Hamburg gewinnt DFB U 16-Sichtungsturnier

Der erste Länderpokalsieg des HFV seit 1986!

1. Platz! Die 2006er-Junioren des HFV gewannen das DFB-Sichtungsturnier in Duisburg - Foto Zinsel

Die Auswahl Hamburgs hat mit einer Bilanz von drei Siegen und einem Unentschieden in vier Spielen erstmals das U 16-Junioren-Sichtungsturnier gewonnen. Zum Abschluss des Wettbewerbs, der seit Freitag in der Sportschule Wedau in Duisburg ausgespielt wurde, trennten sich die Hamburger im Topspiel 2:2 von Sachsen. Auf den weiteren Plätzen landeten Rheinland mit neun und Sachsen mit acht Punkten. Das U 17-Perspektivteam des DFB nahm außer Konkurrenz am Wettbewerb teil und fuhren ebenfalls zehn Zähler ein.

HFV-Verbandstrainer Stephan Kerber sagte nach dem Titelgewinn: „Das HFV-Team hat mit der Lust zu gewinnen überzeugt. Während des Turniers wuchs diese Mannschaft besonders und vor allen wird die Energieleistung gegen Westfalen und der gemeinsame Jubel in Erinnerung bleiben. Dankeschön an alle Beteiligten, Davide Pedruso Busso, der kurzfristig für Mariusz Kaminski als Co-Trainer einsprang, und auch an NOVOTERGUM-Physio Moritz Breitbach. Die Mitfreude, die uns von allen Seiten und Richtungen erreicht hat, zeigt den Stellenwert dieser Maßnahme zur DFB-Nachwuchsförderung.“

Wie schwer es ist, für einen kleinen Verband, wie den HFV, so ein Länderturnier zu gewinnen, zeigt die Tatsache, dass es zuletzt vor 36 Jahren gelang, Rang 1 zu erspielen. Zuletzt hatte 1986 eine HFV-Juniorenauswahl ein Sichtungsturnier in Duisburg gewonnen. Damals noch mit Spielern wie Stefan Effenberg, Holger Stanislawski u.v.m. und Trainer Günter Grothkopp.

Das DFB-U16-Sichtungsturnier fand vom 12. bis 17. Mai 2022 in der Sportschule Duisburg-Wedau statt.

Bei den Sichtungsturnieren sind Sichterteams vor Ort, um möglichst viele Erkenntnisse über den Leistungsstand der einzelnen Jahrgänge zu erfahren. Die besten Spieler und Spielerinnen erhalten dann kurz darauf Einladungen zu DFB-Maßnahmen, wie Leistungstests oder Länderspielen. Die Spielpaarungen der jeweils nächsten Runde ergeben sich immer aus der aktuellen Tabellensituation. Ziel dieses Systems ist es, immer möglichst gleichstarke Teams als Gegner zu haben. So treffen am letzten Spieltag die beiden bestplatzierten Teams der Tabelle aufeinander und spielen zumeist den Turniersieg unter sich aus.

1. Spieltag, 13.05.: Südbaden – Hamburg 3:6

Guter Auftakt für 2006-Junioren des HFV mit einem 6:3-Erfolg über Südbaden.
Postwendend nach dem 1:0 durch Farid Alfa-Ruprecht (15.) traf Südbaden zum 1:1 nach einem toll durchgespielten Angriff (16.) und zwei Minuten später zum 1:2 mit einem unhaltbaren Schuss in den linken Winkel (18.). Im zweiten Drittel konnte Bilal Yalcinkaya nach einem Pressing-Erfolg das 2:2 beisteuern (30.). Farid Alfa-Ruprecht erwies sich als treffsicher und erhöhte auf 4:2 für Hamburg (32. und 34.). Im dritten Drittel konnte Amer Buljubasic nach gut genutztem Umschaltmoment ins lange Eck zum 5:2 einnetzen (45.). Das 6:2 legte dann Janosch Barnabas Obertreis für Niklas Schöning auf, der in der Box mit links unten rechts platziert traf (47.). Der Treffer zum 3:6 Endstand fiel in der 53.Minute. Fazit von Kapitän Tim Spieckermann: „Auf einem Platz in top Qualität hatten wir eine gute Intensität.“

Klare Anweisung von Trainer Stephan Kerber beim Spiel gegen Südbaden – Foto Zinsel

2. Spieltag, 14.05.: Bayern – Hamburg 1:2
Sieg gegen starke Bayern
Um 16:30 war Anpfiff für Spiel 21 Bayern – Hamburg. Das HFV-Team begann positiv und konnte durch Tim Spiekermanns Freistoß samt Amer Buljubasic Nachsetzen in der 3. Minute in Führung gehen. Bayern hatte mehr Ballbesitz in torentfernten Räumen. Eckbälle und Freistöße benötigten rettende Aktionen. In der 29. Min. dann der verdiente Ausgleich per Kopf (2. Drittel). Hamburg veränderte zum 3. Drittel den Spielmodus und kam zum 2:1 durch den aufmerksamen Jay Oliver Archard. In einem intensiven Spiel wurde von beiden Teams alles eingebracht.

3. Spieltag, 16.05.: Hamburg (1. Platz) – Westfalen (2. Platz) 3:2
Dritter Spieltag am 5. Tag in Duisburg: Hamburg dreht Spiel mit Westfalen
Im ersten Drittel tasteten sich beide Teams ab und versuchten kontrolliert Chancen zu erspielen. Hier war Westfalen bevorteilt. In der 3. Minute gingen die Westfalen per 18m-Freistoß 1:0 in Führung – Hamburg verzeichnete hier Ansätze. Im zweiten Drittel wuchs die Überlegenheit Westfalens über Passspiel und Ausnutzung der kompletten Spielfläche. Eine Flanke aus dem Halbfeld mit Kopfball in die lange Ecke, an dem Torwart Juri Behr noch dran war, bedeutete das 2:0 für Westfalen (37.). Eine Minute später gelang der Anschlusstreffer nach einem von Dayo Richardt gespielten Eckball, den Tim Spiekermann über die Linie drückte.
Im letzten Drittel und dem Gedanken „All In“ verkürzte Lennart Jendrik Baum auf 2:2 in der 45. Minute per Freistoß-Hammer aus 18 Metern. Farid Alfa-Ruprecht war es fünf Minuten vor Schluss vorbehalten, nach einem Konter mit tiefem Lauf und Torwart umspielen zum Siegtreffer 3:2 einzunetzen. Trauner Stephan sagte: „Eine tolle Energie hat die Mannschaft zum Sieg hin beflügelt.“

4. Spieltag, 17.05.: Hamburg (1.) – Sachsen (2.) 2:2
Der Punkt zum Gesamtsieg
Das Finalspiel des diesjährigen DFB U16-Sichtungsturnier begann zwischen dem Hamburger Team und Sachsen engagiert und auch kontrolliert. Auf Pass von Niklas Schöning konnte Bilal Yalcinkaya aus 16m nach positivem Dribbling die 1:0 Führung für Hamburg erzielen (13. Min.). Zwei Minuten danach flipperte der Ball nach einer Ecke im Strafraum der Hamburger und wurde zum 1:1. In der 33. Minute hatte Janosch Obertreis einen tiefen Lauf und schaffte eine scharfe Hereingabe, die Sachsen selbst über die Torlinie drückte. In der 57. Minute gelang Sachsen das 2:2. Drei Minuten später und 1 Minute (Nachspielzeit) bedeutete dieses 2:2 den Turniersieg.

Torjubel gegen Bayern – Foto Zinsel

Das Aufgebot der HFV-Junioren:
Farid Alfa-Ruprecht (HSV), Jay Oliver Archard (Victoria), Lennart Jendrik Baum (St. Pauli), Juri Behr (St. Pauli), Tim Jonas Hoffmann (St. Pauli), David Alessandro Leal Costa (HSV), Jamal Kwabena Nabe (HSV), Dayo Richardt (Eimsbüttel), Tim Spieckermann (St. Pauli), Bilal Yalcinkaya (HSV), Tim Mathis Zimmermann (HSV), Amer Buljubasic (HSV), Jan-Lukas Jasper (HSV), Navid Naji Khaljan (St. Pauli), Janosch Barnabas Obertreis (Niendorf), Niklas Schöning (St. Pauli)
Auf Abruf: Torben Ketelhöhn (SV N. A.), Marvin Kelian Nzontcha (Vorwärts Wacker), Oluwaseum god Power Osaro Ogbemudia (St. Pauli), Tom Leon Politz (St. Pauli), Colin Frederick Poppelbaum (Eimsbüttel), Jury Reiners (St. Pauli), Linus Maximilian Schomann (Vorwärts Wacker), Rohin Shivani (HSV)

Trainer: Stephan Kerber
Co-Trainer/ Betreuer: Davide Elias Pedroso Bussu
Physio: Moritz Breitbach

2006er Junioren des HFV in Duisburg am 13.05.2022 – Foto HFV
Die finale Tabelle mit Hamburg auf Platz 1!

ALLE SIEGER U 16-SICHTUNGSTURNIER

Jahr     Sieger
2022   Hamburg
2021   Turnier abgesagt (Corona-Pandemie)
2020   Turnier abgesagt (Corona-Pandemie)
2019   Südwest
2018   Bayern
2017   Bayern
2016   Sachsen
2015   Niedersachsen
2014   Württemberg
2013   Bayern
2012   Niedersachsen
2011   Bayern
2010   Niederrhein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
BeitragsGalerie

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen und jetzt
für die HFV-info anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.