Bericht zu unserer Teilnahme als Schiedsrichter beim NFV B2-Turnier

Auch in diesem Jahr fand das NFV B2-Turnier wieder auf der Sportanlage am Königskinderweg in Hamburg-Schnelsen statt. Hierbei hatten wir (Mike Franke, Malte Jonas, Jouri Savitchev, Dion Seehaase, Johann van Dyk und ich) als Schiedsrichter des VSA die besondere Ehre, die Spiele zwischen den Jugendauswahlen der Bundesländer Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein, leiten zu dürfen. Am Freitag trafen wir uns gegen Mittag im Hotel Zeppelin und bezogen zuerst einmal unsere Zimmer, in denen wir bis Sonntag nächtigen sollten. Die Sporttaschen auf den Zimmern verstaut, trafen wir uns mit unseren Betreuern Andreas Bandt und Christian Soltow und gingen schon einmal grob den Plan für das Wochenende durch. Kurz darauf folgte bereits die offizielle Begrüßung durch Dirk Rathke und Christian Okun, die die gesamte Organisation des Turnieres übernommen hatten.

Nach der kurzen Einführung ins Turnier ging es vom Hotel zum Königskinderweg, wo heute die ersten zwei Spiele stattfinden sollten. Am Rasenplatz angekommen, begannen wir direkt mit der Platzbegehung und der Absprache in den jeweiligen Gespannen. Das erste Spiel zwischen Schleswig-Holstein und Niedersachsen befand sich unter der Leitung von Johann, assistiert von Jouri und Malte. Während sich das erste Gespann mit der Vorbereitung auf das Spiel beschäftigte, kümmerten wir drei Verbliebenen uns mit um den Aufbau der Kamera, denn alle Spiele wurden auf Video aufgenommen, um diese später im Detail besprechen zu können.

15 Uhr – Anpfiff! Johann gab das Turnier frei und pfiff das erste Spiel an. In Halbzeit 1 beobachteten sowohl Andreas und Christian als auch Dion, Mike und ich das Geschehen, vor allem aber auch die Lei(s)tung des Schiedsrichter-Teams auf dem Platz.
Zur zweiten Halbzeit ging es dann aber auch für uns in die Vorbereitung unseres ersten Spieles, Bremen – Hamburg. Die Leitung übernahm Mike, assistiert von Dion und mir. Um 16.30 Uhr pfiff Mike zum zweiten Spiel des Turniers an. Nach einer kurzen Dusche erschien zur zweiten Halbzeit auch das Gespann der ersten Partie zum Beobachten. 70 Minuten Spielzeit waren vorbei und es erfolgte der letzte Pfiff an diesem Tag. Beide Partien waren zu Ende und es ging zurück ins Hotel. Nach dem Abendessen zogen wir 8 uns in einen Besprechungsraum zurück und sahen uns das erste Spiel noch einmal auf Video an. Hierbei analysierten wir sowohl die gut gemeisterten Szenen des Schiedsrichter-Teams als auch die optimierungsbedürftigen Situationen. Nachdem wir die Analyse abgeschlossen hatten, ging es in die informellen Gespräche und zur Verabschiedung von Andreas, der am Samstagmorgen in den Urlaub verreiste.

Für Andreas kam am nächsten Morgen Sven Ehlert vorbei, der uns zusammen mit Christian die weiteren zwei Tage coachte. Nach dem Frühstück ging es direkt in die Analyse des zweiten Spieles. Durch das Feedback von Christian und Sven konnte man hier ebenfalls wieder viel lernen. Apropos lernen: der Moment kurz darauf wurde von Christian und Sven für eine unangekündigte Regelarbeit genutzt. Nach diesem Wachmacher wurde das Morgenprogramm mit der Besprechung einiger Videoszenen der letzten Weltmeisterschaft sowie der 1. und 2. Bundesliga abgeschlossen.

Nun folgte die letzte Stärkung im Speisesaal des Hotels und wir traten wieder die Reise zum Königskinderweg an. Bei gleichem Ablauf wie Freitag übernahmen heute Jouri (Hamburg – Schleswig-Holstein) und ich (Niedersachsen – Bremen) die Spielleitungen, die nach dem Abendessen in der Videoanalyse besprochen wurden. Ebenso wurden hier die aufgekommenen Fragen aus der Regelarbeit besprochen.

Danach ließen wir auch am Samstagabend gemeinsam den Tag bei einem Kaltgetränk Revue passieren. Mit einer Stunde weniger Schlaf, die aus der Zeitumstellung resultierte, trafen wir uns am Sonntagmorgen ein letztes Mal zum Frühstück. Gut verpflegt ging es danach zum Königskinderweg zu den Spielleitungen der letzten zwei Spiele, die Malte (Bremen – Schleswig-Holstein) und Dion (Hamburg – Niedersachsen) übernahmen. Um 12.55 Uhr ertönte der letzte Pfiff und Dion beendete das Turnier. Es ging direkt zur Siegerehrung, bei der die Hamburger Auswahl als Sieger des Turniers gekürt wurde. Aber auch wir erhielten Lob für unsere Spielleitungen, welches wir mit Stolz entgegen nahmen. Ein letztes Mal im Hotel Zeppelin zu Mittag gegessen, ging es in die Analysen der zwei Spielleitungen am Sonntag. Um Punkt 16 Uhr hieß es dann endgültig Abpfiff. Der Lehrgang war beendet und alle Schiedsrichter traten ihre Heimreise an.

Wir möchten noch einmal Andreas, Christian und Sven für das Coaching und die vielen Tipps danken. Es war ein sehr lehrreiches Wochenende, an dem wir viel für unsere kommenden Spielleitungen mitnehmen konnten.

Autor: Robin Walser

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen und jetzt
für die HFV-info anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.