Futsal-Nationalmannschaft verabschiedet sich mit Remis aus Hamburg

Gruppensieg nach 3:3 gegen Montenegro

3:0-Führung verspielt, aber Gruppensieg perfekt: das deutsche Futsal-Team - Foto HFV

Die deutsche Futsal-Nationalmannschaft hat beim Heimturnier in Hamburg den dritten Sieg in Serie knapp verpasst. Die Mannschaft von Bundestrainer Marcel Loosveld, die bereits vor dem abschließenden Spiel in der nächsten Runde der WM-Qualifikation stand, verspielte gegen Montenegro eine 3:0-Halbzeitführung, schloss die Gruppe aber durch das 3:3 (3:0) als Gruppensieger punktgleich vor Montenegro ab. Zum Auftakt der Vorqualifikation hatte sich die deutsche Auswahl souverän 8:0 gegen Gibraltar durchgesetzt und ließ bei ihrem zweiten Auftritt gegen San Marino ein 5:0 (3:0) folgen.

In der CU Arena in Hamburg kam das deutsche Team gut ins Spiel, Muhammet Sözer (4.) sorgte bereits früh für die deutsche Führung, die der Hamburger Lokalmatador Michael Meyer (HSV Panthers) in der elften Minute auf 2:0 ausbaute. Suad Ak sorgte schließlich für die 3:0-Halbzeitführung.

Nach der Pause fielen die Tore jedoch auf der anderen Seite. Djuro Milanovic (23.) verkürzte zunächst auf 1:3, ehe Marko Spasojevic in der 36. Minute für den Anschlusstreffer sorgte. Kurz vor dem Abpfiff erzielte Luka Vuletic (39.) den 3:3-Endstand.

[sid/hm]

Gegner aus Augenhöhe: Die Futsal-Auswahl aus Montenegro – Foto HFV
BeitragsGalerie
Ähnliche Beiträge
Weiter Zu

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen und jetzt
für die HFV-info anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.