17.12.2020

Weihnachten 2020 – Grußwort des HFV-Präsidenten

Die Fußballfamilie im HFV steht zusammen!

Dirk Fischer ist seit 2007 Präsident des HFV – Foto Gettschat

Liebe Freundinnen und Freunde des Hamburger Fußballs!

Ein Jahr mit unvorstellbaren Einschnitten liegt fast hinter uns. Die Covid-19-Pandemie hat fast alle Planungen über den Haufen geworfen und viel Leid über uns gebracht. Nach dem 1. Lockdown am 13. März 2020 standen wir alle im Verband und in den Vereinen des HFV vor nie dagewesenen Problemen.
Die gesundheitlichen und finanziellen Auswirkungen sind in allen Bereichen noch nicht zu übersehen. Die spieltechnischen Auswirkungen mit allen Unvorhersehbarkeiten spüren wir in allen Altersklassen.

In so einer Krise mussten auf allen Ebenen Entscheidungen getroffen werden, Pläne geändert werden und mit Bedacht aber trotzdem zügig gehandelt werden. Ein außerordentlicher Verbandstag am 22. Juni 2020 war Entscheidungsgrundlage für die Beendigung der Saison 2019/20, ohne dass alle Partien gespielt werden konnten. Wir haben uns als Verband in vielen Gesprächen die unterschiedlichen Meinungen der am Fußball beteiligten Akteure angehört und es gab positive und negative Reaktionen.

Zum Ende des Jahres hatten wir in zehn Videokonferenzen Kontakt mit unseren Vereinen. Und besonders diese Konferenzen haben mich in dem Gefühl bestärkt, dass die HFV-Fußballfamilie intakt ist und positiv nach vorne guckt.
In den vielen konstruktiven Gesprächen ist ein gemeinsamer Geist entstanden und der gemeinsame Wille, sobald wie möglich wieder zu kicken. Am 2. November 2020 habe ich gemahnt: „Auch der Amateursport wird seinen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten müssen. Dennoch ist es schwer vermittelbar, dass Kinder und Jugendliche in der Schule zusammensitzen und dann draußen an frischer Luft keinen Sport zusammentreiben dürfen. Der Sport auf dem Platz ist nicht Treiber der Infektionen. Es ist das Umfeld. Diesem Umstand sollten die Vorschriften und notwendigen Kontrollen Rechnung tragen.“ Dieser Wunsch muss Priorität bei allen folgenden Gesprächen und Handlungen haben, solange das Virus noch da ist.

Großartiges haben in all dieser Zeit, trotz des Corona-Virus, die unzähligen Ehren- und Hauptamtlichen in den Vereinen und im Hamburger Fußball-Verband geleistet. Viele caritative und kreative Ideen sind entstanden. Hier leistet der Fußball insgesamt unglaublich viel für Mitmenschen und Gesellschaft und übernimmt eine sehr große soziale Verantwortung. Die integrative und soziale Arbeit in unseren Vereinen kann man gar nicht genug würdigen. Mit vielen Aktionen hat der HFV trotz Corona auch 2020 das Ehrenamt gewürdigt und Danke gesagt!

In der Hoffnung auf fallende Inzidenzzahlen und baldige Hilfe durch einen Impfstoff möchte ich Ihnen für das kommende Jahr schon einmal zwei Termine mit auf den Weg geben. Am 6. Mai 2021 steht der regulärer Verbandstag des HFV an und für den 30. August 2021 hoffen wir, den 13. HFV-Jahresempfang wieder im Grand Elysée Hotel feiern zu können.

Mein Dank geht an die vielen „guten Geister“ hinter den Kulissen aller Vereine, die vielen ehrenamtlich und hauptamtlich Tätigen im Verband, die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern und die vielen Fans unseres schönen Fußballsports. Für das gute Miteinander, die vertrauensvolle und auch kritisch-konstruktive Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr danke ich sehr herzlich.

Das Präsidium des Hamburger Fußball-Verbandes wünscht allen Aktiven, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Vereinen und unserem Verband sowie allen am Hamburger Fußballgeschehen Interessierten ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Neues Jahr 2021.
Vielen Dank und alles erdenklich Gute auch den Förderern und Sponsoren unseres Fußballsports, den Vertretern der Sportmedien und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Behörden von Senat und Bezirken.

Dirk Fischer
Präsident