28.07.2016

Wichtige Informationen zur FAIRPLAY-Liga

Gemäß der DFB-Jugendordnung und dem Beschluss aller Vereine beim Jugend-Verbandstag des HFV 2015 spielen wir ab der Saison 2016/2017 in der F- und G-Junioren vollständig nach den Regeln der FairPlay-Liga.

Die FairPlay-Liga unterscheidet sich in den Grundelementen des Spielbetriebs nicht von denen des herkömmlichen Fußballs. Die Änderungen betreffen lediglich die Rahmenbedingungen.

In Bezug auf die Rahmenbedingungen gibt es drei Regeln, an die sich jeder halten muss.

Die Fanregel:
Die Fans halten sich in einem angemessenen Abstand vom Spielfeld auf. Durch die ca. 15m vom Spielfeld entfernte Fanzone wird nur die indirekte Ansprache an die Kinder von außerhalb des Spielfelds ermöglicht. Die Kinder können so ihre eigene Kreativität im Spiel entfalten, ihnen wird das Spiel zurückgegeben. Anfeuerung ja – steuern nein.

Die Schiedsrichterregel:
Die Kinder sollen selbst entscheiden. Die Regeln im Kinderfußball sind einfach. Da kein Schiedsrichter auf dem Platz ist, lernen die Kinder Verantwortung für sich selbst und Mitverantwortung für andere zu übernehmen. Sie lernen Entscheidungen zu akzeptieren. Die Erfahrungen aus denn letzten Jahren zeigen, dass dieses unter den Kindern sehr gut funktioniert, wenn keine Einflussnahme von außen erfolgt.

Die Trainerregel:
Die Trainer begleiten das Spiel gemeinsam aus der Coachingzone heraus. Die Trainer verstehen sich als Gegner im sportlich fairen, aber nicht im ergebnisorientierten Wettkampf. Sie verstehen sich als Partner und Vorbilder für die Kinder. Sie geben nur die nötigsten Anweisungen und helfen den Kindern bei der Regulierung des Spiels.


Neben den modifizierten Rahmenbedingungen soll der Fairplay Gedanke aktiv umgesetzt werden und ein freies, zwanglosen Spielen ermöglicht werden. Der Spaß am Fußball für die Kinder steht im Vordergrund.

Unter dem Motto „Hart am Ball, aber fair zum Gegner.“, und entsprechend den Leitideen des Fairplay:

- die Anerkennung und Einhaltung der Spielregeln
- der partnerschaftliche Umgang mit dem Gegner
- auf gleiche Chancen und Bedingungen achten
- gewinnen wollen, aber nicht um jeden Preis
- Haltung in Sieg und Niederlage bewahren

sollen alle Beteiligten der FairPlay-Liga handeln.


Christian Okun
Vorsitzender des
Verbands-Jugendausschusses

Vermarktung: