FC Türkiye qualifiziert sich für die deutsche Meisterschaft

Eher verschlafen wirkte der erste Auftritt des späteren Meisters. Ein knappes 1:1 und ein torreiches 4:4 waren die ersten Ergebnisse gegen die Mannschaften von Eidertal-Molfsee aus Schleswig-Holstein und SC Göttingen 05 aus Niedersachsen. Doch scheinbar fand das Trainerteam die richtigen Worte, um das letzte Gruppenspiel gegen den Bremer Vertreter SC Borgfeld mit 4:2 zu gewinnen und als Gruppenzweiter in das Halbfinale gegen eine starke Mannschaft vom VfB Lübeck einzuziehen.

Die Lübecker hatten sich in der zweiten Gruppe ungeschlagen als Gruppenerster für das Halbfinale qualifiziert. Die Zuschauer in der Sporthalle Wandsbek sahen dann ein tolles Halbfinale, bei dem Türkiye früh mit 2:0 in Führung ging. Nachlässigkeiten und ein berechtigter Hand-Sechs-Meter sorgten für den Ausgleich und machten die Partie spannend. In der Schlussphase gelangen Türkiye dann zwei glückliche Tore, so dass die Mannschaft von Trainer Halit Sevci – ein wenig überraschend aber nicht unverdient – mit 4:2 als Sieger hervorging.

Im Finale wartete dann die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg. Das Ergebnis von 5:2 für Türkiye wirkt dabei zu eindeutig, zumal Wolfsburg am Ende der Begegnung zurück liegend, die hinteren Reihen öffnete und sich dem FC Türkiye gute Konterchancen boten. Für die deutsche Meisterschaft in Bergkamen qualifizierte sich somit neben dem FC Türkiye die Mannschaft vom VfL Wolfsburg. Der FC Türkiye ist zugleich auch Norddeutscher Futsalmeister der C-Junioren.

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen
und jetzt für die HFV-info per E-Mail
an presse@hfv.de anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.