30.06.2018

WTSV Concordia und FC Voran Ohe „Schiedsrichterfreundlichster Verein des HFV“ 2018

Elena Blankenburg, Wilfred Diekert, Dirk Fischer und Christian Soltow (v. lks.)

Auf der Meisterfeier des Hamburger Fußball-Verbandes (HFV) am 29.6.2018 in der HFV-Sportschule in Jenfeld wurde der „Schiedsrichterfreundlichste Verein des HFV 2018“ geehrt. Der Verbands-Schiedsrichterausschuss (VSA) wählte aus den Bewerbungen zwei Vereine aus und entschied den Preis zu teilen. Die Vereine WTSV Concordia und FC Voran Ohe erhalten als Sieger 2018 neben einer Urkunde und Sachpreisen in Form von SR-Kleidung, je 250,- Euro vom HFV-Premiumpartner LOTTO Hamburg für ihre Schiedsrichter-Abteilung. Die Ehrung übernahmen Wilfred Diekert und Christian Soltow vom VSA mit Elena Blankenburg (LOTTO Hamburg) und HFV-Präsident Dirk Fischer.

Das sprach für die Fußball-Schiedsrichter-Abteilung vom WTSV Concordia

Ehrung Concordia (v. lks.): D. Fischer (HFV), E. Blankenburg (LOTTO Hamburg), H. Jachtner und R. Thanbichler (Concordia), W. Diekert und C. Soltow (VSA) - Fotos Gettschat

Concordia hat eine vorbildlich geführte Schiedsrichter-Abteilung, betreut die neuen SR durch Paten, bzw direkt durch die Abteilungsführung.
Die Anzahl der Schiedsrichter übertrifft die Anzahl der Mannschaften seit Jahren. Die Schiedsrichter-Abteilung ist eine eigene Abteilung und auch einen eigenen Etat. Der Schiedsrichter Obmann sitzt mit im Vereinsvorstand. Die Zusammenarbeit zwischen Abteilung und Vereinspräsidium ist durch gegenseitigen Respekt und Unterstützung gekennzeichnet. Es wird auch die Erstausstattung gestellt!
Der SR-Obmann Horst Schwartau wurde im letzten Jahr für seine Arbeit mit dem „Danke SR“ Preis geehrt und auch als Hamburger Landessieger im Bereich Ü50 ausgezeichnet. Sämtliche Spiele werden ordnungsgemäß besetzt und die BSA-Lehrabende werden regelmäßig besucht. Nicht nur von Obmann und Stellvertreter, sondern auch von den SRn der Abteilung. Es besteht eine sehr gute Zusammenarbeit mit BSA-Vorstand.

Das sprach für die Schiedsrichterabteilung des Vereins FC Voran Ohe

Ehrung Voran Ohe (v. lks.): D. Fischer (HFV), E. Blankenburg (LOTTO Hamburg), W. Diekert (VSA), Y. Kunkel und B. Lemke (Voran Ohe) und C. Soltow (VSA)

Seit Jahren hat der FC Voran Ohe mehr Schiedsrichter als spielende Mannschaften (aktuell 16 SR bei 15 Mannschaften). Neu ausgebildete Schiedsrichter und Anwärter werden durch Paten begleitet, um ihnen den Rücken freizuhalten. Eine geringere Fluktuation ist die Folge. Der Schiedsrichter-Obmann Marco Luther hat in den letzten Jahren hervorragende Arbeit geleistet. Hierbei wurde er von seinen Schiedsrichtern ausgezeichnet unterstützt. Marco Luther sitzt im Gesamtvorstand des Vereins und hat dort Mitspracherecht. Die eigenständige SR-Abteilung hat ihren Etat, in deren Rahmen sie sich bewegen kann.
Strafgelder wegen nichtbesetzter Spiele hat dieser Verein in den letzten Jahren nicht zahlen müssen. Darüber hinaus hat er einen Nachbarverein unterstützt, als dort kein SR-Obmann vorhanden war und ein neuer eingearbeitet werden musste.
Die Sitzungen des BSA Bergedorf werden regelmäßig besucht und mit Wortbeiträgen angereichert. Die Zusammenarbeit mit dem BSA-Vorstand sowie den Obmann-Kollegen anderer Vereine ist zu jeder Zeit gegeben und vorbildlich.

Alle Gewinner seit 2007

Seit 2007 vergibt der VSA des Hamburger Fußball-Verbandes den Titel „Schiedsrichterfreundlichster Verein des HFV“.
2007 gewann der SV Altengamme, 2008 der TSV Seestermüher Marsch, 2009 der Glashütter SV, 2010 Teutonia 10, 2011 der SC Eilbek, 2012 GW Harburg, 2013 MSV Hamburg, 2014 wurde der Titel nicht vergeben, 2015 TuS Berne und der SC Egenbüttel, 2016 TSV Glinde, 2017 FC Eintracht Norderstedt, 2018 WTSV Concordia und FC Voran Ohe.

Vermarktung: