Erfolgreiches Jahr 2022 für den Hamburger Gehörlosen-Sportverein

Tolle Erfolge des HGSV im Jahr 2022.

Großer Jubel beim HGSV!

Die Ü32 der Hamburger Gehörlosen Mannschaft hat den Deutschen Gehörlosen Meistertitel im September erfolgreich verteidigt. Die deutsche Meisterschaft fand dieses Jahr in Freiburg statt. Kurzerhand machte sich das Team einen Tag früher auf in den Süden und nutzte das Turnier zusätzlich als Teambuilding-Maßnahme und Sightseeingtour. In vier Spielen blieb das Team ungeschlagen und sicherte sich somit die erneute Deutsche Meisterschaft. Der Jubel auf dem Feld nach dem letzten Spiel gegen Frankfurt war entsprechend groß.

Titelverteidigung der Ü32 in Freiburg geglückt.

Auch die U21 konnte den deutschen Meistertitel in Berlin auf Kleinfeld erfolgreich verteidigen. Die Meisterschaftsspiele hatten allesamt ein sehr hohes und ausgeglichenes Niveau, doch die goldene Generation des HGSV, die seit 2015 den Jugendbereich deutschlandweit dominiert, setzte sich am Ende durch. HGSV-Jugendtrainer Martin Dethloff konnte somit bereits seine zehnte Meisterschaft im Jugendbereich feiern. Die Freude bei allen Beteiligten war entsprechend hoch. Für einige Spieler war es ein denkwürdiger Abschluss einer überaus erfolgreichen U21 Zeit. Ein weiteres Highlight fand im November 2022 statt. Zwischen dem 24.11. und 26.11.2022 fand die Deaf Champions League U21 in Guadalajara (in der Nähe von Madrid) statt.

Freude bei der U21 über den Gewinn der deutschen Meisterschaft.

Die Mannschaft des Hamburger GSV nahm zum vierten Mal an diesem Wettbewerb teil. Nach den drei letzten erfolgreichen Platzierungen (Mailand 2017 3. Platz, Warschau 2019 2. Platz, Madrid 2021 3. Platz) wollten die Hamburger unbedingt den Titel nach Deutschland mitnehmen. Insgesamt waren acht Mannschaften angemeldet, sodass die Spiele in zwei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften ausgetragen wurden. Die Hamburger wurden der Gruppe B mit einer italienischen und zwei spanischen Mannschaften zugelost. Der HGSV überstand die Gruppe problemlos und konnte auch das Halbfinale für sich entscheiden. Im Finale ging es dann gegen den spanischen Vertreter C.D.S Huelva, gegen die bereits das Finale 2019 in Warschau knapp verloren wurde. Hochmotiviert ging der HGSV ins Finale und war fest davon überzeugt, das Spiel zu gewinnen. Es entwickelte sich ein echter Fight mit schönen Paraden, schönen Spielzügen und einem Traumtor (welches auf dem Instagram-Account der HGSV zu finden ist). Schlussendlich verloren die Hamburger in der Verlängerung unglücklich mit 5:4 gegen den spanischen Vertreter.

„Auch wenn die Niederlage anfangs nur schwer zu verkraften war, überwiegt mittlerweile natürlich der Stolz“, berichtet HGSV Geschäftsführer Achim Zier. Neben einem richtig guten zweiten Platz, stellte der HGSV das fairste Team, den besten Torhüter, sowie den Torschützenkönig.

Die U21 erreicht einen sensationellen 2. Platz in Spanien.

Ebenfalls war die U15 des HGSV im Jahr 2022 zu einem Turnier in Braunschweig unterwegs. Neben viel Aufregung und Spaß wurde entsprechend viel Fußball gespielt. Die U15 des HGSV konnte sich unter anderem mit Gegnern aus München, Darmstadt, Würzburg und Braunschweig messen und sammelte viele wertvolle Erfahrungen. Nach dem Turnier wurde zusammen gegessen und der Abend gemeinsam im Hotel verbracht. „Für den Sommer 2023 plant der HGSV ein Fußballcamp für die U15. Der Nachwuchs spielt für den HGSV eine große Rolle, weshalb dieser immer wieder gefördert wird. Innerhalb des HGSV ist die U21 Vorbild für unseren Nachwuchs. Das Ziel ist es natürlich, dass die U15 in die Fußstapfen der U21 treten kann“, erklärt Zier.

Die U15 unterwegs beim Bundesjugendtreffen in Braunschweig.

Bereits im Mai durfte Marc Eisenberg, Hamburgs Gehörlosennationalspieler, bei den 24. Deaflympics in Caxias do Sul, Brasilien, teilnehmen. Das zweiwöchige olympische Turnier der Gehörlosen, zu dem Bundestrainer Frank Zürn noch 22 weitere Spieler eingeladen hatte, fand nach Corona-Pause ein Jahr verspätet im Süden Brasiliens statt. Marc hatte mit fünf Scorerpunkten einen großen Anteil an einem tollen vierten Platz der deutschen Mannschaft. Die kommende Weltmeisterschaft wird 2023 in Südkorea stattfinden.

Hamburgs Gehörlosen Nationalspieler Marc im Einsatz gegen die USA.

Der HGSV kann sich nicht nur aufgrund der sportlichen Erfolge über ein gutes Jahr 2022 freuen. Falk Schiller, Inklusionsbeauftragter des HFV bilanzierte abschließend: „der Verein befindet sich in vielen Bereichen auf einem guten Weg und wir als HFV freuen uns, die tolle Entwicklung des HGSV weiterhin begleiten zu dürfen. Der HFV ist stolz auf den HGSV und kann sich nur für die überragende, hauptsächlich ehrenamtliche Arbeit bei den Vereinsvertreter*innen bedanken – Macht weiter so!“

Fotos: Hamburger Gehörlosen-Sportverein / Achim Zier

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
BeitragsGalerie
Weiter Zu