Hamburger Mädels erkämpfen sich dritten Platz

Am Sonnabend trafen in Hamburg die Futsal-U12-Mädchenmannschaften aus Norddeutschland aufeinander. Im Turniermodus ging es um den Titel der besten Mannschaft aus dem Norden.
Die Hamburger Mädchen starteten sachte ins Turnier, spielten zunächst gegen Niedersachsen 1:1 und die Partie gegen Bremen blieb torlos.

Gegen die ebenfalls teilnehmende Juniorenmannschaft vom Stützpunkt verlor das HFV-Team 0:2. Im vierten Spiel konnte endlich gejubelt werden: Gegen Schleswig-Holstein wurde mit 2:1 gewonnen.

Leider konnte im Rückspiel nicht an den Erfolg angeknüpft werden, gegen Schleswig-Holstein gab es eine 0:1-Niederlage. Gegen Bremen blieb es auch im Rückspiel bei einem Remis (2:2) und auch das letzte Spiel des Tages ging gegen Niedersachen verloren. Am Ende belegten die HFV-Mädchen den dritten Platz. Norddeutscher Meister wurde das Team aus Schleswig-Holstein, gefolgt von Niedersachsen.
Trainerin Janine Schlichting resümierte nach dem Turnier: „Es sind bis auf drei Spielerinnen aus unserem Kader alle beim Turnier gewesen und wir waren EIN TEAM egal ob in dem Moment nominiert, auf Abruf oder nicht nominiert.
Während wir mit den Spielerinnen immer direkt nach dem Spiel zur Nachbesprechung in die Kabine gegangen sind, haben wir uns vor jedem Spiel gegenseitig aufgeweckt und motiviert. Von kurzen Tickspielen über Skippings und so weiter. Kurze und knappe Tipps zum Spiel und Gegner und dann ging es nach einem kräftigen Abklatschen weiter.
Diejenigen Spielerinnen, die nicht gespielt haben, kickten in der Halle nebenan und feuerten während der Spiele unser Team an. Auch hier motivieren sich die Mädels gegenseitig. Jede Spielerin hat sich „aufgeopfert“ und ist auch den anstrengenden Weg ohne Ball zurückgelaufen und hat ihre Mitspielerin unterstützt. Von Spiel zu Spiel haben wir kleine taktische Hinweise gegeben, die das Team gut umgesetzt hat.
Am Ende haben wir leider bei den Rückspielen ärgerliche Tore gefangen und uns nicht für die gute Leistung belohnt.
Allgemein war das Turnier natürlich kraftaufwendig und man hat unseren Mädels angesehen, dass sie am Ende erschöpft waren. Wir vermuten, dass dadurch auch die Konzentration nachgelassen hat.
Fazit: Nun geht es für die U12 nach draußen und es gilt: Die Nachbereitung vom Wochenende ist schon die Vorbereitung auf das nächste NFV-Turnier.“

Niedersachsen – Hamburg 1 : 1
Schleswig-Holstein – Bremen 0 : 0
Hamburg – Bremen 0 : 0
Niedersachsen – Schleswig-Holstein 2 : 1
Niedersachsen – Bremen 2 : 3
Schleswig-Holstein – Hamburg 1 : 2
Bremen – Niedersachsen 0 : 2
Hamburg – Schleswig-Holstein 0 : 1
Schleswig-Holstein – Niedersachsen 3 : 1
Bremen – Hamburg 2 : 2
Hamburg – Niedersachsen 1 : 2
Bremen – Schleswig-Holstein 0 : 2

Platzierung
1. Schleswig-Holstein 8:5 10
2. Niedersachsen 10:9 10
3. Hamburg 6:8 6
4. Bremen 5:8 6

Matea Helene Bleick (Eimsbüttel), Annika Heitmann (Rahlstedt), Jonna Wrede (Altona 93), Pauline Zeidler (Lemsahl), Alice Morgane Grevenkamp (Dassendorf), Lilly Stohl (Victoria Hamburg), Lisa Krone (Duwo 08), Zoe Plehn (Schwarzenbek), Marie Wilk (SC V.M.), Narine Tigranovna Davtyan (HSV)
Auf Abruf: Laria Chorouk (Duwo 08), Lea Borstelmann (SV V.M.), Inge Eicke (ETV)

Trainerin: Janine Schlichting; Co-Trainer/Betreuer: Felix Rehr

Weiter Zu

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen und jetzt
für die HFV-info anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.