13.10.2021

Vereinsdialog beim MSV Hamburg

Große Platzprobleme in Mümmelmannsberg

Vereinsdialog beim MSV (v. lks.): Joachim Klugkist, Christian Soltow, Helmut Sühl, Heiko Ollnow, Dirk Fischer, Erich Knauer, Pascal Schwarz und Oliver Schröder – Foto Carsten Byernetzki

Am Dienstag, 12.10.2021, fand ein weiterer Vereinsdialog, diesmal beim Mümmelmannsberger SV, statt. Im Clubheim an der Kandinskyallee ging es zunächst um die Situation des Vereins. Der MSV Hamburg hat ca. 650 Mitglieder, davon 380 in der Fußball-Abteilung. Die übrigen Mitglieder teilen sich auf in den Abteilungen Turnen, Herzsport, Badminton, Judo, Schach, Freizeitsport und FPV-Racing.

Beim HFV ist der der MSV im Erwachsen-Bereich vertreten mit 3 Herren-Liga-Teams in de Bezirksliga, Kreisklasse und Kreisklasse B sowie einer Senioren-Mannschaft. Eine Mädchen- und Frauenfußball-Abteilung gibt es nicht. Dafür aber 15 Junioren-Teams von der B- bis zu den G-Junioren. Finanziell ist der Verein gesund. Neben den weiter unten beschriebenen Problemen, macht vor allem die Gewinnung ehramtlicher Mitarbeiter, Trainer und Betreuer Sorgen. Menschen, die sich berufen fühlen beim MSV mitzuhelfen, sind herzlich willkommen.

Besprochen wurden die neuen Spielformen im Kinderfußball, die in einigen Vereinen noch einen großen Schulungsnachholbedarf offenbaren, die unterschiedlichen Spielstärken und es gab zur Spielplangestaltung Fragen.
Problematisch wurde von Seiten des MSV Hamburg die Festlegung auf die FairPlay-Liga im E-Junioren-Bereich gesehen. Hier wünscht sich der Verein weiterhin eine Auswahlmöglichkeit zwischen Staffeln mit Schiedsrichter*innen oder FairPlay-Liga, da das Fairplay von vielen Mannschaften in dieser Altersklasse leider nicht funktioniert.
Ein weiterer gravierender Punkt für den MSV Hamburg sind die Platzverhältnisse im Mümmelmannsberg. Die einstige Vorzeigesportanlage ist mittlerweile in die Jahre gekommen. Während im Stadion mit der Tartanbahn auf dem Rasen noch normal gespielt werden kann, ist der Kunstrasenplatz nach mittlerweile 16 Jahren dringend Renovierungsbedürftig und der 2. Rasenplatz durch Zerstörung von Maulwürfen und Wühlmäusen gar nicht mehr zu nutzen. Der Wunsch des MSV, hier dringend zu handeln ist verständlich. Eine Renovierung soll aber nach Auskunft des Bezirksamtes Mitte erstmal für die Kandinskyallee nicht anstehen.
HFV-Präsident Dirk Fischer bedankte sich am Ende für die lebhafte Diskussion und übergab an den MSV Hamburg-Vorsitzenden Erich Knauer einen gefüllten Ballsack vom DFB und einen HFV-Wimpel für das Vereinshaus.

Die Gastgeber waren vertreten durch Erich Knauer (1. Vorsitzender), Heiko Ollnow (2. Vorsitzender), Pascal Schwarz (Jugendleiter), Oliver Schröder (Jugendtrainer), Helmut Sühl (Fußball-Jugend) und Joachim Klugkist (Buchführung).
Für den Hamburger Fußball-Verband waren dabei: Dirk Fischer (Präsident), Christian Soltow (VSA-Vorsitzender) und Carsten Byernetzki (Stv. Geschäftsführer).