29.08.2020

Walddörfer SV gewinnt LOTTO-Pokal Frauen 2020

Walddörfer SV 1. Frauen – Bramfelder SV 1. Frauen 10:0 (5:0)

LOTTO-Pokalsiegerinnen 2020: Walddörfer SV - Fotos Gettschat

Im Wolfgang-Meyer-Stadion gewann der Walddörfer SV erstmals in der Vereinsgeschichte den LOTTO-Pokal und sicherte sich damit 4.000,- Euro Prämie.
Die tapfer kämpfenden Landesliga-Aufsteigerinnen vom Bramfelder SV (2.500 Euro Prämie) gerieten schnell 0:2 in Rückstand, konnten den knappen Rückstand mit großem Kampf, etwas Glück und der guten Torhüterin Jaqueline Wolf bis kurz vor dem Halbzeitpfiff halten. Aber in den letzten Minuten der 1. Halbzeit schraubte der WSV das Resultat auf 5:0 hoch.

Pokalübergabe an WSV-Kapitänin Marie Fröhlich; lks. Dirk Fischer

Das einseitige Spiel nahm auch in der 2. Halbzeit seinen Lauf. Am Ende stand ein verdienter 10:0-Sieg. In der 78. Min. scheiterte die WSVerin Imeri mit einem Strafstoß an BSV-Torhüterin Wolf. Bitter: schon in der 35. Minute musste WSV-Torhüterin Antonia Posdziech mit Verdacht auf Kreuzbandriss ohne gegnerische Einwirkung ausgewechselt werden. Gute Besserung!

Die Siegerehrung führten HFV-Präsident Dirk Fischer und die AFM-Vorsitzende Andrea Nuszkowski durch.

In der 1. Runde im DFB-Pokal trifft der Walddörfer SV auswärts auf den FC Rostock (26./27.9.).

Tore: 1:0 Saalmüller 6., 2:0 Rusch 8., 3:0 Saalmüller 42., 4:0 Rusch 45., 5:0 Saalmüller 45 +; 6:0 Fröhlich 47., 7:0 Saalmüller 50., 8:0 Harder 60., 9:0 Rusch 73., 10:0 Hassam 83.

Schiedsrichterinnen Giard, Herrmann und Teipelke (v. lks.)

Walddörfer SV 1. Frauen: Posdziech (TW); Gorcic, Claasen, Stein-Schomburg, Fröhlich, Saalmüller, Rusch, Wandersleb, Heck, Pleqi, Hassam
(Nguyen (ab 35.), Eggers, Authenrieth, Harder (ab 55.), Imeri (ab 62.), Thiel (ab 55.), Vasel (ab 55.))

Trainer: Niels Quante / Niklas Wilkowski

Bramfelder SV 1. Frauen: Wolf (TW); Mareile Kern, Frings, Oncken, Mainka, Kauczor, Günther, Petersen, Okeke, Schlentz, Zimmer
(Moll (ab 62.), Luisa Kern (ab 29.), Wiese (ab 62.), Jäger (ab 62.), Möller, Dickmann (ab 62.))
Trainer: Andreas Hautz

Schiedsrichterin Jacqueline Herrmann (TuS Osdorf) mit ihren SR-Assistentinnen Johanna Giard (ASV Bergedorf 85) und Jana Teipelke (SV Curslack-Neuengamme) waren gute Leiterinnen einer fairen Partie.