Der Gewinner des HFV-Integrationspreises unterwegs

In der Innenstadt mit dem Peter der Großen

Auf Einladung des FC Lokomotiv St. Petersburg und mit Unterstützung der Stiftung „Deutsch-Russischer Jugendaustausch“ als auch von Altona 93, flog die aktuelle männliche B-Jugend Mannschaft unseres Klubs im August diesen Jahres nach St. Petersburg. Neben dem Austausch mit unserem Gastgeber, der Jugendsportschule von Lokomotiv St. Petersburg, sollte dort, nach dem kürzlich erreichten Aufstieg, auch ein gemeinsames Trainingslager zur Vorbereitung auf die neue Verbandsligasaison, stattfinden.

Für einige Jungs war es nicht die erste Reise dieser Art. Sie waren bereits vor drei Jahren in Kaliningrad (Russland) und vor 5 Jahren bei einem Fußballturnier in Göteborg gewesen. Auf Grund der aktuellen politischen Situation gab es natürlich, und insbesondere unter den Eltern, vor Abflug einigen Diskussionsbedarf, doch wurden letztlich die sportlichen Interessen vor die Politik gestellt.

In St. Petersburg wohnten wir im Sporthotel der Volleyballakademie. Die Unterbringung war sehr einfach. Die Jungs wohnten in Mehrbettzimmern, umgeben von russischen Mannschaften unterschiedlicher Sportarten. Das geplante Training fand auf einem Kunstrasenplatz in der Nähe des Sporthotels statt. Es wurde bereits morgens um acht Uhr trainiert, erst anschließend ging es zum Frühstück. Nachmittags gab es zumeist eine zweite Trainingseinheit, ein Testspiel oder einen Besuch der wunderschönen Innenstadt und der Kulturstätten der Stadt.

St. Petersburg gilt als das Venedig des Ostens und glänzt durch zahlreiche wunderschöne Paläste, die an der Newa sowie an ihren Seitenarmen liegen. Eines der kulturellen Highlights war der Ausflug zur Sommerresidenz Petershof, dem wohl berühmtesten und schönsten Vorort der Stadt. Die Schloss- und Parkanlage ist eine der prächtigsten der Welt. Man nennt sie auch das Versailles Russlands. Natürlich wurde auch die Gelegenheit genutzt, das alte Stadion von Zenit St. Petersburg zu besichtigen sowie die Baustelle des neuen imposanten Stadions anzusehen, welches extra für die WM 2018 gebaut wird.

Einen wunderschönen und stimmungsvollen Tag verbrachte die Mannschaft dann im Sommercamp von Lokomotiv St. Petersburg. Hier lernten unsere Nachwuchskicker ihre russische Austauschmannschaft besser kennen und konnten gemeinsam einen sportlichen und bunt gestalteten Tag verbringen. Am Ende dieses gelungenen Tages wurden Mannschat und Betreuerteam mit persönlichen Reden und einem gemeinsamen Essen sehr herzlich verabschiedet.

Dank des großartigen Einsatzes des Integrationsbeauftragten von Altona 93, Wladimir Bondarenko, Trainer Papa N´Diaye und der Mannschaftsbetreuerin Claudia Brügesch, wurde die Reise ein voller Erfolg! Ein besonderer Dank geht auch an den Ehrenvorsitzenden Volker Kuntze-Braack sowie den ersten Vorsitzenden Dirk Barthel als auch die Jugendleitung von Altona 93 (hier André Jütting und Michael Braunheim), die in schwieriger finanzielle Situation die entscheidenden Impulse gegeben und damit die Reise ermöglicht haben.
Dem Gegenbesuch der russischen Freunde im Sommer 2015 in Hamburg werden freudig entgegengefiebert!

Weiter Zu

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen
und jetzt für die HFV-info per E-Mail
an presse@hfv.de anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.