Horst Hrubesch an die Hamburger: Gehen Sie zu den Futsal-Länderspielen und schauen es sich an!

Hrubesch, Schomann, Byernetzki, Khalili, Meyer und Stanislawski (v. lks.)

Deutschland gegen England! Zur Länderspiel-Premiere wird den Futsal-Fans in Deutschland gleich ein echter Klassiker geboten. Während das Duell mit dem Mutterland des Fußballs auf dem grünen Rasen bereits unvergessliche Geschichten geschrieben hat, wird die Futsal-Nationalmannschaft nun ihr erstes Kapitel aufschlagen.

Auf einer Pressekonferenz am Dienstag, 18.10.2016, im Restaurant Porto Novo mit Horst Hrubesch, Holger Stanislawski, Futsal-Bundestrainer Paul Schomann, Saboor Khalili (Hamburg Panthers) und Michael Meyer (Hamburg Panthers), die von HFV-Pressesprecher Carsten Byernetzki (Hamburger FV) moderiert wurde.

Fußball-Europameister Horst Hrubesch (65) will sich in Zukunft verstärkt für die neugegründete Futsal-Nationalmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes engagieren. Etwas mehr als zwei Wochen vor der Länderspiel-Premiere des DFB-Teams sagte er: „Nur Markenbotschafter zu sein, das macht für mich keinen Sinn. Wenn, dann will ich mich auch einbringen.“ Eine offizielle Funktion an der Seite von Bundestrainer Paul Schomann wolle er aber nicht übernehmen.  Hrubesch: „Futsal ist technisch anspruchsvoll – es ist gut, dass es jetzt los geht mit der Futsal-Nationalmannschaft. Ich freue mich darüber, dass die Länderspiele in Hamburg stattfinden. Ich kann den Hamburgern nur einen Tipp geben: Gehen Sie hin und gucken Sie sich das an!“

Paul Schomann:“Die Engländer sind schon seit einigen Jahren dabei. Wir sind noch Futsal-Entwicklungsland. Aber wir wollen uns nicht verstecken. Es wird einige Jahre dauern, bis wir auf ein Spitzen-Niveau kommen. Der Anfang ist jetzt gemacht. Es ist wünschenswert, dass in naher Zukunft die Futsal-Bundesliga kommt.“

Holger Stanislawski: „Futsal ist für die Entwicklung von jungen Fußballern sehr wichtig. Futsal schult extrem das Offensivverhalten der Spieler!“

Michael Meyer: „Wir sind extrem heiß auf das erste Futsal-Länderspiel. Es hat lange genug gedauert. Ich glaube nicht, dass es sehr lange dauern wird, bis Deutschlands Futsal auf einem guten internationalen Niveau spielt.“

Saboor Khalili: „Es war ein sehr, sehr schönes Gefühl, für die Futsal-Länderspiel nominiert worden zu sein. Wenn wir uns mit guten Fußballmannschaften in der Halle messen würden, hätten wir als Futsaler entscheidende Vorteile, weil Wege eingeübt wurden und Futsal sehr taktisch geprägt ist.“

Am 30. Oktober fällt der Startschuss für die deutsche Futsal-Nationalmannschaft. Seit Januar 2016 wurde der Sichtungsprozess für die neu gegründete Mannschaft intensiviert. Das Trainerteam um Paul Schomann verschaffte sich in verschiedenen Lehrgängen einen Überblick über die Futsal-Spieler in Deutschland. Nun geht es in die heiße Phase. Bevor der Anpfiff in der Inselparkhalle am 30. Oktober um 15 Uhr ertönt, sind es nur noch wenige Tage. Bereits zwei Tage nach dem historischen ersten Spiel trifft die DFB-Auswahl am 1. November (ab 18 Uhr) erneut auf England.

Die Spiele dienen der Vorbereitung zur Qualifikation für die Futsal-EM 2018 in Slowenien. Die Auslosung der Gruppen für die Qualifikation erfolgt am 21.10..

Weiter Zu

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen
und jetzt für die HFV-info per E-Mail
an presse@hfv.de anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.