Futsal ‚Elite‘-Tagebuch (3) vom 24.11.2016

Auch der zweite ‚Matchday‘ spiegelt den Alltag dieses Turniers wieder. Nach den zeitlich unterschiedlichen Mahlzeiten (entsprechend der Anstoßzeit des Abendspiels), beginnt der Tag mit der ersten Besprechung des Trainer-Trios. Hier wird das Scouting des zweiten Gruppenspiels analysiert und für die Mannschaftssitzung vorbereitet.

Jeder der drei Trainer hat beim Scouting seine zugewiesene Aufgabe: Der Torwarttrainer begutachtet ausschließlich das Verhalten des Torwarts aus dem Spiel heraus, sowie sein Verhalten bei Standards. Der ‚Defensiv-Trainer‘ ausschließlich das Verhalten des gegnerischen Abwehrverbundes und der Chefcoach das Offensiv-Verhalten sowie die Analyse der Standards.
Diese daraus erarbeitete Taktik wird dann mit dem Spielerrat durchgesprochen und dann in der finalen Mannschaftssitzung erklärt und mit einer Aufgabenverteilung innerhalb des Teams versehen.
Und dann geht’s wieder in ‚meine Halle mit dem antiken Industrie-Charme‘, wo bereits die erste Partie des Tages läuft, und von den Panther‘s-Spielern aufmerksam verfolgt wird.
Anschließend Aufwärmen und wieder von der durch Mark und Bein gehenden Sirene in die Kabine gescheucht. Dann endlich Auflaufen, in die von mittlerweile gut 1600 Zuschauern besuchten Halle, wieder unter Beobachtung des dreiköpfigen Panther’s Fan-Club und des Bundestrainers Paul Schoman, der ‚seine‘ Jungs unter dem Druck der europäischen Futsal-Elite beobachten will.
Es war ein Spiel gegen den kroatischen Meister Nacional Zagreb, in dem jeder wieder bis an seine Grenzen, und auch darüber hinaus gehen musste, um zu versuchen, einfach nur mitzuhalten. Das Ergebnis ist bekannt. Schade, dass Saboor Khalili wegen eines vollkommen unnötigen, brutalen Fouls wohl doch schwerer verletzt ist, und der Einsatz am Samstag in Frage gestellt ist.
Eine kleine Abwechslung gab es aber trotzdem noch. Am Vormittag bat der UEFA-Beauftragte zu einem ‚Panther’s Technical-Meeting‘. Neben administrativen Punkten war wiederum sein Schlusssatz (diesmal in Englisch!):
……..der deutsche Futsal ist in Europa angekommen. Nicht nur durch seine beiden Länderspiele, sondern auch durch das Erreichen der Hamburg Panthers der UEFA-Elite-Runde. Deutschland ist auf dem richtigen Weg und wir alle wissen ja, dass, was der DFB anpackt, Hand und Fuß hat, und mit aller Energie vorangetrieben wird.

Fortsetzung folgt

Weiter Zu

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen und jetzt
für die HFV-info anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.