HFV-Futsal-Auswahl beim DFB-Länderpokal – aktuell

Die HFV-Futsal-Auswahl in Duisburg

Nach einigen Trainingseinheiten und Testspielen startete die HFV-Futsal-Auswahl der Herren am 14. Januar 2016 nach Duisburg zum Wettbewerb mit den 20 anderen Landesverbänden des DFB.
Zur Erinnerung: Erst 2014 wurde der Länderpokal das erste Mal ausgetragen und die HFV-Auswahl konnte gleich zum Auftakt mit Trainer Juri Jeremejev gewinnen. 2015 gelang mit Trainer Jörg Osowski die Titelverteidigung.

Gleich im ersten Spiel am Freitag, 15.1., 9:45 Uhr, wartete auf die HFV-Auswahl mit dem Team aus Westfalen der vermeintlich schwerste Gegner. Im letzten Jahr endete das entscheidende Spiel um den Länderpokalsieg zwischen den beiden Rivalen 0:0. Bis zum Sonntag, 17.1., wird in fünf Spielen der Turnier-Sieger ermittelt.

Westfalen – Hamburg 2:2
Tore: 1:0 9. Min.; 1:1 10. Min. Witalij Wilhelm; 1:2 11. Min. Stefan Winkel; 2:2 18. Min.
Bei einer Nettospielzeit von einmal zwanzig Minuten trafen zwei hochmotivierte Teams aufeinander und zeigten Futsal auf höchstem Deutschen Niveau. Beide Teams konnten sowohl spielerisch als auch kämpferisch überzeugen. Westfalen spielte bei jeder sich bietenden Möglichkeit mit dem Flying Goalkeeper konnte aber keine Tore mit dieser Variante erzielen. Weitere gute Tormöglichkeiten für das Hamburger Team hatten Danijel Suntic und Stefan Winkel.

Hamburg – Niederrhein 3:2
Tore: 1:0 4. Min. Michael Meyer; 1:1 6. Min.; 1:2 11. Min. Eigentor; 2:2 12. Min. Stefan Winkel; 3:2 17. Min. Danijel Suntic
Kein Spiel für schwache Nerven. Die HFV-Auswahl bewies eine tolle Moral und bog den 1:2-Rückstand noch zum Sieg um.

Hamburg – Württemberg 2:3
Tore: 1:0 1. Min. Ali Yasar; 1:1 2. Min.; 2:1 7. Min. Ali Yasar; 2:2 7. Min.; 20. Min. 2:3
Das war es wohl mit der Titelverteidigung. Nach zweimaliger Führung musste sich die HFV-Auswahl gegen  Württemberg geschlagen geben. Bitter: Nach vielen guten Chancen für die Hamburger fiel das Gegentor erst 6 Sekunden vor dem Ende.

Hamburg – Rheinland 1:1
Tore: 1:0 12. Min. Suntic; 1:1

Hamburg – Mecklenburg-Vorpommern 5:2
Tore: 0:1 5. Min.; 1:1 7. Min. Fermin Tribaldos; 2:1 8. Min. Stefan Winkel; 3:1 9. Min. Stefan Winkel; 3:2 10. Min.; 4:2 15. Min. Michael Meyer; 5:2 18. Min. Michael Meyer
Versöhnlicher Abschluss für die HFV-Futsal-Auswahl, die sich mit einem klaren 5:2-Sieg gegen Meck-Pomm aus Duisburg verabschiedet!

Der Link zu allen Ergebnissen

Besonders im Hinblick auf die Neubildung einer Futsal-Nationalmannschaft hat dieses Turnier eine wichtige Bedeutung, denn potentielle Nationalspieler können sich für die Deutsche Nationalmannschaft im Futsal empfehlen.
Gespielt wird in Duisburg nach dem „Hammes-Modell“. Die Sieger der Partien erhalten drei Zähler, bei einem Unentschieden erhält jede Mannschaft einen Punkt. Die Partien der weiteren Spieltage ergeben sich aus dem Tabellenstand der jeweiligen Runde. Käme eine Paarung aufgrund der Tabellensituation in den folgenden Runden noch einmal zustande, wird gegen die nächstmögliche, in der Tabelle niedriger eingestufte Mannschaft gespielt. Bei Tabellengleichstand wird die Platzierung gelost.

Sebastian Dudek (FC St. Pauli), Alexander Majle (Futsal Hamburg), Martinez Ballester Martinez (FC St. Pauli), Michael Meyer (Hamburg Panthers), Imad Mokkadem (Hamburg Panthers), Jason Nasrey Serfus (DSC Hanseat), Alessandro Schirosi (FC St. Pauli), Danijel Suntic (FC St. Pauli), Fermin Tribaldos (Hamburg Panthers), Witalij Wilhelm (FC St. Pauli), Stefan Winkel (Hamburg Panthers), Ali Yasar (FC St. Pauli)
Trainer: Jörg Osowski; Betreuer: Björn Schütte; Torwarttrainer: Kai Overmann; Physiotherapeut: Michael Apsel

Weiter Zu

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen und jetzt
für die HFV-info anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.