Futsal vor dem Bundestrainer

Finale: Panthers - Fortis

Katrin Loebe half bei allen Wehwehchen

Kein Geringerer als Futsal-Bundestrainer Paul Schomann schaute am ersten Tag des HFV Futsal Final Four 2017 in der CU-Arena in Hamburg-Neugraben ebenso wie ca. 400 Zuschauer über den Tag vorbei.
Er sah zusammen mit dem Hamburger Auswahl-Coach Jörg Osowski wie erwartet ein recht einseitiges 1. Halbfinale und ein hart umkämpftes zweites Halbfinale bei den Herren.

In der ersten Begegnung des Tages wurden die Hamburg Panthers ihrer Favoritenrolle gerecht und zogen nach dem 7:1 im Hinspiel durch einen klaren 9:2-Kantersieg gegen nie aufsteckende und bravourös kämpfende Sparta Futsal-Kicker ins Finale ein.
Härtere Gegenwehr gab es für die Mannen aus Mümmelmannsberg vom FC Fortis. Nach dem 5:5 im Hinspiel bot der FC St. Pauli Futsal auch im Rückspiel erbitterte Gegenwehr, drehte einen 0:2-Rückstand gar in eine 3:2-Führung, musste aber am Ende doch die Überlegenheit vom FC Fortis anerkennen. Letztlich stand es 7:5 für Fortis und das Finale am Sonntag heißt Hamburg Panthers – FC Fortis.
Im Spiel um Platz 3 setzte sich Sparta Futsal gegen ausgelaugte St. Paulianer, die zudem auf Afsin verzichten mussten, mit 6:4 durch.
Sehr gut und oft wurde das Angebot, sich von Katrin Loebe, Bodywellness Hamburg, massieren zu lassen, angenommen.

Zwei Finalspiele der Junioren um den DERPART-Pokal standen auf dem Programm. Bei den C-Junioren konnte Victoria 2. C lange gegen Vorwärts-Wacker mithalten und führte zur Halbzeit mit 3:2. Nach dem Wechsel dominierten die Billstedter und sicherten sich den DERPART-Cup und einen Derby-Star Futsal-Ball. 20 Stanno-Taschen, die unter den Endrunden-Teilnehmern ausgelost wurden gingen an Holsatia im EMTV 1. C.
Das Finale der B-Junioren dominierte ETV 1. B gegen die 3. B vom SC Condor. Am Ende hieß es 12:3 und EV nahm jubelnd den DERPART-Cup und einen Derby-Star-Futsal-Ball in Empfang. Die 20 Stanno-Taschen gewann der Rahlstedter SC 2. B.

Sonnabend, 4. Februar 2017
10.00 Uhr Hallenöffnung

10.30 Uhr 1. Halbfinal-Rückspiel Herren (Hamburg Panthers – Sparta Futsal HSC 9:2, damit die Hamburg Panthers nach dem 7:1-Hinspielspielsieg im Finale am 5.2.)
Hamburg Panthers: Ceylani – Khalili, Ulusoy, Meyer, Labiadh, Schröder, Mokaddem, Urdin, Eren, Dogan
Sparta Futsal HSC: Pöhls – Schura, Sahin, Düring, Tocha, Rodriguez, Bucar, Horn, Schrader, Petersen, Hellmis, Akyol
Tore: 1:0 Dogan (4.), 2:0 Mokaddem (4.), 3:0 Meyer (6.), 4:0 Labiadh (8.), 4:1 Tocha (8.), 5:1 Khalili (19.), 6:1 Meyer (23.), 7:1 Ulusoy (30.), 8:1 Schröder (32.), 9:1 Meyer (37.), 9:2 Tocha (40.)

12.00 Uhr Finale C-Junioren um den DERPART-Cup (SC Vorwärts-Wacker 04 Billstedt 1. C – SC Victoria 2. C Halbzeit 2:3; Endstand 9:4)

13.30 Uhr 2. Halbfinal-Rückspiel Herren (MSV Hamburg (FC Fortis) – FC St. Pauli Futsal – Halbzeit: 2:2 – Endstand 7:5, damit FC Fortis nach dem 5:5 im Hinspiel im Finale)
FC Fortis: Menzel, Graudenz – Yasar, Arifi, Suntic, Rodrigues des Oliveira, Wilhelm, Landau, Boock, El-Nemr.
FC St. Pauli Futsal: Klintworth, Dudek, Mendes Pimentel – Ballester Martinez, Ackermann, Afsin, Mazhoud, Wysokinski, Anders, Breitung, Lopez, Oldendorf, Kaygusuz
1:0 Boock (8.), 2:0 Yasar (10.), 2:1 Afsin (16.), 2:2 Lopez (18.), 2:3 Afsin (24.), 3:3 Suntic (26.), 4:3 Rodrigues de Oliveira (27.), 5:3 El-Nemr (31.), 5:4 Afsin (32.), 6:4 El-Nemr (36.), 7:4 Yasar (38.), 7:5 Afsin (39.)

15.00 Uhr Finale B-Junioren um den DERPART-Cup (SC Condor 3. B – Eimsbütteler TV 1. B 3:12)

16.30 Uhr Spiel um Platz 3 Herren: Sparta Futsal – FC St. Pauli Futsal 6:4
1:0 Schrader (9.), 2:0 Tocha (12.), 3:0 Mhamdi (12.), 4:0 Mhamdi (13.), 4:1 Lopez (18.), 4:2 Wysokinski (19.), 5:2 Horn (23.), 5:3 Breitung (32.), 5:4 Ackermann (33.), 6:4 Sahin (34.)
(Herzlichen Glückwunsch an Sparta Futsal zum 3. Platz! Die Siegerehrung findet am Sonntag nach dem Finale statt.)

Weiter Zu

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen
und jetzt für die HFV-info per E-Mail
an presse@hfv.de anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.