbib (1. FFC Elbinsel) und Vierte Offizielle ist: Sarah Scheerer (ASV Bergedorf 85).

Die Schiedsrichterinnen (v. lks.): Sarah Scheerer, Johanna Giard, Jana Teipelke und Sabrina Rbib – Foto Gettschat
Vizepokalsiegerinnen ETV 1. Frauen – Sportfoto Gettschat Hamburg
BeitragsGalerie

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen
und jetzt für die HFV-info per E-Mail
an presse@hfv.de anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.