Faires Fußballspielen lohnt sich: 20.000 Euro von der Sparda-Bank

Der Seriensieger ist wieder da: Zum 9. Mal gewinnt Buchholz 08 den Fairnesspreis
Doppelsieger: TuS Appen und TuRa Harksheide gewinnen bei Herren und Frauen

Hamburg, 08.08.2013. Zum inzwischen elften Mal zeichnen die Sparda-Bank Hamburg eG und der Hamburger Fußball-Verband spielklassenübergreifend die Mannschaften aus, die durch faires Spiel überzeugt haben.
Die Oberligamannschaft vom TSV Buchholz 08 musste nach einer Serie von acht Siegen die letzten beiden Male anderen Vereinen den Vortritt lassen. Nun ist die Mannschaft von Trainer Thomas Titze wieder unangefochten an der Spitze der Fairnesswertung in der Oberliga Hamburg.

Gleich zweimal gibt es Geld für faires Fußballspielen beim TuS Appen und bei TuRa Harksheide. Für Appen gewannen die 1. Herren in der Kreisklasse und die 1. Frauen in der Bezirksliga (punktgleich mit Victoria). Bei TuRa Harksheide lag die 1. Herren in der Bezirksliga vorne und die 1. Frauen in der Kreisliga, wo man sich mit den Frauen vom Duvenstedter SV das Preisgeld von 1.000,- Euro teilen muss.

„Seit fünfeinhalb Jahren zeichnet die Sparda-Bank als Partner des Hamburger Fußball-Verbandes Mannschaften für Fair-Play mit halbjährlich ausgeschütteten 20.000,- Euro aus. Mit ihrem fairen Verhalten sind die Spielerinnen und Spieler im Hamburger Fußball-Verband Vorbilder und Aushängeschilder“, so Dirk Fischer, Präsident des Hamburger Fußball-Verbandes.

Dr. Heinz Wings, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hamburg, sagte: „Allen Siegern gilt unser größter Respekt. Besonders freue ich mich darüber, dass mit TuRa Harksheide 1. Herren und St. Pauli 3. Herren zwei Aufsteiger bei den Fairplay-Siegern dabei sind, die damit wieder einmal bewiesen: Fairplay und Erfolg sind nicht widersprüchlich!“

Die Auszeichnung der Siegerteams erfolgt im Rahmen des 6. Jahresempfangs des Hamburger Fußball-Verbandes im Grand Hotel Elysée am 26. August 2013, ab 18.30 Uhr.

Die Fairness-Tabellen gibt’s im Internet unter www.Sparda-Bank-Hamburg.de/HFV.

Herren (Siegerteam und Punktekoeffizient) Preisgeld
Oberliga Hamburg: TSV Buchholz 08 – 1. Herren mit 0,88 3.000 €
Landesliga: SC Schwarzenbek – 1. Herren mit 1,55 2.500 €
Bezirksliga: TuRa Harksheide – 1. Herren mit 1,53 2.000 €
Kreisliga: FC St. Pauli – 3. Herren mit 1,64 1.500 €
Kreisklasse: TuS Appen – 1. Herren mit 0,82 1.000 €
Untere Herren: SC Sternschanze – 5. Herren mit 0,20 1.000 €
Alte Herren*: TSV Seestermüher-Marsch – 1. Alte Herren mit 0,00 1.000 €
* Bei den Alten Herren gab es mehrere Teams mit gleichen Punktekoeffizienten von 0,00.
Senioren*: SG Moorburg/Altenwerder – 1.Senioren mit 0,00 1.000 €
* Bei den Senioren gab es mehrere Teams mit gleichen Punktekoeffizienten von 0,00.

Frauen (Siegerteam und Punktekoeffizient) Preisgeld

Verbandsliga: Niendorfer TSV – 1. Frauen mit 0,00 2.250 €
* Bei den Verbandsliga-Frauen gab es mehrere Teams mit gleichen Punktekoeffizienten von 0,00.
Landesliga: */** SC Union – 1. Frauen mit 0,00 bei 9 Spielen 875 € und SC Sternschanze – 1. Frauen mit 0,00 bei 9 Spielen 875 €
* In der Landesliga Frauen gab es mehrere Teams mit gleichen Punktekoeffizienten von 0,00.
**Da zwei Teams an der Spitze auch die gleiche Anzahl von Spielen hatten, wurde das Preisgeld geteilt.
Bezirksliga*/**: TuS Appen – 1. Frauen mit 0,00 bei 8 Spielen 625 € und SC Victoria Hamburg – 1. Frauen mit 0,00 bei 8 Spielen 625 €
* In der Bezirksliga Frauen gab es mehrere Teams mit gleichen Punktekoeffizienten von 0,00.
**Da zwei Teams an der Spitze auch die gleiche Anzahl von Spielen hatten, wurde das Preisgeld geteilt.
Kreisliga*/**: Duvenstedter SV – 1. Frauen mit 0,00 bei 7 Spielen 500 € und TuRa Harksheide – 1. Frauen mit 0,00 bei 7 Spielen 500 €
* In der Kreisliga Frauen gab es mehrere Teams mit gleichen Punktekoeffizienten von 0,00.
**Da zwei Teams an der Spitze auch die gleiche Anzahl von Spielen hatten, wurde das Preisgeld geteilt.
Sonderstaffeln*: Wedeler Turn- und Sportverein 7er Fr. mit 0,00 bei 7 Spielen 750 €
* In den Sonderstaffeln Frauen gab es mehrere Teams mit gleichen Punktekoeffizienten von 0,00.

Die Fairness-Tabellen gibt’s im Internet unter www.Sparda-Bank-Hamburg.de/HFV.

Wettbewerbsbedingungen:„Für den Fall eines gleichen Punktekoeffizienten wird die Bewertung/Platzierung dahingehend festgelegt, dass bei einem Punktekoeffizienten von 0 die Mannschaft besser platziert ist, die bei gleichem Punktekoeffizienten mehr Spiele bestritten hat. Haben daraufhin Erstplatzierte auch die gleiche Anzahl von Spielen bestritten oder ist der Punktekoeffizienten ungleich 0, wird das Preisgeld durch die Zahl der Gleichplatzierten geteilt.“

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen und jetzt
für die HFV-info anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.