Die HFV-Junioren des Jahrgangs 2005 wurden verabschiedet

Stimmungsvoller Abschied des Auswahljahrgangs 2005 - Foto HFV

Knapp einen Monat nach dem erfolgreichen Norddeutschen Turnier in der U18 hat der Auswahljahrgang 2005 seinen Abschluss gefeiert. Am Mittwochabend wurde in geselliger Runde gemeinsam mit Jens Bendixen-Stach, Dirk Ratke und Monika Lehmhagen, sowie dem Trainerteam um Tim Stegmann und Robin Janowsky auf eine ereignisreiche Zeit zurückgedacht. Von den Anfängen mit über 50 Spielern gab es eine spannende Zeitreise, die neben Erinnerungen an das erste Sichtungsturnier in Kaiserau (noch mit dem damaligem DFB-Stützpunktkoordinator Fabian Seeger) auch spannende Momente neben dem Platz im U15 Verlauf bereithielt. Wie viele andere Mannschaften auch, war auch diese entscheidend durch die Corona-Pandemie beeinflusst. So ist es auch zu erklären, dass die Rekordspieler auf „nur“ 20 Auswahleinsätze kommen.

Besonders schön in der sehr lustigen Runde des Mittwochabends war nicht nur die Präsenz des „aktuellen“ Kaders, der in Barsinghausen Hamburg repräsentierte: Mit Burak Keskin (heute Holstein Kiel) und Felix Boelter (heute Werder Bremen) machten sich zwei Spieler, mit Marwin Bolz (heute HSV-Frauen) ein Trainer extra auf den Weg, um nochmal die gemeinsamen Erinnerungen hochleben zu lassen.

Wir drücken allen Spielern für ihre weiteren Verläufe sowohl sportlich als auch neben dem Platz die Daumen!