1. Platz für HFV-Junioren Jg. 2008 beim NFV-U14-Länderturnier

So sehen Turniersieger aus: Die 2008er-Junioren gewinnen das NFV-Länderturnier in Bremerhaven - Foto HFV

Vom 07. bis 08. Mai 2022 fand das U14-Länderturnier des Norddeutschen Fußball-Verbandes in Bremerhaven statt, zu dem die HFV-Junioren Jahrgang 2008 fuhren. Das Turnier fand auf der Sportanlage des FC Sparta in Bremerhaven statt und wurde vom Bremer Fußball-Verband durchgeführt.

Die Spiele:

Sonnabend, 07. Mai 2022:

Spiel 1: Niedersachsen – Hamburg 1:2
Um 15 Uhr begann die erste Partie des U14-Turniers in Bremerhaven zwischen den Auswahlteams von Niedersachsen und Hamburg. Gespielt wurden drei Drittel à 20 Minuten. Im ersten Drittel war es ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich die Hamburger Auswahl aus einer konzentrierten Defensive zahlreiche Chancen herausspielte, diese jedoch nicht verwerten konnte. Jannick hatte die erste klare Chance in der 9. Minute nach einer Flanke per Kopf. In der 11. und 13. Minute eroberte sich Max durch sein beherztes Pressing den Ball und lief alleine auf das gegnerische Tor zu, konnte sich und das Team aber in beiden Situationen nicht belohnen. Das zweite Drittel blieb spannend, da beide Mannschaften keine klaren Chancen zuließen und kompakt verteidigten. So ging es mit einem 0:0 in das letzte Drittel. Burak hatte nach einem schönen Zuspiel von Jannis eine tolle Chance, die er nicht nutzen konnte. 10 Minuten vor Schluss ging Niedersachsen mit ihrer ersten Torchance in Führung. Hierbei setzten sie sich über außen durch und trafen nach einem Kopfball. Vier Minuten später gelang Taylan nach einer Balleroberung in der gegnerischen Hälfte und einem zielstrebigen Abschluss der Ausgleich. Mit der letzten Aktion im Spiel traf Max nach Zuspiel von Burak zum umjubelten Siegtreffer. Somit qualifizieren sich die Hamburger nach einem 2:1-Sieg für das Finale der Norddeutschen Meisterschaft. Erfreulich war die geschlossene Mannschaftsleistung, das Erspielen zahlreicher Torchancen gegen einen starken Gegner und die Leidenschaft zum Sieg trotz Rückstand.

Spiel 2: Bremen – Schleswig-Holstein 0:0 nach regulärer Spielzeit; Bremen siegt nach Elfmeterschießen.

Sonntag, 08. Mai 2022

Niedersachsen – Schleswig-Holstein 3:1

Hamburg – Bremen 1:1 nach Verlängerung; Hamburg gewinnt das Elfmeterschießen mit 4:3.

Im Finale der Norddeutschen Meisterschaft trafen um 11:45 Uhr die Auswahlmannschaften aus Bremen und Hamburg aufeinander. In einem spannenden Finale setzten sich die Hamburger im Elfmeterschießen durch und belegten damit den 1. Platz.

Im ersten Drittel des Spiels hatten die Hamburger durch Taylan nach Zuspiel von Mattis die erste klare Chance. In der 10. Minute parierte Leo toll gegen die Bremer. Jannis belohnte seine Balleroberung durch einen schönen Fernschuss in der Anschlussaktion zum Führungstreffer in der 12. Minute. Hamburg hätte die Führung durch Burak und Max weiter ausbauen können. In der letzten Minute des Drittels erzielte Bremen durch einen berechtigten Elfmeter den Ausgleich. Auch im zweiten Drittel erspielte sich Hamburg zahlreiche Chancen durch Burak, Taylan und Max. Die erneute Führung blieb aus und so ging es mit dem Unentschieden in das letzte Drittel. Ein ähnliches Bild zeigte sich auch hier: Burak, Max und Joaquin mit guten Möglichkeiten zur Führung. Auf der anderen Seite hielt erneut Leo für die Hamburger nach einem Schuss aus aussichtsreicher Position. Das Spiel endete 1:1 und ging in die Verlängerung. Gespielt wurden hier zwei Halbzeiten à 5 Minuten. Beide Teams kämpften aufopferungsvoll und es blieb beim Unentschieden.

Es folgte das Elfmeterschießen bei dem Max, Adrian, Mattis und Rafael für Hamburg trafen. Leo hielt einen von insgesamt zwei Fehlschüssen der Bremer. Somit endet dieses Wochenende mit einem tollen Abschluss und vielen positiven Erlebnissen auf und neben dem Platz für Hamburg. Gefreut haben wir uns über die Unterstützung unserer Physiotherapeutin Jule, die rund um die Uhr für unsere Jungs und das Trainerteam zur Stelle war.

Das Aufgebot der HFV-Junioren Jg. 2008:

Mattis Fleer (Eimsbüttel), Jannis Georgiadi (HSV), Wissou Kaba (St. Pauli), Jonas-Kiwutho Kitoko (Vorw. Wacker), Quentin Benedikt Nordmeier (HSV), Adrian Schröder (HSV), Rafael Siim Schwarz (HSV), Jannick Noah Schwarz (HSV), Max Zagribennyy (Eimsbüttel), Kian Schröder (HSV), Leo Anton Casper Czyron (Sasel), Henri Maximilian Schümann (HSV), Burak Kann Kellegöz (Concordia), Taylan Atik Dilerim (Vorw. Wacker)

Auf Abruf: Yorck Friedrich Bender (Eimsbüttel), Levy Mburu Ibe Raths (Sasel), Mark Richter Monserrat (SC Nienstedten), Jason-Dean Bissi Mouelle (HSV), Julius-Benedikt Heiduk (St. Pauli), Joaquin Lautaro Herrera Sarria (HSV)

Trainer: Gökhan Iscan
Co-Trainer/ Betreuer: Mariusz Kaminski
Physio: Jule Vanoucek

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen
und jetzt für die HFV-info per E-Mail
an presse@hfv.de anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.