Beschlüsse des Jugendverbandstages

Der Jugendverbandstag hat sich am 26.4.2017 auch mit wichtigen Neuerungen und Änderungen zur Jugendordnung und den Durchführungsbestimmungen befasst, die der VJA zu besseren Übersicht nachstehend noch einmal zusammenfasst:

1. A-Junioren:
Nach dem letzten Verbandstag im Jahre 2015 ist durch den VJA mit den Jugendleitern eine intensive Diskussion über die Freigabe der älteren A-Junioren geführt worden. Daraus resultierend sind durch den Jugendverbandstag folgende zwei Punkte beschlossen worden. Erstens soll ab der Saison 2018/2019 kein Doppeljahrgang U18/U19 mehr angeboten werden. Es gilt dabei eine Neuregelung der Auf- und Abstiege von den U17 zu den U18 Staffeln und von den U18 zu den U19 Staffeln zu finden, um welche sich der Arbeitskreis Aufstiegsregelung in der Sommerpause 2017 kümmern wird.
Zweitens soll § 28 der Jugendordnung neu gefasst werden, sodass die A-Junioren des älteren Jahrgangs (U19) für Mannschaften der Herren-LK-Mannschaften uneingeschränkt freigeholt werden können. Beiden Punkten stimmte die Versammlung mehrheitlich zu.

2. Ausnahme Spielklassen für NLZ-Vereine
Vom HSV und von St. Pauli wurde ein gemeinsam formulierter Antrag zur Änderung des § 24 der Jugendordnung vorgetragen, welcher eine Ausnahmeregelung für die Hamburger Vereine mit einem Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) bezüglich der Meldung der U14 Mannschaft für die U15 Oberliga beinhaltete. Auch diesem Antrag wird aus dem Plenum mehrheitlich zugestimmt. Die Umsetzung erfolgt zur Saison 2018/2019 und mit der Bedingung, dass die U14 Mannschaften der NLZ nicht die Hamburger Meisterschaften in den U15 Ligen gewinnen können.

3. Abfrage Spielmodelle D-Junioren

Eine deutliche Mehrheit stimmte für das Modell, welches beinhaltet, dass ab der Serie 2017/2018 von Saisonbeginn bis Oktober der normale Feldspielbetrieb angeboten wird. Von November bis Februar gibt es für die Mannschaften die Auswahlmöglichkeit in der Halle oder auf dem Feld zu spielen und von März bis Saisonende wird die Rückrunde der Saison (Saisonanfang bis Oktober) auf dem Feld gespielt.

4. Abfrage Abschluss Spielbericht FairPlayLiga

Der Abschluss des Spielberichtes muss weiterhin vorgenommen werden. Allerdings wurde vereinfachend festgehalten, dass alle Spieler als eingesetzt gelten und keine Auswechselungen mehr eingetragen werden müssen. Der Abschluss des Spiels erfolgt weiterhin mit Ergebniseingabe und mit „Nichtantritt Schiedsrichter“.

5. Atteste bei kranken Spielern
Bei der Abfrage zur Änderung des Artikels 3.30 der Durchführungsbestimmungen handelte es sich um eine Reduzierung der Spieleranzahl von 7 auf 5, die Absetzung bzw. Verlegung eines Spiels wegen Krankheit im Nicht-Leistungsbereich notwendig sind. Der Abfrage wurde ebenfalls mehrheitlich zugestimmt und dem Präsidium zum Beschluss und zur Änderung der Durchführungsbestimmung vorgelegt.

Der VJA weist darauf hin, dass die verabschiedeten Änderungen der Jugendordnung noch durch den Verbandstag des HFV am 16.6.2017 beschlossen werden müssen.
Der VJA möchte sich bei allen teilgenommenen Vereinsvertretern für den guten Verlauf des Jugendverbandstages bedanken.

Tim Wöllmer, VJA

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen und jetzt
für die HFV-info anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.